Wie eine echte Arbeitgebermarke zum Anfassen entsteht?

Bianca Traber
Bianca Traber

Von Bianca Traber, Die Mehrwertfabrik

Dass die Stärkung der eigenen Arbeitgebermarke immer wichtiger wird, ist vielen bewusst. Auch beweist eine Studie der Online-Jobbörse Stepstone, dass  acht von zehn Fachkräften eine passende Stelle ausschlagen würden, wenn sie sich nicht mit dem rekrutierenden Unternehmen identifizieren könnten. Das bedeutet auch, als Arbeitgeber offener zu agieren und Allgemeinplätze zu vermeiden.

 

Starker Arbeitsmarkt. Sichere Arbeitsplätze
Der Arbeitsmarkt in Deutschland ist stark, und so steigt auch das Selbstbewusstsein der Fachkräfte. Mehr als zwei Drittel der Befragten hielten ihren Arbeitsplatz für sicher. Darüber hinaus gingen sieben von zehn Befragten davon aus, bei Bedarf in maximal einem halben Jahr eine neue Stelle finden zu können. Ein Drittel war sogar davon überzeugt, die Suche innerhalb von drei Monaten erfolgreich abschließen zu können.

Dr. Sebastian Dettmers, Stepstone
Dr. Sebastian Dettmers

Zeitarbeit und Personaldienstleister als attraktiver Arbeitgeber?

Jetzt betrifft diese Studie Arbeitgeber im Allgemeinen. Dazu zählen auch Personaldienstleister in Form der klassischen Zeitarbeit. Dass diese jedoch eine „Schippe“ oben drauf legen müssen, um als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden ist der Branche längst bekannt.

„Gerade große Unternehmen betreiben großen Aufwand, um die Einmaligkeit ihrer Dienstleistungen aufzuzeigen, sagt Stepstone-Geschäftsführer Dr. Sebastian Dettmers. Bei der eigenen Identität als Arbeitgeber sind sie aber oft viel zurückhaltender und betonen Allgemeinplätze wie Internationalität oder Teamwork.“

Doch wie weit kommen Arbeitgeber damit im Wettbewerb um qualifizierte und motivierte Fachkräfte? Arbeitgeber sollten Dr. Sebastian Dettmers zufolge ihre Identität kennen und bereit sein, „auch etwas mehr vom eigenen Unternehmen preiszugeben“.

Gibt es Vorbilder in der Zeitarbeit?

Ja, ein Unternehmen ist die Firma JOBexpress Bergisch Land GmbH. Auch bekannt als „Die Rocker aus Solingen“. Ein sehr sympathische Arbeitgeber zum Anfassen. Mit Herz, Verstand und echten Werten.

picture_Buscher_Daniel
Daniel Buscher

Beim IGZ-Bundeskongress in Bremen, hatte ich die wunderbare Gelegenheit, Daniel Buscher, einen der beiden Geschäftsführer persönlich kennenzulernen. Aus diesem Gespräch entwickelte sich die Idee zu diesem Interview.

Erfahren Sie im Interview, was Daniel Buscher bewegt, motiviert und begeistert und warum dieses Event keine „einmalige Sache“ ist, sondern das Zeug zum Star mit Kultstatus hat.

Die Geschäftsführer: Elfgard Grob und Daniel Buscher

Hallo Herr Buscher, wie lange gibt es dieses Event und wie kam es zu dieser Idee?

Die Veranstaltungsreihe entstand während einer Diskussionsrunde zwischen Daniel Buscher, Geschäftsführer von „JOBexpress Bergisch Land“ und der Werbeagentur des Hauses. Aufgebracht durch Negativpresse über die Personaldienstleistung und dem damit verbundenen Imageschaden sagte Buscher:

„Das ist wirklich grausam, dabei kann Personaldienstleistung wirklich rocken! Also Begeistern!!!“.

„Somit war die Idee geboren, diese Begeisterung auf eine Bühne zu bringen. Im Jahr 2015, erstmals durchgeführt, wurden „BOUNCE“ und „VanitySane“ das musikalische Highlight – hier noch mit härterer Gangart in Erstauflage. Im Jahr 2016 mit „Peter Pux und den „Kids of Adelaide“ mehr am Kern der Zeit, mit frischem, einmaligen Sound und einzigartigen Stimmen.

Die Begeisterung wird somit auf die Bühne geholt, um eine bewusste Abgrenzung zu erzielen und den Kunden & potenziellen Bewerbern das Vertrauen und Gefühl zu vermitteln, sich gut aufgehoben zu fühlen.“

Wurde das Event von Anfang an gut aufgenommen?

