ESMT steigt 19 Plätze im Financial Times Ranking der besten europäischen Business Schools

ESMT European School of Management and Technology hat beim diesjährigen Financial Times Ranking für europäische Business Schools Platz 23 erreicht. Die internationale Business School in Berlin verbessert sich im Vergleich zu Rang 42 im Jahr 2011 um 19 Plätze. Damit ist die ESMT zum ersten Mal die am höchsten bewertete deutsche Business School.

Das Financial Times Ranking der europäischen Business Schools setzt sich aus vier separaten Rankings zusammen: den Rankings der berufsbegleitenden Executive MBA-, Vollzeit-MBA-, und Master in Management-Programme ebenso wie der Rangliste zur Management-Weiterbildung (Executive Education). Die Zeitung nimmt Hochschulen in die Bewertung auf, die in mindestens einem der offiziellen Rankings mit einem eigenständigen Programm vertreten sind. Im Fall der ESMT führt die Financial Times Ergebnisse der Executive Education und des EMBA-Programmes zusammen.

 

Link zum Financial Times Ranking: http://rankings.ft.com/businessschoolrankings/european-business-school-rankings-2012

 

Über ESMT

ESMT European School of Management and Technology wurde im Oktober 2002 auf Initiative von 25 führenden globalen Unternehmen und Verbänden gegründet. Die internationale Business School bietet Vollzeit- und berufsbegleitende Executive MBA-Programme sowie Management-Weiterbildung. ESMT konzentriert sich auf drei Schwerpunkte: verantwortungsvolles und nachhaltiges Leadership, europäische Wettbewerbsfähigkeit und Technologiemanagement. Zusätzlich bietet die Business School eine interdisziplinäre Plattform zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Der Hauptsitz der ESMT ist in Berlin, USW Netzwerk unterrichtet die deutschsprachigen Weiterbildungsprogramme der Business School auf einem zweiten Campus in Schloss Gracht bei Köln. ESMT ist eine staatlich anerkannte private wissenschaftliche Hochschule, die mit ihren Programmen von AACSB, AMBA und FIBAA akkreditiert ist. www.esmt.org

 

 

Kommentieren

cw1