Recruiting

Per Sprachsuche zur Ausbildung: AZUBIYO startet Alexa-Skill „Ausbildungssuche“

Als erste Ausbildungsbörse in Deutschland ermöglicht AZUBIYO die Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz oder Dualen Studienplatz nun auch per Sprachsuche. Mit dem neuen Skill „Ausbildungssuche“ für Amazons Sprachassistentin „Alexa“ finden Bewerber mit nur wenigen Sprachbefehlen zu freien Stellen in ihrem Wunschort. Mit dem neuen Angebot setzt das FUNKE-Ausbildungsportal ganz bewusst auf den Zukunftstrend Voice Search. Den Skill hat das Team komplett in Eigenregie entwickelt.

Joachim Geitner, Florin Schardt

Jahresrückblick 2018 und Ausblick 2019: Erfolgreicher Neustart für Raven51

Ralf Kuncser
Ralf Kuncser

Raven51 blickt auf ein spannendes und bewegtes Jahr zurück. Das weitreichendste Ereignis war ohne Frage der Neustart nach unserer Umfirmierung: Aus dem Zusammenschluss der Niederlassungen Berlin, Karlsruhe und Königstein der KÖNIGSTEINER AGENTUR ist etwas Neues entstanden – Die Raven51 AG.

Gemeinsam mit den Tochtergesellschaften JOBmenu, Hecona und KÖNIGSTEINER E-Recruiting bündeln wir seit dem Startschuss am 23. Juli 2018 nicht nur geballte HR-Kompetenz, sondern auch die Erfahrung von mehr als 50 Jahren in einer Agentur.

 

Wer sind die Besten im Land?

Noch vor der Suche nach dem passenden Mitarbeiter steht für Personaler eine andere wichtige Suche auf der „HR To-Do-Liste“: die nach dem richtigen Recruitingkanal. Denn nur, wer hier bereits die richtige Entscheidung trifft, erhöht die Wahrscheinlichkeit, genau den Kandidaten für seine Vakanz zu finden, der oder die am Ende die passende Verstärkung bedeutet. Wer sich schon zu Beginn der Mitarbeitersuche für die falsche Jobbörse entscheidet, verliert viel Zeit und viel Geld.

 

Umfrage: Fachkräfte mit Berufsausbildung kennen den Wert ihrer Arbeitskraft

Selbstbewusst bei der Jobsuche 

Wolfgang Weber

Nicht-akademische Fachkräfte sind gefragt wie nie. Der “War for Talents” findet nicht mehr nur um Ingenieure, ITler oder Online-Marketingspezialisten statt. Pflegepersonal wird bundesweit händeringend gesucht, aber auch LKW-Fahrer, Handwerker und andere nicht-akademische Berufsgruppen. Fachkräfte reagieren auf den Trend mit mehr Selbstbewusstsein. Das zeigt eine aktuelle Befragung des Stellenmarkts meinestadt.de zur Wahrnehmung der Bewerbungssituation unter 2.470 Fachkräften mit Berufsausbildung.

Recruiting Trends: Kontakt zum Bewerber wird immer wichtiger

Diese Themen beschäftigen Personaler in Zukunft

 

Was sind die wichtigsten Trends im Recruiting? In den Fokus rücken ein positives Bewerbungserlebnis, Kontaktpflege, eine überzeugende Unternehmenskultur und die Automatisierung von Recruiting-Tätigkeiten. Diese Ergebnisse liefert die Studie „Recruiter Experience“ von meta HR und stellenanzeigen.de.

1. Candidate Experience: Ein positives Bewerbungserlebnis schaffen

Am wichtigsten wird für Mitarbeiter aus der Personalbeschaffung in Zukunft die Candidate Experience.

„Das beginnt schon mit dem Erstkontakt: Erhält ein Kandidat automatisch ein auf seine Bedürfnisse abgestimmtes Jobangebot, zieht er die Position eher in Erwägung“, sagt Dr. Peter Langbauer, Geschäftsführer von stellenanzeigen.de.

Dr. Peter Langbauer

 

Eine Bewerbung bleibt außerdem in guter Erinnerung, wenn Unternehmen eingereichte Unterlagen zügig bearbeiten, die Antwort individuell formulieren und dem Kandidaten das Gefühl vermitteln, dass er wertgeschätzt wird. Die Studie zeigt, dass Firmen aktuell vor allem noch ihre Prozesse beschleunigen müssen: 45 Prozent aller Unternehmen benötigen mindestens sechs Wochen vom Bewerbungseingang bis zur Entscheidungsmitteilung – in Zeiten der Digitalisierung ist das schlichtweg nicht mehr zeitgemäß.

Studie: Erwartungen von Berufseinsteigern im Vertrieb decken sich nur wenig mit den Angeboten von Arbeitgebern

Nachwuchsrekrutierung im Vertrieb ist für viele Unternehmen eine Herausforderung. Wie groß die Schwierigkeiten sind, zeigt nun eine Studie von Absolventa und HubSpot. Demnach erhalten viele Unternehmen nur wenige Bewerbungen auf Stellen im Vertrieb und ein beträchtlicher Anteil der Bewerber springt im Laufe des Bewerbungsprozesses ab. Auch decken sich die Gehaltswünsche der Berufseinsteiger nicht mit den Angeboten der Unternehmen.

