Recruiting

Corona: Vorstellungsgespräche per Video gefragt

viasto, Marktführer für Video-Recruiting registriert 80%ige Steigerung der Nachfrage – vor allem Mittelständler stellen ihre Interviews auf virtuelle Video-Lösungen um

Deutsche Arbeitgeber stellen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ihre Bewerbungsprozesse zunehmend auf digitale Video-Lösungen um. Diesen Schluss legt eine steil ansteigende Nachfrage bei viasto, europäischer Marktführer für Video-Recruiting, nahe. Demnach stieg die Anzahl der Arbeitgeber, die ihre Vorstellungsgespräche auf Videotechnologie umstellen möchten in den letzten beiden Wochen um 80%. Hintergrund: Zahlreiche Arbeitgeber treiben auch in der Krise ihre Mitarbeitersuche weiter voran, verzichten dabei allerdings auf Präsenztermine mit den Bewerbern. Viele Personaler arbeiten derzeit aus dem Home Office und sind auch deswegen gezwungen, neue Recruiting-Lösungen anzustreben, wenn sie wertvolle Kandidaten nicht verlieren möchten.

Mit Mitarbeiterempfehlungen zu kulturell und fachlich passenden Bewerbern

Ab sofort ist Firstbird „Preferred Partner“ für die Recruiting-Software der BeeSite-Produktfamilie.

milch & zucker, die Gießener Talent Acquisition & Talent Management Company, hat eine strategische Partnerschaft mit Firstbird in Wien geschlossen. Mit ihrer BeeSite-Produktfamilie bietet milch & zucker umfassende digitale Lösungen für Stellenposting, Bewerbermanagement und Talent Relationship Management. BeeSite wurde 2019 zum vierten Mal als „Beste Bewerbermanagementsoftware Deutschlands“ ausgezeichnet. Die Partnerschaft mit Firstbird ermöglicht eine größere Reichweite potenzieller Bewerber.

Gründer sowie COO von milch & zucker (v. l.): Ingolf Teetz, David Rosenberg, Michael Palmen und Kai Pawlik – © milch & zucker

Die Megatrends der Personalgewinnung des nächsten Jahrzehnts: 2020-2029

Von Barbara Braehmer

Die Personalgewinnung der letzten Dekade hat riesige Sprünge gemacht. Auf der einen Seite ist die Toolbox so gefüllt, dass es schon schwierig ist, den Überblick zu wahren: Ganz neue Personalmarketing-Systeme, Algorithmen und eine fast unübersichtliche Zahl der Software-Tools für verschiedenste Arbeitsbereiche der Personalgewinnung haben Einzug gehalten. Gleichzeitig ist Active Sourcing kein Privileg der Dienstleister mehr und auch mit Retargeting Systemen haben sich völlig neue Prozesse etabliert. Fast überall ist der Fachkräftemangel in unterschiedlicher Form Realität und ist schon fast eine „normale tägliche“ Aufgabe geworden.  Ich wage einen Blick in die Zukunft und werde in diesem Blogartikel die Megatrends der Personalgewinnung der nächsten Dekade zusammenfassen.

Zeige grösseres BildDie Megatrends der Personalgewinnung des nächsten Jahrzehnts 2020-2029

 

Verdammt, woher wissen die das alles?

Ein Beitrag von Bianca Traber, Die Mehrwertfabrik
Um zu verstehen, wie es zu der Frage kommt, machen wir eine kleine Zeitreise ins Jahr 2016, wo alles ziemlich harmlos anfing.

140 Recruiting-Ideen – und jetzt?

Es begann mit einer harmlosen Umfrage im März 2016. Die Frage lautete damals: Kennen Sie diese 87 Möglichkeiten, um Bewerber zu gewinnen? Eingeteilt in unterschiedlichen Kategorien konnten die Nutzer anklicken, welche Themen sie bereits nutzen, um Erfolg zu haben. Was auch immer Erfolg in diesem Zusammenhang bedeutet. Doch dazu später mehr.

Die Resonanz war gut. Die Ergebnisse ernüchternd. Es waren immer die gleichen und vor allem bekannten Kanäle.

