Archiv für die Kategorie „Management“

Mitarbeiter wünschen Anerkennung im Job

Wertschätzung des Vorgesetzten, Anerkennung im Job – viele erfolgreiche Führungsprinzipien basieren auf Feedback durch den Vorgesetzten. Besonders dann, wenn der Mitarbeiter etwas mehr als Routine gezeigt hat in der Erfüllung der Aufgaben. Die US-Firma O.C. Tanner, die jüngst eine Niederlassung in Deutschland eröffnete, stellt dieses Wertschäftungsprinzip in den Mittelpunkt seines Geschäftsmodells. Es geht dabei nicht nur um die Geburtstagsglückwünsche, die Torte für eine Feier zum Arbeitsjubiläum oder ähnliches. Wer sich einmal die vom O.C. Tanner Institute zusammengestellten Studienergebnisse ansieht, wird überrascht sein, worauf es aus Sicht der Mitarbeiter wirklich ankommt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Generation Y ist am wenigsten mit ihrem Job zufrieden

Dr. Michael Träm

Dr. Michael Träm

Altersgruppen-Analyse zu Erwartungen an den Arbeitsplatz und an Führungskräfte

Was denken unterschiedliche Generationen über ihren Arbeitsplatz und ihre Führungskräfte? Antworten liefert eine aktuelle Analyse der Unternehmensberatung Hay Group. Während die jüngsten und die ältesten Mitarbeiter mit ihrem Arbeitsplatz besonders zufrieden sind, fallen die Jahrgänge 1980 bis 1994 (Generation Y) deutlich ab. Die verschiedenen Altersgruppen unterscheiden sich auch hinsichtlich ihrer Erwartungen an Führungskräfte.

Diesen Beitrag weiterlesen »

HR-Management: Doppelkopf im Augsburger Personalamt

(Quelle: PERSONALintern Bernd Gey)

Doppelspitze im Augsburger Personalamt

Dagmar Götz und Inge Zuleger leiten seit Januar 2015 als Doppelspitze gemeinsam das Personalamt der Stadt Augsburg. Damit übernimmt Augsburg bayernweit eine Vorreiterrolle, ist sie doch die einzige Stadt in Bayern, in der ein „Schlüsselamt“ wie das Personalamt, von einer weiblichen Doppelspitze in Teilzeit geleitet wird. Die beiden Juristinnen und Mütter von je zwei Kindern arbeiten bereits seit 2007 im Personalamt und sind ein eingespieltes Team. Jede der beiden Amtsleiterinnen übernimmt in der neuen Funktion schwerpunktmäßig Teilbereiche, die sie verantwortet. Führungsaufgaben wollen sie gemeinsam wahrnehmen.

Bislang einmalig in einer bayerischen Kommune: Das Personalamt der Stadt Augsburg wird ab 2015 von Dagmar Götz (links) und Inge Zuleger gemeinsam als Doppelspitze geleitet. Foto: Siegfried Kerpf

Bislang einmalig in einer bayerischen Kommune: Das Personalamt der Stadt Augsburg wird ab 2015 von Dagmar Götz (links) und Inge Zuleger gemeinsam als Doppelspitze geleitet.
Foto: Siegfried Kerpf

Diesen Beitrag weiterlesen »

Digital-affine CIOs gestalten die Unternehmensstrategie maßgeblich mit

  • Olaf Riedel

    Olaf Riedel

    Führende CIOs machen die IT fit für die Entwicklung neuer Produkte

  • Erfolgreiche CIOs haben ein sehr gutes Standing im Unternehmen
  • Strategiekompetenz, Branchenwissen, Marktkenntnisse – digital-affine CIOs kennen die relevanten Eigenschaften, um als CIO erfolgreich zu sein
  • Führende CIOs sind trendaffin und offen für Karrieretipps
  • Erfolgreiche CIOs haben einen guten Draht zum CEO

Digital-affine CIOs, die den digitalen Wandel im Unternehmen aktiv gestalten, können sich als wichtige Player in der Führungsmannschaft ihres Unternehmens etablieren: 57 Prozent dieser CIOs sind maßgeblich in strategische Entscheidungen des Unternehmens eingebunden. Im Vergleich dazu nehmen lediglich 45 Prozent anderer CIOs von Unternehmen mit starker Abhängigkeit von der IT Einfluss auf die strategische Ausrichtung.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Hohe Reaktionsgeschwindigkeit ist ein wesentlicher Erfolgsgarant im Change Management

