Deutschlands Beste Bewerbermanagement Software 2014

Wolfgang Brickwedde ist Director des Instituts for Competitive Recruiting in Heidelberg

Wolfgang Brickwedde, Institute for Competitive Recruiting, ist Herausgeber des Newsletters Recruitment Buzz

Das Institute for Competitive Recruiting (ICR), Heidelberg  hat für diesen Qualitätscheck, den ersten Vergleich seiner Art in Deutschland,  über 10.000 Personaler befragt. Antworten über die Nutzung und die Erfahrungen mit den genutzten Bewerbermanagementsystemen haben zwischen 300-600 Unternehmen angegeben. Mehr als dreihundert Kunden von Bewerbermanagementsystem-Anbietern haben im Detail eine Beurteilung über die von ihnen genutzte Lösung zum Management von Bewerbern abgegeben. Darüberhinaus haben Sie die Funktionalitäten beurteilt und auch deren Wichtigkeit für die tägliche Nutzung angeben.

Einladung zur kostenfreien Online-Live-Präsentation des ICR E-Recruiting Software Reports 2014

am 16.12.2014 15.00 Uhr

„Wie findet man das passende Bewerbermanagementsystem? 300 Kunden haben Anbieter bewertet!“

Navigationshilfe und Werkzeug, um Enttäuschungen vorzubeugen

Bei der Anschaffung bzw. Einführung eines Bewerbermanagementsystems sind die Erwartung sehr groß.
Vieles wurde versprochen und jetzt wird ausprobiert. Doch die Ernüchterung folgt schnell.

Schaut man sich die Differenz zwischen der Wichtigkeit der Funktionen und der durchschnittlichen Zufriedenheit an, dann erkennt man die Funktionen mit dem größten Enttäuschungspotential:

Vorprogrammierte Enttäuschungen bei der Nutzung von E-Recruiting Software

Quelle: ICR

Quelle: ICR

Nutzerfreundlichkeit für Recruiter, Kommunikation mit den Bewerbern und die Durchsuchung des Bewerberpools sind die TOP 3 Quellen für vorprogrammierte Enttäuschungen, da bei diesen Punkten die Wichtigkeit der Funktion und die Zufriedenheit mit dieser Funktion die größte Diskrepanz aufweisen, Wunsch und Wirklichkeit am weitesten auseinander liegen.

 

 

Aktuelle Herausforderungen für Bewerbermanagementsysteme

Durch die heutigen Bewerbermanagementsysteme, insbesondere durch die, bei denen Bewerber langwierige Formulare selber ausfüllen müssen, entsteht eine Art von Festung. Die Unternehmen umgeben sich mit einer hohen (Stacheldraht bewehrten) Schutzmauer gegen die anstürmenden Bewerbermassen. Nur ein ganz geringer Prozentsatz schafft es, nach komplizierten Auswahlprozessen, ins Innere der Festung.

Nun wird die Welt sich durch Fachkräftemangel und demografische Entwicklung entscheidend ändern. Statt der Bewerbermassen draußen vor dem Tor, werden die Talente durch aufwändige Suchen identifiziert, genannt Active Sourcing, und eingeladen, sich zu bewerben. Hier haben diejenigen Bewerbermanagementsysteme einen entscheidenden Vorteil, die die aktive Suchmöglichkeit in diversen Sozialen Netzen bereits integrieren können. Wenn die mühevoll gefundenen Bewerber dann mit der hohen Festungsmauer inkl. Stacheldraht statt des erwarteten roten Teppichs empfangen werden, drehen Sie gleich wieder um…

 

Was ist den Kunden wichtig bei den genutzten Lösungen für Bewerbermanagementsysteme?

 

chart_ICR_Bewerbermanagement-Software_02

Quelle: ICR Bewerbermanagement Software Report 2014, 650+ Teilnehmer, Skala: 1= sehr wichtig – 4 unwichtig.

Für Kunden steht die Nutzerfreundlichkeit für Recruiter an erster Stelle der wichtigen Funktionen bei einer Bewerbermanagementsoftware, gefolgt von den Kommunikationsmöglichkeiten mit den Bewerbern und dem Management des Bewerbereingangs. Am Ende der Wichtigkeitsskala stehen Test-/Auswahlverfahren für Bewerber, integrierte Interviewführung und die Suche von potentiellen Kandidaten in externen Quellen.

