Frauen-Headhunter will MINT-Fachkräftemangel durch mehr Diversität bekämpfen

Conny Galle
Conny Galle

Düsseldorf/Hamburg. Obgleich die vielfältige Förderansätze und Initiativen bereits dazu beitragen konnten, dass sich mehr junge Menschen für Technologie-Berufe interessieren, bleibt insbesondere innerhalb der Frauen noch viel Platz. Die nächste Generation MINT steht vor vielfältigen neuen Herausforderungen: Wie können die Herausforderungen neuer Technologien angenommen und aktiv gestaltet werden, um im globalen Wettbewerb weiter bestehen zu können?

„Ein Schlüsselfaktor wird sicherlich die Talentschöpfung durch gezielte Diversity-Förderung sein“ so Cornelia Galle, Partnerin beim führenden “Frauen-Headhunter” HUNTING/HER HR-Partners, einem der Botschafter der Initiative „MINT-Zukunft schaffen“ des Bundesfamilienministeriums und Veranstalter der „MINTme“-Karrieremesse für Frauen.

 

Dabei käme es insbesondere auf Durchlässigkeit zwischen den Berufsfeldern und Hierarchiestrukturen an, gerade auch für weibliche Nachwuchskräfte.

 

Anlässlich der diesjährigen Jubiläumskonferenz, bei der MINT-Botschafterinnen und –Botschafter ausgezeichnet werden sollen, lässt es sich die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel als Schirmherrin nicht nehmen, per Videobotschaft die Ehrung zu begleiten und das Engagement persönlich zu würdigen.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel als Schirmherrin

 

Mit der speziell auf Frauen mit MINT-Hintergrund zugeschnittenen Veranstaltung #MINTme geht Deutschlands „Frauen-Headhunter“ HUNTING/HER einen Schritt weiter und möchte insbesondere unter weiblichen Nachwuchskräften das Interesse für Technologieberufe wecken und auch Unternehmen mit potenziellen neuen Mitarbeiterinnen in Kontakt bringen.

 

Entsprechend breit ist das Interesse an der MINT-Karrieremesse für Frauen: Von multinationalen Konzernen wie Bosch und Intel über namhafte Mittelständler wie die Mainova AG bis zum innovativen Kleinunternehmen erstreckt sich das Ausstellerfeld.

 

Weitere Informationen unter www.huntingher.com

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.