Claudia Schmidt, Mutaree GmbH

Claudia Schmidt, Mutaree GmbH

Ob globale Produkteinführungen in volatilen Märkten oder die regionale Konsolidierung einer schwachen Unternehmensstruktur – Organisationen werden täglich mit sich ändernden Rahmenbedingungen konfrontiert. Veränderungen in Unternehmen müssen situationsgerecht durch Change-Projekte begleitet werden, damit die Business-Effizienz nicht geschwächt oder negativ beeinflusst wird. Ein leistungsfähiges Unternehmen setzt dabei allerdings immer auf eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit und erkennt Veränderungen zwar als Herausforderung an, nimmt diese aber gleichzeitig auch als Chance wahr.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Glück als Wirtschaftsfaktor – Thema der 8. Ludwigshafener Personalgespräche

Prof. Dr. Jutta Rump

Prof. Dr. Jutta Rump

Die diesjährigen „Ludwigshafener Personalgespräche“ griffen ein weiches Thema mit harter ökonomischer Wirkung auf: Glücksökonomie und die Fragen, inwieweit Glück als Erfolgsfaktor für Unternehmen von Bedeutung sei und wie sich dieses managen lässt. Gefragt wurde nach der Definition von Glück, den Auswirkungen des Wohlbefindens auf die Leistung der Mitarbeiter und den Einflussmöglichkeiten von Führungskräften. Der Abend zeigte, dass Glückmanagement in Unternehmen keine Esoterik ist, sondern gezielte mitarbeiterzentrierte Personalführung.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Unternehmen tun zu wenig, um Mitarbeiter zu binden

Klaus Breitschopf

Klaus Breitschopf

HR-Report 2014/2015 von Hays und IBE

Mannheim. Mitarbeiter zu binden, ist für Führungskräfte in Unternehmen von zentraler Bedeutung. So sprechen im aktuellen HR-Report 61 Prozent der Befragten der Mitarbeiterbindung eine sehr hohe bzw. hohe Bedeutung zu. Beim Topmanagement sind es sogar 78 Prozent. Dennoch ergreifen Unternehmen immer noch viel zu wenige geeignete Maßnahmen, um ihre Mitarbeiter zu halten. Die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit existiert daher weiterhin, wie der HR-Report 2014/2015 aufzeigt. Für ihn befragten das Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) und der Personaldienstleister Hays 665 Entscheider und Mitarbeiter aus Unternehmen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Erfolg eines Unternehmens hängt von exzellenter Arbeit der Personalabteilung ab

Dr. Rainer Strack

Dr. Rainer Strack

Nicht nur steigende Umsatzzahlen und Gewinne bestimmen den langfristigen Erfolg. Die aktuelle BCG-Studie „Creating People Advantage“ zeigt, dass dieser auch von der Arbeit der Personalabteilung und deren Strategie abhängig ist. Unternehmen, die über eine hervorragende Personalarbeit verfügen, sind nachweislich auch wirtschaftlich erfolgreicher.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Change-Studie 2014/2015 belegt: Unternehmen sollten Mitarbeiter stärker in Change-Prozesse einbeziehen

Prof. Sonja A. Sackmann

Prof. Sonja A. Sackmann

Wiesbaden –  Jede erfolgreiche Umsetzung eines Change-Projektes basiert auf dem Engagement der Mitarbeiter. Doch die Grundlage für ihren Einsatz ist zunächst einmal das Akzeptieren des Veränderungsvorhabens – und das entsteht nur, wenn der Mitarbeiter ein Teil des Change-Prozesses ist. Doch in den meisten Unternehmen fühlen sich die Mitarbeiter nicht ausreichend mit einbezogen – sowohl bei den weniger erfolgreichen Veränderern, aber auch die erfolgreichen Veränderer beziehen ihre Mitarbeiter nicht voll und ganz ein.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Haniel-/Kienbaum-Studie: Junge Vorstände möchten mehr auf Familie machen

Stephan Gemkow

Stephan Gemkow

Gesprächsreihe mit jungen Top-Managern über ihren „Weg nach oben“

Duisburg. Junge Vorstände (Young CXOs) haben im Gegen­satz zu ihren Vorgängern veränderte Vorstellungen von ihrem Berufsleben: Die Familie und Work-Life-Balance rücken ebenso wie teamfähiges Führen, eine offene Kommunikation und wertegetriebenes Verhalten an die Spitze der genannten Erfolgsfaktoren für den Aufstieg an die Unternehmensspitze. Gleich­zeitig sind aber immer noch viele junge Top-Manager davon überzeugt, dass nur außergewöhnliches persönliches Engagement eine steile Karriere ermöglicht, was wiederum auf Kosten der eigenen Lebensqualität – und der des Partners geht.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Was ist erfolgreiche Personalarbeit?