Bianca Traber

Hager Unternehmensberatung präsentiert den Deutschen Rekrutierungs Index (DRI)

Wir haben im letzten Quartal 2019 mit dem Deutschen Rekrutierungs Indexes® (DRI) der Hager Unternehmensberatung die Entwicklung in der Personalgewinnung deutscher Unternehmen abgefragt.
Die Ergebnisse hieraus spiegeln den aktuellen Trend des deutschen Arbeitsmarktes wider: Nach wie vor hält der Fach- und Führungskräftemangel an. Insbesondere im IT-Umfeld ist dies der primäre Grund für unbesetzte Positionen.
Die Hager Unternehmensberatung hat rund 3.000 Personen – Geschäftsführer, Vorstandsmitglieder und Personalverantwortliche – in deutschen Unternehmen befragt, wie erfolgreich ihre Firma zuletzt bei der Besetzung von Vakanzen war und in welche Richtung sich die Zahl der geplanten Neueinstellungen im kommenden Quartal bewegen wird.

AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen mit RECRUITING EXCELLENCE Award von Jobware ausgezeichnet

Das unternehmensinterne Recruiting auf Herz und Nieren überprüfen, analysieren und optimieren: Das ist das Ziel des RECRUITING-EXCELLENCE-Audit der Jobbörse Jobware. Mit der AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen, hat sich ein weiteres Unternehmen vom Paderborner Stellenmarkt auditieren lassen.

Gänseblümchen oder Pusteblume? Wie erreicht Ihre HR die Time-to-Profit?

Vom Profit zum Profit: Wie durch profitable Abläufe Ihr Recruiting zum Gewinnbringer wird!

Bianca Traber

Von Bianca Traber, DIE MEHRWERTFABRIK

Schauen wir uns die gängigen Recruiting-Prozesse genauer an, können wir diese in zwei Hauptkategorien einteilen. Ín Personalgewinnung nach dem Gänseblümchen-Prinzip und nach dem Pusteblumen-Prinzip. Ja, die Analogien sind bewusst plakativ und vereinfacht dargestellt. Doch schauen Sie selbst.

Prinzip Gänseblümchen

Die Mehrheit arbeitet immer noch mit Prozessen, die wie folgt funktionieren:

Sie werden nicht glauben, wie Quantenmechanik Ihre time-to-hire reduzieren kann

Mark Brenner
Mark Brenner

Von Mark Brenner

Danke für Ihr Interesse…“clickbaiting“ funktioniert scheinbar! Ganz ähnlich verhält es sich mit den Begriffen „artifical intelligence“ und „Künstliche Intelligenz“. Kaum eine Veranstaltung, ein Webinar oder ein Artikel im Geschäftsleben, der ohne diese funktioniert.

AI / KI ist in aller Munde, auch im Recruiting. Arbeitet man sich jedoch einmal tiefer in die Materie ein, stellt man fest, dass der Begriff KI sehr inflationär gebraucht und eher im erweiterten Sinne genutzt wird. Echte KI ist, nicht nur im Recruiting, noch kein Thema für den Massenmarkt. Der Begriff alleine wird zunehmend zum Geschäftsmodell oder zum Verkaufsargument. Die Begrifflichkeit verkauft sich gut und erzeugt ein wahre Sogwirkung auf Unternehmen, die ihr Recruiting modern ausrichten wollen.

Intermedia kauft führende MINT-Recruiting Plattformen get in IT und get in Engineering

Im Dezember 2019 hat die Intermedia Vermögensverwaltungs GmbH alle Anteile an der get in GmbH gekauft und eröffnet dem Kölner Marktführer im E-Recruiting damit neue Wachstumsoptionen. Unter der Führung der Gründer und bisherigen Geschäftsführer soll das bestehende Geschäft in der Vermittlung von Berufsanfängern aus den Bereichen IT und Ingenieurwesen weiter ausgebaut werden und
die Expansion in weitere Zielgruppen neben IT und Ingenieuren erfolgen.

Rainer Weckbach (NUNU Photography)

Was können österreichische Recruiter?

BEST RECRUITERS 2019/2020:
Was können österreichische Recruiter?
– 521 getestete Unternehmen aus 34 Branchen
– Unternehmen antworten nicht auf Anfragen per Social Media
– Bewerbungen werden schneller bearbeitet
– Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme gehen zurück

BEST RECRUITERS zeigt, welche Aspekte des Recruitings in Österreich gut funktionieren – und wo sich Unternehmen noch verbessern müssen. Seit einem Jahrzehnt untersucht die inzwischen größte unabhängige, wissenschaftliche Studie im deutschsprachigen Raum die Recruiting-Maßnahmen österreichischer Unternehmen und bildet einen erfreulichen Trend ab: Die Qualität des Recruitings ist allgemein über die Jahre konstant gestiegen, obwohl jedes Jahr mehr Kriterien abgeprüft werden. Überraschend sind jedoch die Bereiche, in denen die Kurve nach unten zeigt: Gerade Social Media und der persönliche Kontakt werden oft vernachlässigt.

Julia Hauska