James M. Barker

Rund 27 Prozent der Unternehmen benötigen aktuell drei Monate oder länger, um Einstiegspositionen im Vertrieb zu besetzen. Der Knackpunkt: Vielen Unternehmen mangelt es massiv an Bewerbern: Mehr als 40 Prozent erhalten nicht einmal fünf Bewerbungen pro Stelle. Erschwerend kommt hinzu, dass ein beträchtlicher Teil der Bewerberinnen und Bewerber die Auswahlverfahren vorzeitig abbricht. So entstehen Unternehmen nicht nur sehr hohe Rekrutierungskosten, sondern auch Verluste durch die dauerhafte Unterbesetzung im Vertrieb.

Young Professionals: Wo beginnt die Suche nach den Gold-Kandidaten?

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Die Diskussion um den Fachkräftemangel ist wie Don Quijotes Kampf um die Windmühlen. Gibt es den Fachkräftemangel wirklich oder ist er nur ein Mythos, wie Martin Gaedt es in seinem Klassiker „Mythos Fachkräftemangel“ angezweifelt hat? Eines ist klar, die Diskussion kann keiner gewinnen. Doch es gibt auch Handlungsempfehlungen, um den Fachkräftemangel erträglicher zu machen. Eine davon ist das vom Jobbörsen-Kompass entwickelte Prognose-Modell „Der Königsweg zu den Kandidaten“.

Don Quijote und der Kampf gegen die Windmühlen

Das ist eine Zäsur in der deutschen Wirtschaftsgeschichte

Gerrit Nagel

Ein Gastbeitrag von Dr. Johannes Terhalle und Gerrit Nagel

Diese Nachricht aus der letzten Oktoberwoche hat eingeschlagen: Erstmals waren im Oktober in Deutschland mehr als 45 Millionen Menschen erwerbstätig

Das ist aus vielen Gründen eine Zäsur. Die Zahlen sind extrem, aber die Konsequenzen dahinter sind erst recht extrem! In 10 Jahren ist in Deutschland die Beschäftigtenzahl um den Faktor des 1,5-fachen eines Landes wie Österreich gewachsen. Die deutschlandweite (!) Arbeitslosenquote ist unter 5% gefallen ist und jedes Jahr seit 2009 sind etwa 500.000 Menschen mehr in den deutschen Arbeitsmarkt integriert worden.

Der spannendste Termin für Recruiter & Talentmanager in 2019

Das TALENTpro-Expofestival 2018 war restlos ausverkauft und hat gehalten, was es versprochen hat! Wir haben die Recruiting-Szene zum Weiterbilden, Netzwerken und Feiern nach München gebracht.

Wir werden die TALENTpro 2019 zu einem noch größeren und noch bunteren Festival machen. Dafür haben wir uns schon Einiges ausgedacht. Wir freuen uns auf Euch, wenn am 13. und 14. März 2019, die zweite Ausgabe der TALENTpro im Zenith München ansteht.

Das Expofestival

Warum gibt es die TALENTpro?

Die Bedeutung des Recruiting, Talentmanagement und Employer Brandings hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. In den nächsten Jahren wird das Identifizieren, Gewinnen und Binden der richtigen Köpfe noch entscheidender werden – das ist Dir als Fachmann/-frau, der bzw. die sich mit Themen des Recruitings, Talentmanagements und Employer Brandings beschäftigt, sicher genauso bewusst wie uns.

Lange Zeit hat es der deutschen Recruiting-Szene an einem zentralen Treffpunkt bzw. Event, gefehlt, das zugleich Spaß macht, als auch Relevanz aufweist – einen Zustand, den wir 2018 mit dem ersten TALENTpro-Expofestival erfolgreich geändert haben.

 

mobileJob.com im November auf Messe-Tournee

Mitarbeitersuche im Blue-Collar-Arbeitsmarkt als unverzichtbares Thema auf der ConSozial in Nürnberg sowie auf der Zukunft Personal Austria 


mobileJob.com ist der Recruiting-Spezialist für den Blue-Collar-Arbeitsmarkt. Als solcher setzt das aufstrebende Unternehmen sein Thema im November auf die thematische Agenda von gleich zwei Messen. Am 7. und 8. November stellen die Berliner ihre ebenso erfolgreiche wie innovative Recruiting-Lösung auf der ConSozial in Nürnberg vor und vom 13. bis 14. November dürfen sich österreichische Arbeitgeber, die die Zukunft Personal Austria in Wien besuchen, auf ein Kennenlernen mit dem mobileJob.com-Team freuen. In Deutschland setzen bereits mehr als 3.000 Arbeitgeber auf mobileJob.com, wenn es darum geht passende Kandidaten aus Berufsfeldern wie Pflege Logistik, Handel, Gastronomie, Produktion, Industrie oder Call Center zu finden.

mobilejob, Crosswater Job Guide
Steffen Manes