Andreas Lohff

cut-e und rexx gewinnen Zuschlag für flächendeckendes Bewerbermanagementsystem in Berlin

Andreas Lohff
Andreas Lohff

cut-e und rexx gewinnen gemeinsam die Ausschreibung der Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin. Sie führen ein flächendeckendes Bewerbermanagementsystem mit integrierter Eignungsdiagnostik in nahezu allen Verwaltungsstellen des Bundeslandes ein.

Anfang Februar veröffentlichte die Senatsverwaltung für Inneres und Sport die europaweite  Ausschreibung „Neueinführung eines Bewerbermanagementsystems mit integrierter Eignungsdiagnostik“, um den Bewerbungsprozess in der unmittelbaren Berliner Landesverwaltungen einheitlich elektronisch zu gestalten. Die Einstellungsbehörden sollen unkompliziert und schnell die richtigen Bewerber auswählen und Mehrfachbewerbungen durch das einheitliche System besser steuern können. Die beiden Hamburger Unternehmen cut-e und rexx konnten die Ausschreibung erfolgreich für sich gewinnen und leiten die Einführung des Bewerbermanagementsystems, welche die integrierte Eignungsdiagnostik enthält. Der am 1. November 2014 beginnende dreistufige Ausbau des umfassenden Systems soll bis 2016 komplettiert werden und den Berliner Einstellungsbehörden vor allem die Personalauswahl und Entscheidungsfindung erleichtern.

Internationale cut-e-Konferenz markiert die neuen Trends bei der Mitarbeitersuche – Personalbeschaffungskosten sinken durch Online-Assessment

Andreas Lohff
Andreas Lohff

Auf dem jährlich in Hamburg stattfindenden internationalen cut-e-Kongress präsentierten Personalfachleute von namhaften Firmen und Wissenschaftler vor rund 200 Gästen, wie Online-Assessment in Organisationen erfolgreich umgesetzt wird. Personalfachleute aus ganz Europa diskutierten, welche neuen Methoden und Tools für HR zukunftweisend sind, wie Unternehmen ihre Ziele erreichen und mit welchen Methoden sie deutlich Zeit- und Geld sparen bei der Mitarbeiter-Rekrutierung. Es referierten Personalfachleute von Unternehmen wie easyJet, Tesco, Volksfürsorge Generali, Commerzbank und O2 Telefónica sowie Wissenschaftler der Universitäten Oslo und Cambridge.

Die Konferenz identifizierte drei zukunftsweisende Trends im internationalen Recruitment: