Rekrutierung qualifizierter Mitarbeiter für Interactive Agenturen und Werbeagenturen

Headhunting als geeignete Maßnahme im Recruiting

Ein Gastbeitrag von Laurenz Menzinger

Laurenz Menzinger
Laurenz Menzinger

Frankfurt/M. Viele New Media- / Interactive- und Werbeagenturen sehen sich zunehmend dem Problem des Fachkräftemangels gegenüber. Das Fehlen von Fachpersonal entwickelt sich zur Wachstumsbremse und die notwendige Rekrutierung qualifizierter Mitarbeiter gestaltet sich in bestimmten Bereichen aufgrund entsprechender Engpässe am Arbeitsmarkt sehr schwierig.

In konjunkturell schwachen Zeiten halten viele Mitarbeiter an ihrem derzeitigen Arbeitsplatz fest und sehen sich selbst auch nicht aktiv nach anderen interessanten Job-Alternativen um. Die Einschätzung mancher Kandidaten im Agenturumfeld auf einen möglicherweise noch stressigeren Job bei nur geringfügig besserer Bezahlung mindert die Jobwechselbereitschaft vieler Mitarbeiter.

Einige Agenturen bieten neuen Mitarbeitern außerdem zunächst nur befristete Verträge an, was auf gute Kandidaten abschreckend wirken kann. Eine Agentur gewinnt Top Mitarbeiter vor allem durch attraktive Rahmenbedingungen, ein kreatives abwechslungsreiches Arbeitsumfeld, interessante Projekte sowie möglichst unbefristete Verträge und eine Ausrichtung auf eine langfristige Zusammenarbeit mit entsprechenden Karriere-Entwicklungsmöglichkeiten.

Derzeit werden im Agentur-Markt insbesondere erfahrene Flash/ActionScript Entwickler, Concepter und Projektmanager gesucht. Durch den Nachfrageüberhang und die so erzielbaren attraktiven Stunden-/Tagessätze machen sich einige gute Mitarbeiter selbstständig, was den Engpass weiter verschärft.

Aufgrund der oft geringen Resonanz bei der Rekrutierung mittels Stellenanzeigen vergeht schließlich oftmals viel Zeit, bis endlich die dringend benötigten Mitarbeiter an Bord sind.

Ein Instrument, um diese Recruiting-Herausforderung zeitnah zu bewältigen, ist das Headhunting. Auf der Basis gezielter Direktansprache sowie eines umfangreichen Kontaktnetzwerkes und dem Zugriff auf verschiedene Datenbanken ist es erfahrenen Personalberatern möglich, die richtigen Fachkräfte im Markt zu identifizieren, anzusprechen und vorzuselektieren. Ein Headhunter kann einem potentiellen Kandidaten das betreffende Unternehmen – welches er möglicherweise bis dahin noch nicht näher kannte – ausführlich vorstellen und so das Interesse an einem Gesprächseinstieg wecken.

Der Such- und Vorselektionsprozess, der sich nach der jeweiligen Positionsbeschreibung richtet, wird an die Personalberatung outgesourced und spart dem Unternehmen knappe HR-Ressourcen, die anderweitig genutzt werden können.

Gerade wenn ein größerer Pitch gewonnen wurde, kommt es leicht zu personellen Engpässen, die zwar kurzfristig mit Freelancern abgedeckt werden können, die aber u.a. mit Hilfe der Direktsuche in angemessenem Zeitrahmen mit kompetenten Mitarbeitern besetzt werden können.

Schließlich sollten emotionale Aspekte nicht außer Acht gelassen werden. Die Ansprache durch einen Headhunter empfinden Kandidaten oft als wertschätzend und motivierend.

Kontaktaufnahme:  Fachpersonal finden

Über den Autor:

Laurenz Menzinger ist Geschäftsführer der ExecutiveBase GmbH. Vor seiner Tätigkeit als Personalberater war der studierte Wirtschaftswissenschaftler als Consultant in einer Managementberatung, später als Bereichsleiter und Prokurist eines IT-Unternehmens sowie als Gesellschafter einer Unternehmensberatung tätig.
Das Dienstleistungsangebot der 2003 gegründeten Gesellschaft umfasst ein Karriere- und Recruiting-Portal für Führungskräfte, die Personalberatung, das Outplacement und sowie die Karriereberatung.
ExecutiveBase GmbH
Waldschmidtstr. 19
60316 Frankfurt
Telefon: +49 [0]69-26 49 73-90
Telefax: +49 [0]69-26 49 73-96
E-Mail: l.menzinger [at] executivebase.com
www.ExecutiveBase.com

.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.