Vorstellungsgespräch

Lehrstelle gesucht? Wie sich Schüler von Ausbildungsbetrieben finden lassen können

Active Sourcing im Azubi-Recruiting

Die Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz und der sich daran anschließende Bewerbungsprozess kann mühsam sein und lange dauern. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie ausbildungsinteressierte Schülerinnen und Schüler den Spieß umdrehen und sich von Ausbildungsbetrieben finden lassen können. Ein Überblick über drei häufig genutzte Suchkanäle von Personalern.

 

Wer weiß, wie Personaler suchen, kann sich finden lassen. Für Schülerinnen und Schüler ist dies eine interessante Alternative zum Schreiben von Bewerbungen (Bild: Jeremy McKnight, Unsplash)

Ist im Internet, in Zeitschriften oder der Tageszeitung endlich eine spannende Stellenanzeige für einen Ausbildungsplatz gefunden, heißt es für die Jugendlichen meist Anschreiben formulieren, Lebenslauf schreiben oder zumindest anpassen, Anlagen auswählen, vielleicht noch ein Deckblatt gestalten. Und dann abwarten und hoffen: Zunächst auf eine Eingangsbestätigung des Ausbildungsbetriebes, dann auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch und/oder Einstellungstest. Alles in allem ein langwieriger Prozess.

Fünf Hinweise für zeitgemäße Jobinterviews

Mathias Heese
Mathias Heese

Jobsucher wählen sich mittlerweile ihre Arbeitgeber aus. Deshalb müssen sich Vorstellungsgespräche ändern: An der „Auswahl“ durch das Unternehmen zieht die „Überzeugung“ der Bewerber als Gesprächsziel vorbei. Dazu hat die Recruitingplattform softgarden fünf Hinweise entwickelt.Die nachfolgenden Tipps für zeitgemäße Jobinterviews gehen auf eine im Juni 2017 durchgeführte Umfrage von softgarden zurück, an der 1.186 Bewerber teilgenommen haben.

„32°C, nichts zu trinken“: softgarden-Umfrage beleuchtet Vorstellungsgespräche aus Bewerbersicht

Mathias Heese
Mathias Heese

In ihren Vorstellungsgesprächen haben längst nicht alle Unternehmen darauf reagiert, dass sich Jobkandidaten mittlerweile ihre Arbeitgeber aussuchen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen softgarden-Umfrage, an der 1.186 Bewerber teilgenommen haben.
„Bewerbungsgespräch“, „Vorstellungsgespräch“, „Jobinterview“. In den Begriffen kommt ein Machtverhältnis zum Ausdruck. Bewerber „bewerben“ sich, „stellen sich vor“ oder lassen sich „interviewen“, um einen Job zu ergattern. Der „längere Hebel“ liegt also auf der anderen Seite. Doch ist das wirklich noch so? Längst suchen sich auf etlichen Arbeitsmärkten die Kandidaten ihre Arbeitgeber aus, nicht umgekehrt. Haben sich Bewerbungsgespräche dieser Entwicklung angepasst? Die Umfrage zeigt: kandidatenorientierte Interviews kommen mittlerweile vor, aber ebenso „peinliche Befragungen“ durch Inquisitionstribunale und nachlässig absolvierte Pflichtübungen.

Lampenfieber im Vorstellungsgespräch: 5 Ursachen und 5 praktische Lösungen

Wladislaw Jachtchenko
Wladislaw Jachtchenko

Von Bewerbungs-Trainer Wladislaw Jachtchenko

Kein Zweifel: Fast jeder Bewerber ist bei einem Vorstellungsgespräch nervös. Und bei vielen geht das Lampenfieber leider so weit, dass es einen unsicher wirken lässt und damit die Chancen auf die Stelle drastisch reduziert.

In diesem Artikel geht es um die 5 häufigsten Ursachen für Lampenfieber beim Vorstellungsgespräch – und um 5 praktische Lösungen. Wladislaw Jachtchenko von der Argumentorik-Akademie zeigt Ihnen, wie man das Lampenfieber systematisch reduzieren kann.

Bewerbungstipps für Schüler: Welche Regeln sollten Jugendliche beim Anschreiben beachten?

