Artikel-Schlagworte: „Jova-Nova.com“

Jobinterview per Twitter? Trump revolutioniert Recruiting

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Wenn Sie Bewerberberater Gerhard Winkler in Berlin beim Hundi Gassi gehen über den Weg laufen, kommen Sie kaum auf die Idee, dass sich ihre Wege gerade mit einem „Digital Native“ kreuzen. Wow, gerade kreuzen in einem Satz – das ist ein Leckerbissen für jeden Sprachkurs „Deutsch für Ausländer“. Doch zurück zum Thema. Winkler ist ein Diamant, ein Urgestein, wenn es um Ratschläge für Bewerber geht. Der Gründer von jova-nova.com hat in all den Jahren nichts von seiner Bissigkeit beim Texten eingebüßt – und ist gleichzeitig auf dem aktuellen Stand der Recruiting-Technologie geblieben, Webseiten, Chats, Facebook und Twitter inklusive.

Gerhard Winkler

Gerhard Winkler, Bewerberratgeber, www.jova-nova.com

Seine neueste Empfehlung basiert auf der Twitter-Adaption eines bekannten, aber nicht überall beliebten US-Politikers, wie Bewerber das Jobinterview mit Hilfe dieser Social Media Technik revolutionieren können. Tabellarischer Lebenslauf? Ab in die Tonne! Anschreiben im Hexameter-Diktus? Können Sie knicken! Für Bewerber gilt es jetzt: Zeig den Bossen, wie breit Dein Schreibtisch ist! Erfolg heißt von den Besten lernen – lesen Sie selbst den Bewerber-Dialog von und mit Don Trump. Nachahmung erwünscht!

Diesen Beitrag weiterlesen »

Absolventen-Test für Stellenanbieter

Von Gerhard Winkler

Ja, ich kann es bestätigen. Sehr viele, zu viele junge Bewerber bringen aus der Schule superaktuelle Kompetenzen mit, nur keine flüssige, korrekte, situationsgerechte Ausdrucksweise. Was immer die Berufseinsteiger sich dann im Studium angeeignet haben werden, ihren schriftlichen und mündlichen Ausdruck im Deutschen haben sie am Ende nicht weiter verbessert.
Verstärkt hat sich aber die Tendenz des So-tun-als-ob: Als ob man es drauf hätte. Als ob man wüsste, worum es bei der Jobfindung geht. Als ob man der Traumkandidat wäre. 

picture_jova_nova_keinlichtblick

Diesen Beitrag weiterlesen »

„Wir stellen Sie mit sofortiger Wirkung von der Erbringung Ihrer Arbeit frei.“

Gerhard Winkler, www.jova-nova.com

Gerhard Winkler, www.jova-nova.com

25 unkluge Sätze, um darauf zu reagieren.

Von Gerhard Winkler, Bewerbungsberater jova-nova.com

 

1. Das kann doch nicht wahr sein!

2. Das dürfen Sie gar nicht!

3. Das kann ich nicht glauben!

4. Das kann ja nur ein Missverständnis sein.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Tot wie ein Bewerbungsbild

Gerhard Winkler

Gerhard Winkler

Von Gerhard Winkler, Jova Nova.com

Ein Bewerbungsbild kann selbst bei den geschulten Personen, die in einer Organisation das Recruiting verantworten, latente Vorurteile triggern. Deswegen sollte man es dem Jobanbieter künftig ersparen, unwillentlich seinem unbewussten Bias nachzugeben. Dies befand vor kurzem die HR-Führungskraft Janina Kugel von der Siemens AG.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Warum? Eine Wutbewerbung

Gerhard Winkler

Gerhard Winkler

Wenn Bewerberberater Gerhard Winkler (jova-nova.com) wütend wird, weil sich Bewerber so „angepasst“ und unterwürfig präsentieren, kommt kein lautes Schreien von seinen Lippen. Im Gegenteil.
Er hackt dann seine scharfsinnige Meinung mit verbissener Mine in die Tastatur seines Facebook-Posts. Was dabei rauskommt? Eine Anleitung zur Selbstachtung der Bewerber.

WARUM?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Jobfinder auf der Couch

Gerhard Winkler, www.jova-nova.com

Gerhard Winkler, www.jova-nova.com

An jedem ersten Dienstag des Monats öffnet Bewerberhelfer Gerhard Winkler seine psychologische Praxis und lässt sich von Bewerbern, Stellensuchenden, Jobfinder oder wie sie sich denn selbst bezeichnen möchten, ihre Sorgen und Nöte schildern. Seine Therapie-Empfehlungen sind präzise auf den Punkt gebracht – ohne viel Umschweife. Das alles läuft ab in den digitalen Foren des Webs, auch Chat genannt. Ohne Anmeldung, kostenlos, hilfreich – wie Winkler betont.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Arbeitgeber, zwei offene Stellen: Wie Bewerber sinnvoll vorgehen

Gerhard Winkler, www.jova-nova.com

Gerhard Winkler, www.jova-nova.com

Guten Tag, ich möchte mich bei einem Arbeitgeber auf zwei Stellenangebote bewerben. Die Bewerbungen landen in einem Fachbereich, vermutlich ist es also klar, dass ich mich auf zwei unterschiedliche Stellen bewerbe. Was meinen Sie, lieber nur eine Bewerbung absenden?“

 

Ihre denkbaren Optionen:

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Was der NSA noch nicht schafft: Gerhard Winkler fühlt am Puls der Bewerber

Gerhard Winkler, www.jova-nova.com

Gerhard Winkler, www.jova-nova.com

Bewerber-Chat vom 7. Oktober 2014

Gerhard Winkler berät Bewerber, leitet Workshops und veröffentlicht Tipps, Handreichungen und Bücher seit 1997. Seine öffentliche Chat-Stunde: stets am ersten Dienstag im Monat von 19 bis 20 Uhr. Mehr dazu auf jova-nova.com.

