Jobbörsen

Wer sind die Besten im Land?

Noch vor der Suche nach dem passenden Mitarbeiter steht für Personaler eine andere wichtige Suche auf der „HR To-Do-Liste“: die nach dem richtigen Recruitingkanal. Denn nur, wer hier bereits die richtige Entscheidung trifft, erhöht die Wahrscheinlichkeit, genau den Kandidaten für seine Vakanz zu finden, der oder die am Ende die passende Verstärkung bedeutet. Wer sich schon zu Beginn der Mitarbeitersuche für die falsche Jobbörse entscheidet, verliert viel Zeit und viel Geld.

 

Studie: Erwartungen von Berufseinsteigern im Vertrieb decken sich nur wenig mit den Angeboten von Arbeitgebern

Nachwuchsrekrutierung im Vertrieb ist für viele Unternehmen eine Herausforderung. Wie groß die Schwierigkeiten sind, zeigt nun eine Studie von Absolventa und HubSpot. Demnach erhalten viele Unternehmen nur wenige Bewerbungen auf Stellen im Vertrieb und ein beträchtlicher Anteil der Bewerber springt im Laufe des Bewerbungsprozesses ab. Auch decken sich die Gehaltswünsche der Berufseinsteiger nicht mit den Angeboten der Unternehmen.

James M. Barker

Rund 27 Prozent der Unternehmen benötigen aktuell drei Monate oder länger, um Einstiegspositionen im Vertrieb zu besetzen. Der Knackpunkt: Vielen Unternehmen mangelt es massiv an Bewerbern: Mehr als 40 Prozent erhalten nicht einmal fünf Bewerbungen pro Stelle. Erschwerend kommt hinzu, dass ein beträchtlicher Teil der Bewerberinnen und Bewerber die Auswahlverfahren vorzeitig abbricht. So entstehen Unternehmen nicht nur sehr hohe Rekrutierungskosten, sondern auch Verluste durch die dauerhafte Unterbesetzung im Vertrieb.

Young Professionals: Wo beginnt die Suche nach den Gold-Kandidaten?

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Die Diskussion um den Fachkräftemangel ist wie Don Quijotes Kampf um die Windmühlen. Gibt es den Fachkräftemangel wirklich oder ist er nur ein Mythos, wie Martin Gaedt es in seinem Klassiker „Mythos Fachkräftemangel“ angezweifelt hat? Eines ist klar, die Diskussion kann keiner gewinnen. Doch es gibt auch Handlungsempfehlungen, um den Fachkräftemangel erträglicher zu machen. Eine davon ist das vom Jobbörsen-Kompass entwickelte Prognose-Modell „Der Königsweg zu den Kandidaten“.

Don Quijote und der Kampf gegen die Windmühlen

Erste reine PrePaid Online Jobbörse mit erfolgsorientierter Bezahlung

  • Einzigartiges Gruppennetzwerk auf Facebook mit über 1.000.000 Mitgliedern, davon mehr als 5.00.000 Studenten
  • Streuung von Anzeigen in über 30 Jobmaschinen, davon 15 im Premium Bereich

 

Die Suche nach Talenten hat mit Online-Recruitment ein neues Level erreicht. Recrudo ist in der DACH-Region die einzige PrePaid Online Jobbörse mit erfolgsorientierter Bezahlung. Die Anzeigenschaltung ist kostenfrei und es wird ausschließlich pro erfolgreich eingegangener Bewerbung gezahlt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Gewinnung von Studenten: Recrudo verfügt über ein einzigartiges Gruppennetzwerk von über einer Million Mitgliedern, davon 500.000 Studenten in insgesamt über 700 Gruppen.

Premiere auf dem Absolventenkongress: StepStone präsentiert die Jobsuche der Zukunft

  • Stepstone, Crosswater Job Guide,
    Sebastian Dettmers

    Start von StepStone Inspire: Das neue Spotify für Jobs schlägt automatisch passende Jobs vor und inspiriert bei der Stellensuche

  • Neue Stellenanzeigen machen Jobs und Unternehmen schon vor der Bewerbung virtuell erlebbar und helfen, den Traumjob zu finden

Welche Möglichkeiten bietet der Jobmarkt für mich und meine Fähigkeiten? Welcher Job passt zu mir? Bei welchem Arbeitgeber fühle ich mich wohl? Fragen wie diese bereiten vielen Berufseinsteigern Kopfzerbrechen. Weil die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Absolventen derzeit so gut stehen wie nie, haben sie oft die Qual der Wahl. Auf dem Absolventenkongress in Köln, Deutschlands größter Karrieremesse, können Jobsuchende am 22./23. November gleich zwei Innovationen testen, die helfen, den Traumjob zu finden.