Sabine Gärtner
Sabine Gärtner

Das Anschreiben in einer Bewerbungsmappe ist die erste Arbeitsprobe, die ein Schüler an das Unternehmen schickt. Es ist das Herzstück und sollte daher besonders sorgfältig, individuell und fehlerlos erstellt werden. „Wichtig ist, dass der Schüler den Personaler von seinen persönlichen Stärken überzeugt“, betont Sabine Gärtner, Pädagogische Leiterin der Einstieg Studien- und Berufsberatung. „Passen diese Fähigkeiten zum Praktikums- oder Ausbildungsplatz, dann hat er gute Chancen eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zu erhalten.“

Ohne eine gute Arbeitsatmosphäre geht nichts!

Die diesjährige >>Studie Attraktive Arbeitgeber 2015<< von Berufsstart beinhaltet einige Neuerungen. Erstmals in der Geschichte der Berufsstart Studie, wurden weiche Faktoren genauer untersucht, die sich ausschlaggebend auf die Arbeitgeberwahl auswirken können. Diese Faktoren sind auf den ersten Blick nicht sichtbar, lassen ein Unternehmen bei genauerer Betrachtung aber dennoch attraktiv wirken.

Vorstellungsgespräche professionell führen

Christian Richter
Christian Richter

Kostenloses Webinar: Personalauswahl und Rekrutierungsprozesse

München – Im Wettbewerb um hervorragende Kandidaten ist es für Unternehmen sehr wichtig, sich im Rahmen des Vorstellungsgespräches attraktiv darzustellen und gleichzeitig eine passende Bewerberauswahl umzusetzen. Um diesen beiden Anforderungen gerecht zu werden, sollte man als Interviewer methodisch sehr gut ausgebildet sein. Neben der richtigen Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung spielt die Fragetechnik eine entschiedene Rolle für die Qualität der Interviews. Diese Themen stehen daher im Fokus des kostenlosen Webinars, das stellenanzeigen.de, eine der bekanntesten Online-Jobbörsen in Deutschland, am 03. April 2014 um 17.00 Uhr anbietet.

Vorstellungsgespräch: Der erste Eindruck zählt

Nils Bohnes

Zweiwöchiges Expertenforum des Online-Karriereportals Monster mit Tipps zum Vorstellungsgespräch <http://karriere-journal.monster.de/vorstellungsgesprach/careers.aspx>

Eschborn – Vorstellungsgespräche sind für viele Menschen ähnlich unangenehm wie Prüfungen. In solch ungewohnten Situationen sind Bewerber oftmals sehr nervös. Viele halten sie gar für den schwierigsten Teil der gesamten Jobsuche <http://jobsuche.monster.de/Jobs/?cy=de>. Dabei ist mit der Einladung zum Gespräch an sich schon die erste wichtige Hürde überwunden und man hat jetzt die Chance, diesen positiven Eindruck im Interview zu bestätigen. Mit einer gezielten Vorbereitung kann jeder sicher in das Gespräch gehen und gleich zu Beginn einen guten ersten Eindruck beim potenziellen Arbeitgeber hinterlassen.

Der authentische Auftritt im Vorstellungsgespräch


Webinar von stellenanzeigen.de

Christian Richter

München – „Authentische Vorstellungsgespräche. Verkaufstrategien für Ihre Qualifikation und Persönlichkeit.“ Diesem Thema widmet sich ein Webinar der Jobbörse stellenanzeigen.de. Das Online-Seminar zeigt Bewerbern, welche Fragen, Tests und Aufgaben in Vorstellungsgesprächen vorkommen und wie sie überzeugend darauf reagieren. Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet am 29.3.2012 von 17:00-18:00 Uhr statt.

Jobmesse: Bewerber halten verstärkt Präsentationen im Vorstellungsgespräch

Die kostenlose Download-Version VIOSO Presenter Free und weitere Informationen unter: www.vioso.com

Düsseldorf.  Die Software-Schmiede VIOSO möchte den Trend zur Präsentation im Vorstellungsgespräch unterstützen – eines der Themen auf der Jobmesse Deutschland Tour. Immer mehr Jobsuchende halten demnach beim Bewerbungstermin Präsentationen mit dem Notebook. Einerseits können so Lebenslauf und Qualifikationen anschaulicher präsentiert werden, andererseits ist das Präsentieren selbst wichtiger Bestandteil vieler Berufe. Wer dabei also einen guten Eindruck hinterlässt, beweist auch seine Eignung für die Stelle.