Recruiter Dashboard Multi-Posting

Archiv für die Kategorie „Nachrichten“

Frühe Eingliederungsvereinbarungen helfen nicht immer

Dr. Barbara Hofmann

Dr. Barbara Hofmann

Eingliederungsvereinbarungen dokumentieren sowohl die Unterstützungsaktivitäten der Arbeitsvermittler bei der Jobsuche als auch die Eigenbemühungen der Arbeitsuchenden. Ihr Abschluss ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Ein Forscherteam des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und der Universität Mannheim hat untersucht, ob ein möglichst frühzeitiger Abschluss der Eingliederungsvereinbarung die Beschäftigungschancen verbessert. Das Ergebnis lautet: In manchen Fällen ja, aber nicht immer.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Stimmungsbarometer Job, Partner, Auto, Wohnung: meinestadt.de zeigt, wann und wo die Bereitschaft für einen Neubeginn 2015 am größten war

Jana Baum

Jana Baum

Zum Jahresbeginn haben die Deutschen am meisten Lust auf Veränderung, während sie im Herbst Job, Wohnung, Auto und Partner eher die Treue halten. Im Gesamtdurchschnitt ist die Südhälfte Deutschlands in diesen Bereichen aktiver auf der Suche, während die Nordhälfte eher fündig geworden zu sein scheint. Doch bei genauerem Hinsehen zeigen sich auch hier starke regionale Unterschiede, mit einigen lokalen Hochburgen. Das ist das Ergebnis einer Analyse von meinestadt.de. Der führende Online-Anbieter für regionale Informationen hat seine Job-, Wohnungs-, Auto- und Partner-Suchanfragen für 2015 ausgewertet und daraus Deutschlands Stimmungsbarometer für die vier großen Lebensbereiche erstellt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Schwache Schüler schaden Sozialprodukt

Andreas Schleicher, OECD

Andreas Schleicher, OECD

Der OECD kann man nicht unbedingt vorwerfen, dass sie mit ihren vergleichenden Analysen besondere Rücksicht auf die kurzfristige und kurzssichtige Politik nimmt. Political Correctnes ist eher als Weichspüler im Hype der Medienwelt geeignet – OECD-Analysen kommen oft zu anderen Ergebnissen. Weichzeichner haben in der Fotografie-Technik ihren Platz, Schönfärberei hat in der Bildungs- und Gesellschaftspolitik nichts zu suchen.

 

In den Medien hat derzeit das Mantra der „Flüchtlingsintegration in den Arbeitsmarkt“ Hochkonjunktur, entspricht es doch der Political Correctness des Fata-Morgana-Ansatzes „Wir schaffen das“. Das staatliche Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) aus Nürnberg oder die OECD lassen kaum eine Gelegenheit aus, auf den Zusammenhang zwischen qualifizierter Schulbildung oder Studiem und den Erfolg am Arbeitsmarkt in der Form von höheren Einkommen und niedrigerer Arbeitslosigkeit hinzuweisen. In krassem Gegensatz dazu stehen die öffentlichen Anmerkungen von Frank-Jürgen Weise, Multi-Tasker bei der Bundesagentur für Arbeit und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der die Mähr von der erfolgreichen Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft unermüdlich verbreitet. Vermutlich wird er von seiner Chefin zu solchen Aussagen gezwungen „überzeugt“.

 

Nun legt die OECD eine vergleichende Studie vor und kommt zu einem ernüchternden Ergebnis: Schwache Schüler schaden dem Sozialprodukt, also der Wirtschaft und der Gesellschaft. Deshalb ist eine zielgerichtete Hilfe für diese Bildungsgruppe von ausserordentlicher Bedeutung.