Seine wöchentlichen Online Chats sind wie Recruiting-Lesestunden: Hier kommen die Sorgen und Unsicherheiten der Bewerber ans digitale Tageslicht, doch auch Personaler können beim Mitlesen verstehen, wo den Kandidaten der Schuh drückt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Angstfrei bewerben

Gerhard Winkler

Gerhard Winkler, Bewerberratgeber, www.jova-nova.com

Hast Du Leistung gebracht?
Bist Du stolz auf diese Leistung?
Ist Dir klar, wozu sie Dich befähigt?
Kannst Du daraus einen Anspruch formulieren?
Formulierst Du das als Claim auf einen bestimmten Job?
Diesen Beitrag weiterlesen »

Recruiting am Tag der Deutschen Einheit

Du bist Deutschland (Foto: Gerhard Winkler, Jova-Nova.com

Bewerben? Bloß nicht anonym!

Bewerberberater Gerhard Winkler bringt es auf den Punkt: 10 Gründe gegen die anonyme Bewerbung

1. Bewerben heißt, seinen guten Namen einzusetzen. Anonyme Bewerber sind No-Name-Bewerber.

2. Wozu im Dunklen stehen, wenn man sich als Bewerber direkt unter das Licht zu stellen hat?

3. Gleichstellungsbeauftragte wollen Konformität. Jobanbieter suchen Diversität.

Du bist Deutschland

4. Die Anonymität erschwert es jedem Bewerber, seine Besonderheit zu zeigen. Der Bessere ist immer signifikant anders als seine Mitbewerber.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wann ist ein Anschreiben gut?

Gerhard Winkler, www.jova-nova.com

Ein Anschreiben ist gut, wenn es

a) elegant ist
b) nur wenige nicht-faktische Elemente enthält
c) mit in der Realität vorhandenen Anforderungsprofilen übereinstimmt
d) plausible Vorhersagen über das künftige Leistungsverhalten des Bewerbers macht.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Ohne Namen, ohne Gesicht, ohne Verstand – Sie finden anonyme Bewerbungsverfahren gut?

Gerhard Winkler

Gerhard Winkler

Ein Kommentar von Gerhard Winkler

Sie finden anonyme Bewerbungsverfahren gut?

– Dann fehlt Ihnen das Verständnis für die Personalbeschaffung vor allem von mittleren und kleinen Unternehmen.

– Dann stellen Sie das Erkenntnisinteresse von Stellenanbietern unter den Generalverdacht der Unsittlichkeit.

– Dann verkennen Sie, dass Ihre Zeitgenossen bereits aus freien Stücken ihre Lebensspuren im virtuellen Raum ziehen. So viele lassen sich dort bereits mit einer Selbstverständlichkeit, die Sie vielleicht erschreckt, orten und identifizieren. Ihre Mitmenschen profilieren sich von sich aus. Wollen Sie gleich noch das Web anonymisieren?

Vor allem schlagen Sie dann den Jobkandidaten eine Reihe von erprobten und wirksamen Vermarktungsmitteln aus der Hand: ihren guten Namen, ihr offenes und freundliches Gesicht, ihre Jugendlichkeit oder ihre Erfahrung, ihre Herkunft, ihren ganzen bisherigen Weg, ihr Anderssein, ihre Geschichte, ihre Identität.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Jobinterview: Rat für schüchterne Vögel

Rat für schüchterne Vögel

Fröhliche Vögel fangen den Wurm. Egal, ob der Termin für das Interview früh oder spät ist: Mach ihn zu Deiner Stunde:

1. Flattere beim Aufeinandertreffen nicht aufgeregt herum. Geh ruhig auf den Anderen zu. Streck vor dem Aufeinandertreffen die Hand aus, ohne auf sie oder gar auf den Boden unter Dir zu starren.

2. Ein Stuhl ist für Ängstliche gewiss ein unsicherer Ast. Richte Dich darauf ein und bleib ruhig sitzen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Fanpost: Das Beste aus Bewerbungsschreiben 2009

Gerhard Winkler, www.jova-nova.com

Berlin.

Bekenntnisse und Geständnisse von aufrechten Bewerberseelen fanden sich auch im letzten Jahr in den vielen Anschreiben, die Bewerberratgeber Gerhard Winkler jova-nova.com erhielt. 

Auch wenn Bewerber im Schwung der Gedanken bisweilen vom rechten Argumentationsweg abgekommen sind: Gut daran war, dass Bewerber zumindest versuchten, es mit ihren eigenen Worten zu sagen.

Mein Rat an Bewerber für Ihr Karrierejahr 2010: Konzentrieren Sie sich im Anschreiben ganz darauf, schlüssig und bündig Ihre besondere Eignung für eine fest umrissene Tätigkeit darzulegen. Tun Sie das in Form einer Leistungsbilanz und Sie werden nicht scheitern.

Gerhard Winkler,

jova-nova.com

Bewerberblüten 2009

Arbeitsmarkt, wilder


„Mit Erfolg absolviere ich die Ausbildung zur IT-Systemkauffrau, bevor es jedoch auf den wilden Arbeitsmarkt geht liegt ein Praktikum vor mir. Um meine Lehrinhalte zu festigen möchte ich Ihr Unternehmen schon ab … tatkräftig unterstützen.“

Diesen Beitrag weiterlesen »

cw1