Recruiting

Systemische Fragetechniken im Auswahlprozess – Details zum Workshop in München am 28.-29.11.2018

Unsere Arbeitswelt ist geprägt von Veränderung, Komplexität, Digitalisierung und einer immer weiter fortschreitenden Dynamik. Sie braucht fachliche und persönliche Kompetenzen. Vor allem braucht sie jedoch Persönlichkeiten, die zur individuellen Unternehmenskultur und Position passen.

Im Workshop „Systemische Fragetechniken im Auswahlprozess“ lernen Sie neue Herangehensweisen und Fragetechniken kennen und entwickeln ihre Interviewkompetenz weiter. Ziel ist es, mehr über die Denk- und Handlungsstrukturen, Werte und Treiber zukünftiger Mitarbeiter zu erfahren. Einblick in das Denken, Wollen und Fühlen zu erhalten, um herauszufinden, ob Sie auch sicher erfolgreich zusammenarbeiten werden.

Europäer nutzen verstärkt Online-Jobbörsen zur Findung neuer Arbeitsplätze

Christian Erhart

Vorbei die Zeiten, in denen der hoffnungsvolle Jobkandidat -zig Zeitungsannoncen am Tag durchlesen muss.  Da das Internet für viele zur zweiten Heimat geworden ist, findet auch die Jobsuche vermehrt online statt. Was viele gefühlt zu wissen glauben, bestätigen die Ergebnisse der aktuellen Jobswype Umfrage vom September 2018. Teilnehmer aus ganz Europa gaben Auskunft darüber, wo sie nach neuen Jobs suchen. 33 Prozent der Österreicher tun dies online auf verschiedenen Jobbörsen, womit sie im europäischen Trend liegen. Deutlich darüber liegen Slowaken und Polen, mit 38 bzw. 40 Prozent, deutlich darunter Engländer und Ungarn mit 12 bzw. 10 Prozent.

Crosswater Newsletter vom 10.10.2018

Der aktuelle Crosswater Newsletter fokussiert auf die Bedeutung der Software als Treiber für HR-Innovationen.

Das neue Liquid Design von Stepstone, ein Blick hinter die Kulissen der Entwicklung des HR-Portals YAWIK und Einzelheiten, weshalb BeeSite zum besten Bewerbermanagement-System gewählt worden ist.

Und ganz still wurde ein Soziales Netzwerk beerdigt.

Start zum „Karrieretag Familienunternehmen“ bei Sennheiser in der Wedemark

Absolventen und junge Fachkräfte können sich ab sofort für den kommenden „Karrieretag Familienunternehmen“ bewerben. 50 international agierende Familienunternehmen aus ganz Deutschland stellen sich auf der Jobmesse vor. Dort haben die Bewerber die Möglichkeit, direkt mit den Inhabern und den Personalverantwortlichen von Unternehmen wie Sennheiser, Hilti, Goldbeck oder Miele über konkrete Stellenangebote und zukünftige Karriereperspektiven zu sprechen.

Der 22. „Karrieretag Familienunternehmen“ findet am 30. November 2018 auf dem Gelände des Familienunternehmens Sennheiser in der Wedemark bei Hannover statt. Zum „Karrieretag Familienunternehmen“ werden nur akkreditierte Kandidaten zugelassen. Der Bewerbungsschluss ist am 15. Oktober 2018.

Jobbörsen stellen sich dem Wettbewerb – 33.000 Bewerber sind die Jury

Die Jobbörsen-Nutzerumfrage unter www.jobbörsen-kompass.de (powered by Crosswater Job Guide) geht nun in die vierte Etappe. Seit Beginn der Umfrage haben Bewerber über 33.000 Bewertungen von Jobbörsen abgegeben und somit einen wichtigen Beitrag für mehr Klarheit für Arbeitgeber und Bewerber im Dschungel der Jobbörsen gesorgt.

Bewertungen von Bewerbern tragen entscheidend dazu bei, die Entscheidung der Arbeitgeber für die Platzierung einer Stellenanzeige fundiert vorzubereiten. Bewerber können ohne Zeitverlust sich auf die Jobsuche in den geeigneten und gut bewerteten Jobbörsen konzentrieren.

Helfen Sie mit und schaffen Sie mehr Transparenz: Teilen Sie Ihre Meinung zur Nutzung und Erfahrung mit Jobportalen. Bewerten Sie die von Ihnen genutzten Jobbörsen hinsichtlich Zufriedenheit, Suchqualität und Weiterempfehlung – natürlich anonym.

Menschlichkeit kann man nicht digitalisieren

Medien und Meinungsmacher haben einmal mehr entdeckt, welche Wirkung die modernen Buzzwords wie Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Agilität oder Disruption haben. Diese Begriffe heischen um Aufmerksamkeit und tragen eigentlich fast nichts zur inhaltlichen Substanz bei, weil sie einfach nur als Kürzel verwendet werden. Der Leser wird schon ahnen, wie wichtig der Artikel dann ist. Hauptsache, die Begriffe wirken als „Clickbait“, als Köder für den multimedial affinen Lesekonsumenten. Viel Buzz, viel Clicks, die Texter in den Redaktionsstuben dieser Republik glauben daran. Ist das wirklich so?

