Posts Tagged ‘Stundensatz’

Die 5 Top-Einflussfaktoren auf den Stundensatz von Freelancern

Stefan Symanek, GULP

Stefan Symanek, GULP

Projektportal GULP veröffentlicht Update seiner jährlichen Stundensatz-Auswertung

München/Zürich.  Rolle im Projekt, Markt, Land, Berufserfahrung und Alter: Sie alle beeinflussen den Stundensatz von IT-/Engineering-Freelancern. Am meisten fordert derzeit ein Schweizer IT-Projektleiter im Alter von 50 Jahren und mit 20 Jahren Berufserfahrung – zumindest rein rechnerisch. Auf jeden Fall ist die Marktsituation im Moment so günstig wie noch nie. Das sind aktuelle Ergebnisse der seit 1999 durchgeführten GULP Stundensatz-Auswertung. GULP, Projektportal und Personalagentur für externe IT-/Engineering-Spezialisten, wertet die Honorarforderungen der im eigenen Kandidatenpool registrierten Freelancer einmal pro Jahr aus.

Read the rest of this entry »

Markt oder Alter: Was hat mehr Einfluss auf Freelancer-Honorare?

Die Stundensätze von vier Modell-Selbstständigen im Zeitverlauf

(Oktober 2012)

 Inhalt dieses Artikels:

Der heute 35-jährige Selbstständige | Der heute 45-jährige Selbstständige | Der heute 55-jährige Selbstständige | Der heute 65-jährige Selbstständige

IT-Freiberufler zwischen 40 und 55 Jahren fordern derzeit im Schnitt die höchsten Honorare (76 Euro) – mehr als ihre jüngeren und ihre älteren Kollegen. Die Stundensätze von Freelancern verändern sich also mit deren Alter und mit steigender Erfahrung. Doch gleichzeitig wandelt sich das geforderte Honorar auch mit der Marktsituation im Lauf der Jahre. Freelancer mit 45 fordern heute durchschnittlich 77 Euro und damit zum Beispiel nur einen Euro mehr als diese Altersgruppe vor zehn Jahren forderte, aber sieben Euro mehr als Gleichaltrige vor fünf Jahren. Wie wirkt sich der Einfluss der Zeit, der Marktentwicklung, des Alters und der Erfahrung also im Konkreten auf die Honorare von IT-Freelancern aus? Wir haben uns vier verschieden alte Modell-Freelancer angesehen – sie sind heute 35, 45, 55 und 65 Jahre alt. Wie stand es im August 2012, im August 2007 und im August 2002 um ihre Honorarforderungen?

Read the rest of this entry »

Marktmonitor: Stundensätze steigen dank Fachkräftemangel

Dr. Christiane Strasse, projektwerk

Dr. Christiane Strasse, projektwerk

Hamburg. Rund 32 Prozent der Freiberufler auf projektwerk fordern ein Honorar zwischen 60 und 80 Euro pro Stunde. Das ergab die Umfrage der Projektbörse unter rund 25.000 Mitgliedern. Mit 26 Prozent gab ein verhältnismäßig großer Anteil der Befragten an, in dem Stundensatzintervall 80 bis 100 Euro und somit deutlich über dem Durchschnitt zu liegen.

Damit sind die Stundensätze im laufenden Jahr gestiegen. Dies entspricht auch den Erwartungen der Freiberufler – in einer SOLCOM-Studie sagten 50 Prozent der Befragten, sie erwarteten steigende Stundensätze für das Jahr 2012.

Read the rest of this entry »

IT-Freiberufler: Nur die Hälfte fühlt sich in Stundensatz-Verhandlungen sicher

Umfrage der IT-/Engineering-Projektbörse GULP: Der Rest fürchtet, über den Tisch gezogen zu werden

München, November 2011. Immerhin etwas mehr als die Hälfte (57 Prozent) der User von www.gulp.de und www.gulp.ch fühlen sich in Stundensatz-Verhandlungen sicher – und bekommen, was sie wollen. 43 Prozent haben oft das ungute Gefühl, über den Tisch gezogen zu werden. Das ergab eine Online-Umfrage der Personalagentur und Projektbörse GULP mit 155 Teilnehmern. Für diejenigen, die sich nicht ganz so sicher fühlen, hat GULP Tipps für (Stundensatz-)Verhandlungen zusammengestellt.

Read the rest of this entry »

IT-Freelancer: Sinkende Honorare in der Schweiz

Marktstudie des Projektportals www.gulp.de: Stundensätze um 2,40 Euro (3,20 CHF) gesunken

Stefan Symanek, GULP

Stefan Symanek, GULP

München. Der durchschnittliche Stundensatz der in die GULP Profiledatenbank eingetragenen Schweizer IT-Consultants ist seit Juni 2009 um 2,40 Euro (3,20 CHF) gesunken. Aktuell fordern die schweizerischen IT-Freelancer durchschnittlich 83,30 Euro (112,40 CHF) pro Stunde (2009: 85,70 Euro bzw. 115,60 CHF). Sie liegen dennoch über dem Durchschnitt: Alle bei GULP eingetragenen IT-Freelancer (inklusive der mit Wohnsitz Schweiz) fordern im Schnitt 70 Euro (94 CHF) und damit gut 13 Euro (18 CHF) weniger. Das sind die wichtigsten Ergebnisse einer Marktstudie, die das Projektportal www.gulp.de durchgeführt hat.

Read the rest of this entry »

IT-Freiberufler nehmen den Fuß vom Bremspedal – Kein weiteres Sinken: Durchschnittliche Honorarforderung stagniert bei 70 Euro

Stefan Symanek, GULP

München. IT-Freiberufler haben ihren Fuß vom Bremspedal genommen, aber sie geben noch nicht wieder Gas: Sie fordern aktuell einen durchschnittlichen Stundensatz von 70 Euro. Das ist genau so viel wie im August 2009 und ein Euro weniger als im Februar 2009. Zumindest ist der Abwärtstrend des letzten Jahres gestoppt. Projektanbieter dagegen schauen immer stärker auf den Preis und kontaktieren bevorzugt günstigere Selbstständige. Das ergab die GULP Stundensatz-Auswertung Februar 2010. Die halbjährlich durchgeführte Analyse basiert auf den Stundensatzforderungen der mehr als 70.000 IT-Freiberufler, die ihr Profil in die Online-Datenbank auf www.gulp.de eingetragen haben, sowie auf den mehr als 750.000 abgewickelten Projektangeboten.

Read the rest of this entry »

GULP Marktstudie: Gute Chancen für IT-Freiberufler in den Bereichen Java, C++ und C# – Mit welcher der drei objektorientierten Programmiersprachen lassen sich höhere Stundensätze fordern?

Stefan Symanek, GULP

Stefan Symanek, GULP

München. Wie steht es um die Position freiberuflicher IT-Spezialisten für die drei Programmiersprachen Java, C++ und C# auf dem IT-Projektmarkt? Das hat die IT-Personalagentur GULP ausgewertet und kam zu folgendem Ergebnis: Java punktet bei der Anzahl der Projekte und beim Stundensatz, bei C# herrscht am wenigsten Konkurrenz und C++ liegt im Mittelfeld. Die Daten hierfür lieferten vor allem der GULP Trend Analyzer, Gradmesser für die Angebots- und Nachfragesituation auf dem IT-Projektmarkt, und der GULP Stundensatz Kalkulator, mit dem sich die branchenüblichen Stundensätze ermitteln lassen.

Read the rest of this entry »