Jobportale im SEO-Check: Webstudie gibt Aufschluss über Domainqualität, Nutzerfreundlichkeit und mehr

Ein Gastbeitrag von Elena Geiger

Welches Jobportal ist die richtige Wahl, um an qualifizierte Mitarbeiter zu kommen? Die Möglichkeiten, Jobsuchende online anzusprechen, sind vielfältig – neben den Platzhirschen wie LinkedIn, Indeed und Stepstone kommen auch unbekanntere und spezialisierte Jobbörsen in Frage. Neben der richtigen Zielgruppe können auch die SEO-Metriken der einzelnen Websites über den Erfolg der Mitarbeiterrekrutierung entscheiden. Eine aktuelle Studie des Softwareunternehmens SEMrush hat über 100 Jobportale einem SEO-Check unterzogen.

Foto:m.mphoto-AdobeStock

 

 

Schluss mit Pendeln! Jobs around you findet die Jobs in der Nähe und schont nachhaltig die Umwelt

Eine neue Job- und Karriereplattform für Wiesbaden ist gestartet: www.jobs-aroundyou.de.

Das Besondere: Die Jobbörse möchte den Pendelverkehr reduzieren, indem Jobsuchenden passende Stellen in ihrer direkten Umgebung angezeigt werden.

Das Verkehrsaufkommen im Rhein-Main-Gebiet ist ein Desaster. Permanente Baustellen, Staus und Verspätungen im Nahverkehr. Viele Angestellte sind schon gestresst, bevor sie ihren Arbeitsplatz erreichen. Dass Pendeln auch krank machen kann, haben viele Studien bereits gezeigt. Bei einer eigenen Umfrage gaben sogar 47 % der Befragten an, dass das Pendeln sich negativ auf ihre Gesundheit niederschlägt. 51 % belastet es zudem psychisch.

Prognosemodell: So treffen Stellenanzeigen die richtigen Kandidaten

Eigentlich könnte die Schaltung von Stellenanzeigen in den Jobbörsen fast kinderleicht sein. Mit dem Prognosemodell, das auf den Ergebnissen der Jobbörsen-Kompass Umfrage basiert, wird Recruitern nun ein einfaches, aber wirkungsvolles Tool zur Verfügung gestellt. In drei Schritten kann die Schaltung von Stellenanzeigen nicht mehr nach Bauchgefühl,  sondern auf der Basis von empirischen Umfrage-Ergebnissen erfolgen. In drei Schritten gelangen so Recruiter zu einer Entscheidungsgrundlage, die für den Erfolg eines Recruiting-Projekts wichtig ist.

Prognosemodell: In drei Schritten zu den richtigen Kandidaten

Der spannendste Termin für Recruiter & Talentmanager in 2019

Das TALENTpro-Expofestival 2018 war restlos ausverkauft und hat gehalten, was es versprochen hat! Wir haben die Recruiting-Szene zum Weiterbilden, Netzwerken und Feiern nach München gebracht.

Wir werden die TALENTpro 2019 zu einem noch größeren und noch bunteren Festival machen. Dafür haben wir uns schon Einiges ausgedacht. Wir freuen uns auf Euch, wenn am 13. und 14. März 2019, die zweite Ausgabe der TALENTpro im Zenith München ansteht.

Das Expofestival

Warum gibt es die TALENTpro?

Die Bedeutung des Recruiting, Talentmanagement und Employer Brandings hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. In den nächsten Jahren wird das Identifizieren, Gewinnen und Binden der richtigen Köpfe noch entscheidender werden – das ist Dir als Fachmann/-frau, der bzw. die sich mit Themen des Recruitings, Talentmanagements und Employer Brandings beschäftigt, sicher genauso bewusst wie uns.

Lange Zeit hat es der deutschen Recruiting-Szene an einem zentralen Treffpunkt bzw. Event, gefehlt, das zugleich Spaß macht, als auch Relevanz aufweist – einen Zustand, den wir 2018 mit dem ersten TALENTpro-Expofestival erfolgreich geändert haben.

 

Jobcluster Deutschland GmbH zum 2. Mal nach 2014 Preisträger des Technology Fast 50 – Deutschlands am schnellsten wachsende Technologieunternehmen

Mit 225,13 Prozent Wachstum schafft es die Jobcluster Deutschland GmbH auf Platz 33 der Deloitte Technology Fast 50 2018 und ist damit die Nummer 1 in Hessen.

Die Jobcluster Deutschland GmbH wurde heute mit dem Deloitte Technology Fast 50 Award ausgezeichnet. Die Platzierungen basieren auf dem prozentualen Umsatzwachstum der letzten vier Geschäftsjahre [2014-2017]. Die Jobcluster Deutschland GmbH konnte ein Wachstum von 225 Prozent in diesem Zeitraum erzielen. Zu diesem Umsatzwachstum trug die selbst entwickelte Technologie der Jobcluster Deutschland GmbH maßgeblich bei. Mit der webbasierten One-Click-Recruiter Software stellt Jobcluster seinen Kunden eine Recruiting-Technologie zur Verfügung, die den Gesamtprozess von der Anzeigenerstellung, Kommunikation, der beliebigen Veröffentlichung (inkl. dem eigenen Jobcluster Netzwerk) und dem Reporting durchgängig ermöglicht.