Die Pressemeldung der OECD vom 10.2.2016, nur auf Englisch verfügbar, stellt die Realität ungeschminkt dar.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Auf dem Weg zum Business Innovator mangelt es IT-Abteilungen an strategischer Personalplanung

picture_Heinevetter_Thomas_Kienbaum

Thomas Heinevetter

Business Innovation: Kienbaum veröffentlicht Studie zu IT-Organisationen

  • Strategische IT-Personalplanung gewinnt an Bedeutung
  • IT-Personalstruktur: Firmen erkennen vier wichtige Handlungsfelder
  • Digitalisierung: Unternehmen sollten die Rolle der IT-Funktion hinterfragen

 

Nur in wenigen deutschen Unternehmen ist der IT-Bereich an Innovationsprojekten maßgeblich beteiligt. Und das, obwohl digitale Innovationen angesichts des digitalen Wandels in Wirtschaft und Gesellschaft immer wichtiger werden. In lediglich 22 Prozent der deutschen Unternehmen treibt die IT-Organisation technologisch gestützte Business- Innovationen voran und entwickelt als sogenannter Business Innovator gemeinsam mit den  Fachbereichen Geschäftsmodelle und -prozesse.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wissensregion Nordschwarzwald fördert Austausch von Unternehmen und Studierenden

Cebit als Zugpferd

picture_Gradwohl_Michael_NordschwarzwaldFakt ist: Fachkräfte sind Mangelware in Region. Ein probates Mittel ist es, junge Menschen, die bereits in der Region studieren, für Karrieremöglichkeiten im Nordschwarzwald zu begeistern. Genau dabei setzt die Wissensregion Nordschwarzwald an und bringt mit attraktiven Angeboten potentielle Nachwuchskräfte und regionale Unternehmen zusammen.

Das Format nennt sich „Career-Walk“ und die Philosophie, die sich hinter diesem Begriff verbirgt, ist ebenso simpel wie effektiv: Studierende und angehende Fachkräfte erhalten auf Fachmessen einen Einblick in die Branche und lernen gleichzeitig die Unternehmen aus der Region Nordschwarzwald kennen. Die Erfahrungen, auf diese Art und Weise jungen Menschen gezielt die Karrieremöglichkeiten in der Region schmackhaft zu machen, sind überaus positiv.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Candidate Experience – noch nicht zu Ende gedacht?

Gerhard Kenk

Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Das Thema „Candidate Experience“ ist für HR-Blogger und andere Medien so etwas wie eine Rückversicherung. Es sichert Aufmerksamkeit, Dialoge in den sozialen Medien, Spotlights bei Vorträgen – und kann ständig wiederholt werden wie wir es einst schon bei Leporello in Mozarts Oper Don Giovanni  gehört haben. Nun fasst Gery Crispin und sein Team von TalentBoard, einer internationalen Non-Profit-Organisation der HR-Branche, den Status Quo der Candidate Experience in Nord-Amerika zusammen. Können diese Erkentnisse auch auf den Recruiting-Markt in Deutschland übertragen werden?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Arbeitsmarkt Energie: Energieversorger sind mit digitalen Geschäftsmodellen auf Kurs

Sascha Krauskopf

Sascha Krauskopf

Energieversorger haben sich mit digitalen Geschäftsmodellen bereits gut für die Zukunft gerüstet. Aktuell liegen sie, sowohl was die Digitalisierung bestehender als auch die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle anbetrifft, über dem Durchschnitt aller Branchen in Deutschland. Das belegt die Studie Digitale Exzellenz von Sopra Steria Consulting in Kooperation mit der Universität Hamburg.

Diesen Beitrag weiterlesen »

IT-Distributoren und Hochschulen geizen beim Gehalt

B2B-Gehaltsreport: Internet-Provider und Chemiebranche sind Top-Bezahler

Internet-/ Cloud-Service-Provider sind mit einer durchschnittlichen Brutto-Vergütung von 75.435 Euro (ohne Zusatzleistungen) die Top-Bezahler in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt der erste große B2B-Gehaltsreport von Vogel Business Media in Kooperation mit dem Online-Stellenmarkt Jobware.

chart_Jobware Gehaltsunterschiede_2016

Die Chemische Industrie / Pharmazeutische Industrie folgt auf Platz 2 mit einem Brutto-Gehalt von 74.660 Euro. Die Automobil- und Zulieferindustrie landet auf Platz 3 mit 72.076 Euro. Ein hohes Gehaltsniveau erreichen auch die Automatisierungstechnik / Elektrotechnik (71.975 Euro) und IT-Hersteller (69.833 Euro).