Wie beurteilen die Kunden die Funktionen in ihren Bewerbermanagement-Lösungen?

chart_ICR_Bewerbermanagement-Software_03

 

Quelle: ICR Bewerbermanagement Software Report 2014, 650+ Teilnehmer, Skala: 1= sehr unzufrieden – 4 sehr zufrieden.

Bei den angebotenen Funktionen sind die Kunden im Durchschnitt zufrieden mit dem Management des Bewerbungseingangs, der Pflege – und Verwaltung von Bewerberdaten und den Veröffentlichungsmöglichkeiten auf der eigenen Karrierewebseite. Die Pflicht wäre also geschafft!

Mit welchen Funktionen sind die Kunden unzufrieden?

chart_ICR_Bewerbermanagement-Software_04

Am Ende der Zufriedensheitsskala steht die Suche von potentiellen Kandidaten in externen Quellen. Auch die – eigentlich zur Pflicht zählenden – Bereitstellung von Controlling Kennzahlen läßt noch viele Wünsche offen. Ebenso wünschen sich die Kunden noch die Nutzung eines Talentpools im System.

Weitere Ergebnisse

Weitere Ergebnisse, insbesondere zum Abschneiden der einzelnen Bewerbermanagementsysteme im Detail, einem Ranking der besten und Einzelrankings in den Kategorien nach Unternehmensgrößen und Branchen finden Sie im ICR Bewerbermanagement Software Report 2014 ab Mitte Dezember 2014

TIPPS ZUR AUSWAHL UND NUTZUNG VON BEWERBERMANAGEMENTSYSTEMEN

1. Haben Sie einen sinnvoll strukturierten Recruitingprozess?

Kein Bewerbermanagementsystem kann das leisten, was Sie wollen, wenn Sie nicht wissen, was und wie Sie es wollen.

2. Hat das Bewerbermanagementsystem mind. 80 % der von Ihnen gewünschten Funktionen?

100 % sind unrealistisch. Zu große Anpassung birgt Gefahren. Können Sie die gewünschten Reports ziehen? Können sie es mit dem HRIS integrieren?
Dürfen Sie das auch ?

3. Hat der Anbieter andere Kunden in Ihrer Größe?

Stehen diese als Referenz oder für einen Austausch zur Verfügung? Lief die Implementierung reibungslos oder läuft der Betrieb ohne Probleme?

4. Wie ist die Vision des Anbieters?

Da Sie auch in Zukunft mit einem Marktführer arbeiten wollen, kann er das leisten?

5. Kooperation mit Ihrer IT-Abteilung bei Auswahl und Re-Assessment

Wer trifft die Entscheidungen in Ihrem Unternehmen? Sie als Fachabteilung oder die IT-Abteilung?

6. Hören Sie auf die Nutzer!

Käufer und tatsächliche Nutzer eines Bewerbermanagementsystems fallen oft auseinander. Nutzer- und Bedienerfreundlichkeit sind kritische Punkte beim Erfolg eines Bewerbermanagementsystems.

7. Change Management
Die Einführung von neuen Prozessen oder Systemen bedarf der extensiven Unterstützung durch ein effektives Change Management wenn es ein Erfolg werden soll.

 

Über ICR

Das Institute for Competitive Recruiting (ICR) berät Unternehmen hinsichtlich Recruitment Performance Management, d.h. Optimierung des unternehmens-spezifischen Recruitments, damit das Unternehmen im „Kampf“ um die Talente wettbewerbsfähig wird bzw. bleibt.

Wenn Sie Fragen zu unseren Beratungsservice oder zum ICR haben, so können Sie per E-Mail, Telefon oder auf dem Postweg Kontakt zu uns aufnehmen.

Firmenname:            Institute for Competitive Recruiting
Wolfgang Brickwedde
Adresse:                     Römerstraße 40
PLZ Ort:                     69115  Heidelberg

Telefon:                         +49 (0) 6221 7194007

E-Mail:                           info@competitiverecruiting.de

Kommentieren

cw1