„Ja, wurde es. In Kombination mit den richtigen Acts, wo auch regionale, lokale Gegebenheiten beachtet werden müssen, ist diese Eventreihe sehr erfolgsversprechend. Dabei ist eine gute Kombination der Bands wichtig, welche natürlich regional bzw. lokal etwas abgestimmt sein sollten um eine große Bandbreite zu erreichen.“

Warum keine bekannten Bands, sondern Newcomer?

„Das kann ich so nicht direkt bestätigen. Die Bands in diesem Jahr sind dem Geheimtipp und dem „Neulingsdasein“ schon länger entsprungen. In der ersten Auflage im Jahr 2015 haben wir Bands ausgesucht welche lokal sehr bekannt sind, um einen guten Start zu absolvieren und das breite Publikum zu erreichen. In diesem Jahr haben wir uns mehr auf junge Bands konzentriert, welche bereits eine gewisse Fanbase aufgebaut haben und so wie wir denken kurz vor dem Durchbruch stehen.“

Was bewegt & motiviert Sie, dieses außergewöhnliche Event zu veranstalten?

„Das Hauptaugenmerk gilt dem Imageaufbau. Hier ist noch viel zu wenig Aufklärungsarbeit geleistet worden. Nicht nur unser Image vom „Jobexpress Bergisch Land“ ist wichtig, sondern auch das der gesamten Branche.

Die Personaldienstleistung wird auch heute noch zu misstrauisch betrachtet und genießt einen eher ablehnenden Charakter. Durch Firmenevents wie die unserer, kann Begeisterung durchaus transportiert werden, wenn es denn an den richtigen Stellen Gehör findet und man sich auch begeistern lassen möchte. Wenn sich ein Image à la „Die Rocker aus Solingen kommen“ festigen kann, ist ein Teilziel schon erreicht. Eine Kombination aus Seriosität, Vertrauen, Coolness und Verständnis ist ein weiteres Ziel des Imageaufbaus, welches erreicht werden und tief in den Gedanken verankert werden soll.“

Was empfehlen Sie anderen Personaldienstleistern, die mit einem Event zukünftig Ihr Image stärken wollen?

„Allem vorweg muss es immer von Herzen kommen. Unabhängig davon in welcher Rolle man sich befindet, darf die Authentizität und der Respekt dem Gegenüber nie einbrechen, sei es die Kunden- oder die Bewerberseite. Erst dann begegnet man sich auf gleicher Augenhöhe.

Auch muss kommuniziert werden, wer man ist und nicht wer man gern sein möchte. Ein klassisches Konzert würde nie zu „Jobexpress Bergisch Land“ passen.“

Was bringt ein solches Event? Worin sehen Sie die Vorteile?

„Natürlich kommt ein solches Event der Bekanntheit der Firma zu Gute, was in Verbindung mit den zuvor genannten Faktoren einfach elementar ist. Vertrauen zu vermitteln, sich gut aufgehoben zu fühlen, das sind unsere Werte, welche immer wieder kommuniziert werden müssen, um sie langfristig zu integrieren. Wenn nur einer aufgrund des Konzertes sein negatives Meinungsbild über die Zeitarbeit ablegt, wurde schon viel erreicht.

Was bringt es nicht? Sehen Sie Nachteile?

Nein 😉

„Aber ganz klar bedarf es auch hier trotz der positiven Vibration einen geraumen Vorbereitungszeitraum, der gestemmt werden muss. Um ein Event in diesem Rahmen dauerhaft und vor allem langfristig zu integrieren bedarf es auch hier eine gewisse Zeit, hier 2-4 Jahre, um deutliche Veränderungen festzustellen. Eine Marke wird in einer anderen Branche, der Musikwelt, integriert und das muss sich zunächst etablieren. Es ist eine Investition in die Zukunft, woran wir jeden Tag arbeiten.“

Impressionen Peter Pux und den Kids of Adelaide

picture_Imressionen_Zeitarbeit_rockt_02
picture_Imressionen_Zeitarbeit_rockt_04

Das Team

Wer ist dieses JOBexpress Bergisch Land?

Die „JOBexpress Bergisch Land GmbH“ ist ein Personaldienstleister, der sich auf die gewerbsmäßige Arbeitnehmerüber-
lassung, als auch die direkte Personalvermittlung von Fach- und Führungskräften spezialisiert hat.

Seit knapp 10 Jahren werden qualifizierte Mitarbeiter, vorrangig aus den Bereichen Industrie, Office oder auch Engineering, erfolgreich vermittelt, meist langfristig und mit Übernahmeoption. Noch heute ist das Unternehmen inhabergeführt.