Diesen Beitrag weiterlesen »

Cornerstone OnDemand verstärkt Präsenz in Europa

Guenter Apel

Günter Apel

Talent-Management-Spezialist gewinnt zwei neue Mitarbeiter für die DACH-Region

Cornerstone OnDemand, weltweit führender Anbieter Cloud-basierter Softwarelösungen für das Talent Management, baut seine Geschäftsaktivitäten in der EMEA-Region weiter aus. Mit zwei neuen Mitarbeitern verstärkt Cornerstone sein Team um weitere Top Talente: Günter Apel und Christian Konstanzer unterstützen den Talent-Management-Spezialisten künftig beim Ausbau seiner bisherigen Geschäftserfolge in Deutschland.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wechsel in der Personalszene: Teleperformance, Sanacorp, Audi, Roche

Autor: Bernd Gey

 

Anette Kreitel-Suciu

Anette Kreitel-Suciu

Kreitel-Suciu wechselt zu Teleperformance Germany

Anette Kreitel-Suciu (49) wurde mit Wirkung zum 01. Februar 2016 zum Chief Human Resources Officer bei dem weltweit größten CRM-Outsourcer und Anbieter von Customer-Experience-Management-Lösungen, der Teleperformance Germany S.à r.l. & Co. KG (Dortmund) berufen. Die Diplom-Ökonomin wechselt von der Position der Bereichsleiterin Human Region Central Europe beim Energiedienstleister ista in die Geschäftsführung der Teleperformance Germany. Mit der CRM-Outsourcing-Branche ist Kreitel-Suciu seit ihrer Zeit bei SNT als Director Human Resources bestens vertraut.

  Diesen Beitrag weiterlesen »

Indeed erreicht Rekordmarke von 200 Millionen Unique Visitors, expandiert in 8 weitere Länder

Paul D'Arcy

Paul D’Arcy, Senior Vice President Marketing, Indeed.com

Indeed startete mit einer Rekordmarke in das Jahr 2016, wie das Unternehmen heute bekannt gab. Im Verlauf der letzten 31 Tage erzielte Indeed den Rekordtraffic von 200 Millionen Unique Visitors weltweit. Außerdem können nun Jobsuchende in acht zusätzlichen Ländern Indeed nutzen. Damit knüpft Indeed nahtlos an ein starkes Jahr 2015 an, in dem das Unternehmen seine Position als reichweitenstärkste Jobseite der Welt weiter ausbaute. Indeed vermeldete zuletzt einen Zuwachs des Halbjahresgewinns (Januar bis Juni 2015) von 57% im Vergleich zum Vorjahr.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Konjunktur: Deutsches Vertriebsklima wieder deutlich positiv im 4. Quartal

Christopher Funk, Xenagos

Christopher Funk, Xenagos

Im 4. Quartal 2015 vermeldet der deutsche Vertrieb gute Geschäfte. Der Xenagos Sales-Indikator kann um mehr als 5 Punkte zulegen und liegt damit aktuell bei 36,30.

Der vierteljährlich erhobene Xenagos Sales-Indikator kann im letzten Quartal 2015 deutlich zulegen. Er steigt um 5,16 Punkte und erreicht so aktuell 36,30 Punkte. Ähnlich hoch war der Wert zuletzt Anfang 2014, als der Vertrieb einen Wert von 38,18 Punkten vermeldete.