Ein Beitrag von Andreas Kiefer und Axel Wullenkord

Andreas Kiefer (c) ADP

Die Bedeutung erfolgreicher Personalarbeit für den Unternehmenserfolg steht außer Frage. Mehr noch: Es gibt zahlreiche Stimmen, die dem HR-Bereich im kommenden Jahrzehnt ein erfolgsentscheidendes Unterscheidungsmerkmal zusprechen. Entsprechend stark ausgeprägt ist das Selbstbild und Selbstbewusstsein vieler Personalabteilungen. Dass die Personalabteilung entscheidend zum Unternehmenserfolg beiträgt, lässt sich heute praktisch in jeder Selbstdarstellung einer Personalabteilung nachlesen. Was aber genau ist erfolgreiche Personalarbeit bzw. wann ist eine Personalabteilung wirklich erfolgreich? Bertold Brecht pflegte in vergleichbaren Situationen zu sagen: “Schaut Ihnen nicht auf den Mund, schaut Ihnen auf die Hände.“

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wechsel in der Personalszene: Wacker Chemie, Knorr-Bremse,Wacom

Tobias Ohler ist neuer Arbeitsdirektor von WACKER CHEMIE

Dr. Tobias Ohler

Die Wacker Chemie AG hat seit dem Jahreswechsel mit Tobias Ohler einen neuen Arbeitsdirektor. Als Mitglied des Vorstandes des Münchener Chemiekonzerns verantwortet er zudem den Bereich Personal und Soziales. Der 41-Jährige folgt in dem Gremium damit Wilhelm Sittenthaler nach, der aus persönlichen Gründen zum 31. Dezember sein Mandat niedergelegt und das Unternehmen verlassen hat. Ursprünglich lief Sittenthalers Vorstandsvertrag noch bis Ende April 2013. Sein Nachfolger Tobias Ohler ist für drei Jahre bestellt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Oberauer, Jagla, Kobas & Co: Wechsel in der Personalszene

Oberauer ist Personalleiterin bei BISNODE Österreich

Michaela Oberauer

Die österreichischen Wirtschaftsauskunfteien Dun & Bradstreet und WISUR, die zum schwedischen Konzern Bisnode gehören, haben seit November letzten Jahres eine neue Personalleiterin. Michaela Oberauer (29) vertritt in dieser Position Stefanie Mück, die in Elternzeit gegangen ist. Oberauer wird voraussichtlich bis Herbst 2014 als Vertretung von Mück tätig sein. Aktuell arbeiten für Dun & Bradstreet und WISUR rund 70 Mitarbeiter.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Monster Umfrage: Der Chef muss gehen!

Globale Monster Umfrage mit über 2.400 Teilnehmern zeigt: 75 Prozent der Befragten hätten gerne einen anderen Vorgesetzten als ihren derzeitigen Chef

Mary Ellen Slayter

Eschborn. Ob im Sport, in der Politik oder in der Wirtschaft – der eigene Chef steht häufig in der Kritik. Eine weltweit von Monster durchgeführte Umfrage ergab, dass mehr als drei Viertel der Befragten so wenig Vertrauen in ihren Vorgesetzten haben, dass sie ihn, wenn es die Möglichkeit gäbe, abwählen würden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wechsel in der Personalszene: Neuer Arbeitsdirektor bei LUFTHANSA CARGO

Martin Schmitt

Neuer Arbeitsdirektor bei LUFTHANSA CARGO

Martin Schmitt (52), Bereichsleiter Konzern Personalpolitik der Lufthansa AG, wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2013 zum Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor der Fracht-Tochter Lufthansa Cargo AG bestellt. Er übernimmt das Vorstandsressort Finanzen und Personal und folgt damit auf Peter Gerber, der im Juni zu Lufthansa Passage wechselte.

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

 

 
Jobsuche mit Indeed
was
Stichwort, Jobtitel oder Unternehmen (z.B. Ingenieur, Vertrieb)
wo
Ort, Bundesland oder Postleitzahl
jobs von Indeed Jobsuche
cw1