Die Abkehr von den überdimensionierten Pinselstrich-Worthülsen

Alexa, besorge mir fünf IT-Experten für Künstliche Intelligenz

stellenanzeigen.de bietet sprachgesteuerte Jobsuche – Jobsuche via Amazon Alexa ab sofort möglich

Mit dem Alexa Skill von stellenanzeigen.de können Jobsuchende jetzt per Sprachsteuerung nach einer geeigneten Stelle suchen – und das ganz bequem vom Sofa aus. Die Sprachsteuerung ergänzt die bestehenden Kanäle von stellenanzeigen.de und bietet dadurch neue Möglichkeiten für Bewerber und Unternehmen.

Stellenanzeigen.de, Alexa, Crosswater Job Guide, sprachgesteuerte Stellensuche,

Den perfekten Job finden – und das so einfach und effizient wie möglich. Was zuvor bereits durch E-Mail und WhatsApp möglich war, geht bei stellenanzeigen.de jetzt auch per Sprachsteuerung.

Rückblick auf die Zukunft Personal: Drei Neuheiten von Raven51

Ralf Kuncser
Ralf Kuncser

Mit dem Slogan NEXT LEVEL RECRUITING ist die Raven51 AG vor gut zwei Monaten an den Start gegangen. Was sich hinter diesem Satz verbirgt, hat das Unternehmen jetzt auf der Zukunft Personal demonstriert. Mit im Gepäck: drei echte Recruiting-Neuheiten.

Neuheit #1: KI-gestütztes Active Sourcing mit PROFILEboost

Mit PROFILEboost hat Raven51 ab sofort eine KI-basierte Active-Sourcing-Lösung im Angebot. Die Software wird Kunden der Agentur ab dem 1. Oktober mit jeder Anzeigenschaltung automatisch passende Kandidaten für die ausgeschriebene Position vorschlagen. Möglich macht das eine künstliche Intelligenz, die auf Basis von 25 Millionen Anzeigen und Lebensläufen Stellen- und Kandidatenprofile erstellt und miteinander abgleicht.

Ralf Kuncser, Vorstandsvorsitzender der Raven51 AG, ist überzeugt: „Mit PROFILEboost machen wir Arbeitgebern ein niedrigschwelliges Angebot, um die Potenziale von künstlicher Intelligenz im Recruiting auszutesten.“ Ein Highlight von PROFILEboost ist der Matching-Bericht, der detaillierte Informationen zu den recherchierten Kandidaten enthält: zum Beispiel über ihre Qualifikationen im Vergleich zum Marktdurchschnitt und mögliche Widersprüche innerhalb ihrer Profile.

Personalauswahl: Auf die Fragen kommt es an

Von Barbara Lochmann, HR-Guiding

Volle Auftragsbücher, zufriedene Kunden und Wachstum – für das mittelständische Dienstleistungsunternehmen läuft alles bestens. Zumindest fast. Denn genau der Erfolg ist gleichzeitig zur Herausforderung geworden. Seit der Gründung vor sieben Jahren ist das Unternehmen gewachsen und hat in den letzten zwei Jahren verstärkt neue Mitarbeiter eingestellt. Doch nicht alle Personalentscheidungen waren optimal. Ein Grund, das eigene Auswahlverfahren kritisch unter die Lupe zu nehmen.

 

Barbara Lochmann

Gestartet mit neun Mitarbeitern, beschäftigt das Unternehmen heute rund 50 Mitarbeiter, Tendenz steigend. Neben der generellen Herausforderung, entsprechende Fachkräfte zu finden, erkannte die Geschäftsführung verschiedene Faktoren, die den Erfolgskurs zukünftig gefährden könnten.

Neues Gesetz in der Schweiz: Stellenmeldepflicht einfach gemacht mit jacando

Die Stellenmeldepflicht, die am 1. Juli in der Schweiz in Kraft getreten ist, befindet sich noch in der Eingewöhnungsphase und sorgt für Diskussionen. Jacando bietet bereits seit dem 1. Juli eine Funktion an, die mittels einer integrierten Schnittstelle automatisch Bewerber an die zuständige Behörde meldet.

Schweizer Unternehmen müssen seit dem 1. Juli offene Stellen von Berufsgruppen, in denen die Arbeitslosenquote bei 8 Prozent oder höher liegt, zuerst der Arbeitsvermittlung (RAV) melden, bevor sie diese nach fünf Arbeitstagen selbst veröffentlichen dürfen. Bei Verletzung dieser Meldepflicht drohen bis zu 40‘000 CHF Buße.