Seit 2006 befragt die auf Vertrieb spezialisierte Personalberatung Xenagos deutsche Vertriebsspezialisten nach ihren Angeboten im abgelaufenen Quartal gegenüber dem Vorquartal. Als Ergebnis misst der Indikator die Stimmung an der Absatzfront. Seit Mitte 2014 zeigt die Tendenz nach oben und erreicht mit dem aktuellen Ergebnis einen neuen Höchstwert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Jugendmarketing als Mittel im Employer-Branding: Drei grundlegende Gedanken

picture_Osman_JakobVon Jakob Osman, Personalmarketing-Agentur Junges Herz

 

In vielen Branchen bleiben die Nachwuchskräfte aus. Unternehmen im Mittelstand droht Umsatzrückgang und sogar Auftragsablehnung, da einige Teilbereiche nicht mehr im eigenen Haus angeboten werden können. Die Gründe sind fehlendes Personal und die Möglichkeit qualifizierte Fachkräfte intern auszubilden. Dabei bietet das Jugendmarketing verschiedene Ansätze, um langfristig erfolgreich in der Nachwuchsgewinnung zu agieren. Wir teilen drei grundlegende Gedanken.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Studie: Top-Manager in Europa erhalten 2015 deutlich mehr Boni als im Jahr zuvor

  • William Eggers

    William Eggers

    Grundgehalt von Vorständen steigt dagegen nur moderat

  • Deutsche Vorstände liegen bei Vergütung im europäischen Mittelmaß
  • Medienunternehmen zahlen Top-Managern am meisten

Vorstände in Europa haben im vergangenen Jahr deutlich mehr verdient als im Jahr zuvor. Die Gesamtvergütung (Grundgehalt plus variable Vergütung) der Top-Manager stieg um 4,3 Prozent (2014: 1,9 Prozent). Grund dafür ist vor allem ein Anstieg der Bonuszahlungen. Das Grundgehalt der Manager erhöhte sich dagegen nur moderat (1,3 Prozent). Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensberatung Korn Ferry Hay Group in ihrer jährlichen Untersuchung der Vorstandsgehälter in Europa.

Diesen Beitrag weiterlesen »

PR für Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen der HR-Branche

Dr. Manfred Böcker

Dr. Manfred Böcker

Von Dr. Manfred Böcker

Um es mit Monthy Python zu sagen: and now for something completely different. In der Regel befasse ich mich an dieser Stelle mit Themen der Arbeitgeberkommunikation. Heute geht es einmal um die Kommunikation von HR-Dienstleistungsunternehmen, denn HR-PR Consult ist zugleich die Kommunikationsberatung der Wahl für Unternehmen der HR-Industrie. In meiner dreiteiligen Serie möchte ich mich deshalb mit der PR für HR-Dienstleistungsunternehmen beschäftigen.

Einfluss auf Kaufentscheidungen
Ich meine damit nicht HR-Dienstleister im Sinn von „Zeitarbeitsunternehmen“, sondern die Gesamtheit der HR-Service und Produktunternehmen: Eine Vielzahl verschiedener Unternehmen konkurriert um die Auf­merksamkeit von Verantwortlichen in den Unter­nehmen, die entscheiden, welche Dienstleister im weiten Feld der HR-Lösungen –und Beratungsleistungen zum Zug kommen. Dabei spielen nicht nur die eigentlichen „Entscheider“ eine Rolle sondern auch sämtliche Menschen, die die Kaufentscheidung mitbeeinflussen.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Neue Wege in der dualen Ausbildung – Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft stellen aktuelle Trends vor

Felix Rauner

Felix Rauner

Wie kann ich meine Ausbildung wettbewerbsfähig und zukunftssicher gestalten, so dass aus den Azubis von heute meine Fachkräfte von morgen werden? Wie gewinne ich geeignete Bewerber? Was erwarten die Berufsanfänger der heutigen Generation Z? Antworten auf diese und andere Fragen bekamen die Teilnehmer des 1. Deutschen Ausbildungsforums in Hannover. Zwei Tage lang drehte sich alles um Qualität und Attraktivität der beruflichen Ausbildung.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Bewerber vergraulen kann jeder, Bewerber zu begeistern ist schwerer

Mit über 5500 Bewerberurteilen über die teilnehmenden Arbeitgeber war die Möglichkeit für mehr als 100 Arbeitgeber, mit den Candidate Experience Awards DACH die Bewerberzufriedenheit zu messen und zu benchmarken aus dem Stand heraus die größte Erhebung zur Candidate Experience im deutschsprachigen Raum. Wolfgang Brickwedde, Direktor des Institute for Competitive Recruiting (ICR) in Heidelberg, erläutert in der Veranstaltung Recruiting-Afterwork, was Recruiter aus 5000+ Bewerberurteilen lernen können.