Was genau macht JOBExpress Bergisch Land?

Arbeitnehmerüberlassung
Mitarbeiter sind in der Regel 6-12 Monate bei JOBexpress angestellt, danach erfolgt die Übernahme.

Direktvermittlung
Mitarbeiter sind nach erfolgreichem Bewerbungsprozess direkt im Unternehmen eingestellt, ohne vorherige Überlassung.

On Site Management
Steuerung mehrerer Personaldienstleister in einem Unternehmen.

Bewerbungscoachings
1x im Monat bietet das Unternehmen kostenfreie Coachings zu allen Themen in einem Bewerbungsprozess an.

picture_Imressionen_Zeitarbeit_Team

Die JOBExpress Mitarbeiter

Hintere Reihe
3. von links – Patrick Schmidt (OnSite Manager), 4. von links – Michael Zimmermann (Rekruiting, Verwaltung), 7. von links – Eva Engel (Marketing, Rekruiting)

Vordere Reihe
2. von links – Jessica Schmitz (Vertrieb, Kundenbetreuung), 3. von links – Alicia Jentsch (Teamassistentin), 4. von links – Elfgard Grob (Geschäftsführung), 5. von links – Daniel Buscher (Geschäftsführung)

Herzlichen Dank

Die JOBExpress Bergisch Land bedankt sich bei allen Teilnehmern. Herzlichen Dank an alle Kunden, Mitarbeiter, Gäste, Interessierte, Unterstützer, Helfer für diesen tollen Abend. Herzlichen Dank auch an die Kids of Adelaide,  Peter Pux und Palace Fever.

Sie haben Lust auf ein Interview?

Sie haben ein interessantes und spannendes Thema und haben Lust auf ein Interview? Schreiben Sie an redaktion@diemehrwertfabrik.de Wir freuen uns auf Sie. Besonders willkommen sind Themen, die der Branche dabei helfen zu wachsen und sich als seriöser und kompetenter Arbeitgeber zu positionieren. Für eine moderne und sichere Zukunft der Personaldienstleistung.

Daniel Buscher

Daniel Buscher

Ich arbeite seit genau 18 Jahren in dieser Branche. Mein Weg führte mich von einem der ganz Großen, der mir das Rüstzeug für meinen Job gegeben hat,  über mittlere und kleinere Dienstleister, die meine Auffassung von seriöser und vor allem fairer Personaldienstleistung nicht wirklich teilten, zu meinem eigenen Unternehmen. Und so kam es 2007 zu meiner Entscheidung, mich mit meiner Geschäftspartnerin, Elfgard Grob, selbständig zu machen. Ich wollte es einfach besser und menschlicher machen. Anfangs war es schwer, aber nach und nach sprangen immer mehr Unternehmen auf den Zug der „Gleichbehandlung“ auf. Das praktizieren wir bis heute mit immer mehr Erfolg. Und beim Umgang mit unseren Kunden und Mitarbeitern habe ich gemerkt: Je natürlich und authentischer, desto einfacher der Zugang zu den Menschen. Egal ob es der Produktionsmitarbeiter oder der Ingenieur ist. Denn da kann man sich bei mir und bei unseren Mitarbeitern verlassen: Sie treffen immer auf uns so wie wir sind. Im Dienst, im Supermarkt oder beim Spaziergang am Sonntagnachmittag. Wir sind einfach so!

JOBexpress Bergisch Land GmbH
Cronenberger Str. 114
42651 Solingen
Kontakt: e.engel@jobexpress-bergisch-land.de

Bianca Traber

Das Interview führte: Bianca Traber

Ehrgeizige Wachstumsziele von Personaldienstleistern messbar produktiver und profitabler gestalten; das ist meine Leidenschaft. In meinem Wachstumsblog schreibe ich über die Themen, die Personaldienstleistern dabei helfen, dauerhaft Ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und entschiedene Wettbewerbsvorteile auszubauen.

Mit einem Netzwerk von Branchen-Spezialisten arbeite ich für anspruchsvolle und ambitionierte Personaldienstleister, die Lust haben, messbar schneller und effizienter die richtigen Kunden und Bewerber zu gewinnen und sich gleichzeitig durch den Einsatz moderner Zusatzdienstleistungen einen Vorsprung am Markt sichern wollen.

Haben Sie Fragen, Feedback, Anregungen zu unseren Beiträgen?

Kontaktieren Sie mich:
Telefon: +49 7775/9385908
E-Mail: redaktion@diemehrwertfabrik.de