Softskills wanted: Social Start-up bietet neuartige HR-Strategie

picture_Kleemann_Svanja

Svanja Kleemann

Das Social Start-up “One Week Experience” will die Zukunftsorientierung in Deutschland revolutionieren. Innerhalb der Online-Community aus fast 8000 SchülerInnen und Studierenden werden Schnupperwochen in Studiengänge aller Fachbereiche ermöglicht. Ab Januar 2017 haben auch Unternehmen die Möglichkeit, mit dieser sozial hochmotivierten Gemeinschaft in Kontakt zu treten und so ihre HR-Strategie im Softskill-Bereich zu forcieren.

Studierende zeigen SchülerInnen ihren Unialltag. Mit diesem Orientierungsansatz geht das Social Start-up „One Week Experience“ erfolgreich neue Wege. Grund dafür: Fast jeder dritte* Studierende bricht seine akademische Laufbahn ab, bei immer mehr junge Menschen an den Hochschulen und steigendem Fächerangebot. In einer Online-Community bieten über 1700 engagierte Studierende ehrenamtlich ganz persönliche Einblicke in das eigene Studienfach an – authentische Orientierungshilfe auf Augenhöhe. So wurden bisher über 700 Experience-Weeks vermittelt. Entscheidend dabei: Der soziale Charakter des Start-ups, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie der Prof. Otto Beisheim-Stiftung unterstützt wird.

picture_one_week_experience

Community-Softskills als Unternehmenskapital

Unternehmen suchen Teamplayer, engagierte Mitarbeiter mit Herzblut und hoher Sozialkompetenz. One Week Experience ermöglicht den Kontakt zu exakt dieser hochmotivierten Gruppe potentieller Arbeitnehmer. Ab Januar 2017 führt das Start-up Unternehmensprofile ein, die für jeden User sichtbar innerhalb der Community platziert sind. Der direkte Austausch findet mit besonders engagierten Mitgliedern statt: Wurden mindestens zwei Schnupperwochen durchgeführt oder sind die User als Vertreter an Schulen und Universitäten aktiv, können die Unternehmen über Karriereevents, CV-Checks oder Newsletter auf direktem Wege von den Karrierechancen im eigenen Betrieb überzeugen. Damit findet das Employer Branding und Recruiting auf Augenhöhe statt, ebenso wie es zwischen SchülerInnen und Studierenden der Fall ist. Dieser neuartige Ansatz bietet enormes Potential für beide Seiten und kann insbesondere von seinem Softskill-Fokus überzeugen.

 

 

Über One Week Experience                                                                                                  

Unter dem Dachnamen One Week Experience vereint das Social Start-up die Programme „One Week Azubi“ in Berlin und „One Week Student“ deutschlandweit, um die Zukunftsorientierung von jungen Menschen zu verbessern. Durch Schnupperwochen wird allen Interessierten, unabhängig von ihrer Herkunft, bereits seit 2012 eine bessere Entscheidungsgrundlage ermöglicht und damit die Abbruchquote minimiert. Nun eröffnet One Week Experience auch Unternehmen neuartige Recruiting- und Branding-Möglichkeiten innerhalb eines attraktiven Umfelds sozial hochmotivierter junger Menschen.

* Heublein, Ulrich et. al. (2014): Die Entwicklung der Studienabbruchquoten an den deutschen Hochschulen. Statistische Berechnungen auf der Basis des Absolventenjahrgangs 2012. Hannover: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (Forum Hochschule, 2014,4).

Kontakt:

Ann-Carolin Helmreich

Ac.helmreich@oneweekexperience.de, 0160/7439543

 

Kommentieren

cw1