Wolfgang Brickwedde

Wolfgang Brickwedde

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Bedarf an IT-Fachkräften um 15 Prozent gestiegen

Heinrich Kronbichler

Heinrich Kronbichler

WBS Training analysiert Stellenmarkt für IT-Berufe

Die Nachfrage nach IT-Fachkräften ist in den vergangenen Monaten weiter deutlich gestiegen. Das ist das Ergebnis einer Analyse von mehr als 350.000 Stellenanzeigen in Deutschland, die von dem Weiterbildungsspezialisten WBS Training AG durchgeführt wurde. So waren in Deutschland im Oktober 2015 über 29.000 IT-Jobs ausgeschrieben – das ist ein Anstieg von fast 15 Prozent im Vergleich zum Oktober des Vorjahres. Im ausgewählten Zeitraum (Oktober 2015) suchten rund 17.612 Unternehmen aller Branchen entsprechende Fachkräfte in Online-Stellenbörsen, Tageszeitungen und Fachzeitschriften.

  Diesen Beitrag weiterlesen »

Matthias Rodewald ist Partner der neuen Amrop in Deutschland

Matthias Rodewald

Matthias Rodewald

Die Amrop GmbH hat den erfahrenen Executive Search-Berater Matthias Rodewald als Partner gewonnen. Der 48-Jährige wird den neuen Standort in München leiten und von hier aus für das Executive Search- und Leadership Development-Unternehmen das Industriesegment gezielt ausbauen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

17. Karrieretag Familienunternehmen – Jetzt bewerben!

Treffen Sie die Inhaber und Top-Entscheider Deutschlands führender Familienunternehmen am 17. Juni 2016 bei der Festo AG & Co. KG in Esslingen. Sprechen Sie über konkrete Stellenangebote, internationale Einsatzmöglichkeiten und zukünftige Karriereperspektiven.

FESTO Hauptverwaltung Esslingen

Festo Hauptverwaltung Esslingen

Diesen Beitrag weiterlesen »

Blutrot: LinkedIn-Aktie im Sturzflug

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Nach der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse enttäuscht die LinkedIn-Aktie die Börsianer. Ausschlaggebend sind die vom Management dargestellten Aussichten für das nächste Geschäftsjahr – sie sind alles andere als rosig, zumindest in den Augen der Wall-Street-Analysten.

chart_LinkedIn_Aktienkursentwicklung_2016_Jan_Feb

Aktienkursentwicklung LinkedIn 11. Januar – 6. Februar 2016 (Quelle: OnVista.de)

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Gesetzesentwurf zwingt Freiberufler zum Auswandern

Daniela Kluge

Daniela Kluge

GULP Information Services, Projektportal und Personalagentur für IT- und Engineering Spezialisten, führte im Januar diesen Jahres eine Umfrage zum Thema Scheinselbstständigkeit und dem aktuellen Gesetzesentwurf von Arbeitsministerin Andrea Nahles durch. Gefragt wurde unter anderem, welche Alternativen die selbstständigen IT- und Engineering-Spezialisten zur Freiberuflichkeit sehen, falls das Gesetz in seiner aktuellen Fassung in Kraft tritt. Festanstellung und Auswandern waren die häufigsten Antworten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Hotdog oder Bratwurst – Zweikampf zwischenLinkedIn und XING geht weiter

Im XING-Hauptquartier in Hamburg werden sie sich vermutlich in’s Fäustchen lachen. Nach Börsenschluss in den USA wurden die jüngsten Quartals-Ergebnisse des Buisiness-/Recruiting-Netzwerks LinkedIn veröffentlicht – die Reaktionen und Einschätzungen der Börsen-Analysten kamen zu einer einhelligen, eher negativen Einschätzung. Aber Hamburger Schadenfreude ist nicht angesagt.

  • Gewinn pro Aktie im 4. Quartal 2015 beträgt $ 0,94 und übertrifft die Erwartungen der Analysten um $ 0,16.
  • Der Umsatz wurde um 34,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf $ 861,9 Millionen verbessert, damit wurden die Erwartungen der Analysten um $ 4.31 Millionen übertroffen.
  • Für das 1. Quartal 2016 wird ein Umsatz von $ 820 Millionen geschätzt; der überwiegende Einschätzung der Analysten liegen bei $ 866,7 Millionen.
  • Die Umsätze für das Geschäftsjahr 2016 werden auf $ 3,6 – $ 3,65 Milliarden geschätzt, der Gewinn pro Aktie wird mit $ 3,05 bis $ 3,20 erwartet. Diese Zahlen unterschreiten die überwiegende Einschätzung der Analysten in Höhe von $ 3,91 Milliarden Umsatz bzw. $ 3,67 Gewinn pro Aktie.
  • Im nachbörslichen Handel verlor die LinkedIn-Aktie 19%. In der Folge sank der Kurs der LinkedIn-Aktie um 27.5%.

Die Einschätzung der Börsianer kann so auf den Punkt gebracht werden: Gute Ergebnisse, die über den Erwartungen liegen – schlechte Aussichten für die Zukunft.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Mobiler Meilenstein in der Mitarbeitersuche

Kai Daniels und Steffen Manes

Kai Daniels und Steffen Manes

Berliner Startup mobilejob.com überzeugte im vergangenen Jahr 250 neue Kunden von seiner mobilen Recruiting-Lösung für den gewerblichen Arbeitsmarkt

Das Berliner Startup mobileJob.com schaut auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück. 250 neue Kunden optimierten ihre Mitarbeitersuche im gewerblichen Bereich durch die Nutzung der mobilen Recruiting-Lösung.. Knapp 5.000 Bewerber fanden in diesem Zeitraum durch die mobile Expressbewerbung von mobileJob.com einen neuen Job. Auch aufgrund solcher Zahlen konnte sich Geschäftsführer Steffen Manes und sein Team über einen neuen strategischen Investor freuen. In einer Finanzierungsrunde stieg mit Müller Medien ein dritter Geldgeber bei den Berlinern ein. Das Erfolgsrezept der Lösung: mobileJob.com ist eine der wenigen Recruiting-Alternativen, die komplett mobil aufgestellt ist und sich im Gegensatz zu konventionellen Jobbörsen, die auf Akademiker-Positionen spezialisiert sind, rein auf den gewerblichen Arbeitsmarkt konzentriert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

16 Neue für 2016: Personalkarussell der Dax-Vorstände nimmt nur langsam Fahrt auf

Jochen Kienbaum

Jochen Kienbaum

Kienbaum-Analyse zu den Dax-Vorstandspersonalien 2016

Die wichtigsten börsennotierten Unternehmen in Deutschland setzen bei ihrem Führungspersonal auf Kontinuität: In den Konzernen von  Dax30, MDax, TecDax und SDax gibt es in diesem Jahr nur 16 neue Vorstandsmitglieder, ergibt eine Analyse der Beratungsgesellschaft Kienbaum in Kooperation mit der WirtschaftsWoche, für die Kienbaum die bis Mitte Dezember 2015 bekannten personellen Wechsel in den Dax160-Vorständen untersucht hat. „Im Vergleich zu 2015 mit 28 neuen Vorständen ändert sich in diesem Jahr nicht viel in den Führungsetagen der deutschen Wirtschaft. Dabei bringen Manager mit internationalem Background, weibliche Vorstände oder Strategen mit Expertise für die digitale Transformation neues Blut, frische Ideen und neue Perspektiven mit. Solche wichtigen Impulse fehlen denjenigen Unternehmen, die in ihrer Führungsmannschaft am liebsten alles beim Alten lassen“, sagt Jochen Kienbaum, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kienbaum Consultants International.

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

 
Jobsuche mit Indeed
was
Stichwort, Jobtitel oder Unternehmen (z.B. Ingenieur, Vertrieb)
wo
Ort, Bundesland oder Postleitzahl
jobs von Indeed Jobsuche