Jobbörsen

Wohin führt die Revolution der Stellenanzeigen? Innovationen von Google, Glassdoor und Indeed

Google for Jobs, Indeed und Glassdoor implementieren den neuen digitalen Rahmen für Stellenanzeigen

Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

13. Mai 2018

Die Anzeichen mehren sich, dass die klassischen Stellenanzeigen einem drastischen Umbruch unterworfen werden. Dabei geht es nicht um den eigentlichen Kern des Stellenanzeigen-Textes oder der Anreicherung mit Video-Material, sondern um die Schaffung und Ausgestaltung eines digitalen Rahmens, in welchem Kontext die Stellenanzeige dargestellt wird. Konkret geht es um um die Expansion der Stellenanzeigen zu einem Bewerber-Informations-Hub sowie den von #Google4jobs („Google for Jobs“) kreierten Link Tipp Container.

Erste Adresse für Blue-Collar-Jobs: mobileJob und Jobufo starten unter blauesBrett.com Deutschlands erste Blue-Collar-Jobbörse 

Gute Nachricht für alle Arbeitgeber, die nichtakademische Arbeitskräfte suchen: Mit blauesBrett.com startet ab sofort die erste Online-Jobbörse, die sich rein auf den Blue-Collar-Arbeitsmarkt konzentriert. Schon zu Beginn des neuen Angebotes sind mehrere Tausend Stellenanzeigen für Arbeitnehmer aus dem gewerblichen Arbeitsmarkt verfügbar. Als Betreiber des neuen Portals kooperieren zwei der erfahrensten Recruitingspezialisten für das Blue-Collar-Segment: mobileJob, seit 2014 einer der erfolgreichsten Recruiting-Anbieter in der Blue-Collar-Mitarbeitersuche sowie Jobufo, der Spezialist für den modernen Bewerbungsprozess von Azubis und Berufseinsteigern. Der Bedarf für das Angebot ist groß. Arbeitsmarktexperten beziffern den Anteil von nichtakademischen Kandidaten am gesamten Kandidatenmarkt mit mehr als 80 Prozent.

Blaues Brett
Blaues Brett

Jobg8 Announces Speaker Line-up and Agenda for the Job Board Summit – Europe 2019

Jobg8, a global Job Board network and organiser of the Job Board Summit is delighted to announce the line-up of speakers and the agenda for its 8th annual event taking place in London on 7-8 November 2019.

The sessions will explore the opportunities and challenges facing the sector, whilst providing insights and inspiration for attendees to take home and implement with their job board sites.

Louise Grant
Louise Grant

This year’s summit will focus on three core themes with the following speakers already confirmed:

Relaunch von foodjobs.de – die Jobbörse für die Lebensmittelbranche

• Noch einfacher und schneller zum passenden Job durch verbesserte Kategorien und Filterfunktionen
• Responsive Webdesign sorgt für optimale Darstellung auf allen Endgeräten
• Kandidaten und Unternehmen in der Lebensmittelwirtschaft einfach und schnell zusammenzubringen, das ist das Ziel von foodjobs.de

Im verflixten siebten Jahr erhöht foodjobs.de mit dem Relaunch ihrer Website die Chancen für Kandidaten und Unternehmen in der Lebensmittelwirtschaft auf die bestmögliche Passung. Karriere in der Food-Branche fängt bei foodjobs.de an: Die Jobbörse zeichnet sich nach ihrem Relaunch aus durch ein zielgerichtetes Suchen und Finden mit speziell angepassten Kategorien und Filtern, ein modernes Layout und bessere Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit.

Bianca Burmester

Jobiqo und Russmedia International wollen gemeinsam den Online-Stellenmarkt revolutionieren

Russmedia übernimmt die Mehrheit am weltweit agierenden Wiener Jobbörsen-Softwarehersteller und unterstützt Jobiqo beim organisatorischen Wachstum und in der Produktentwicklung. Schwerpunkt bleibt die Umsatzsteigerung und Serviceverbesserung für Verlagskunden und deren Online-Stellenmärkte.

Foto (v.l.n.r.): Martin Lenz (GF), Matthias Hutterer (Head of Innovation & Development), Klaus Purer (Head of Technology Operations), Klaus Furtmüller (Gründer). Fotohinweis: Marko Zlousic.

stellenonline.de punktet als beliebteste Jobsuchmaschine für Arbeitgeber

stellenonline.de bleibt beim großen Jobbörsencheck auf Erfolgskurs: Das Portal erreichte in der Kategorie „Jobsuchmaschinen“ die höchsten Zufriedenheits- und Weiterempfehlungsraten bei Arbeitgebern. Zusätzlich wurde stellenonline.de Zweitplatzierter bei der Verleihung des Gütesiegels „Deutschlands beste Jobportale“.

stellenonline.de punktet erneut bei Arbeitgebern

Doppelter Erfolg für stellenonline.de beim Jobbörsencheck 2019: In der Kategorie „Jobsuchmaschinen“ hat das Portal neben den stärksten Zufriedenheitswerten auch die höchste Weiterempfehlungsrate bei Arbeitgebern erzielt. Damit konnte das 1995 gegründete Portal sein gutes Abschneiden aus dem letzten Jahr wiederholen: Bereits 2018 hatte stellenonline.de von Arbeitgebern Bestnoten erhalten.

Regionales Recruiting 4.0: Google for Jobs und Recruiting-Boost mit Regio-Jobanzeiger.de

Das führende Netzwerk regionaler Stellenmärkte Regio-Jobanzeiger.de bietet seinen Kunden innovative Tools und Services für regionales Recruiting 4.0:

1. Aktive Übergabe aller Stellenzeigen an Google for Jobs – qualitativ auf höchstem Niveau und ohne Zusatzkosten
2. Neues Tool Recruiting-Boost – regional passiv Suchende ansprechen

Mit dem Globe College Team zur Online-Stellenbörse

Interessenten des Globe Business College Munich zu Besuch bei stellenanzeigen.de.

 

stellenanzeigen.de bekommt Besuch von Teilnehmern der Summer Business School

Rund zwanzig Interessenten des Globe Business College Munich haben vergangene Woche im Rahmen der „Summer Business School“ Einblicke in das Arbeitsleben bei der Online-Jobbörse stellenanzeigen.de erhalten.

Theorie trifft Praxis

Die Summer Business School ist ein 5-tägiger Business-Workshop. Begleitet wird der Workshop von einem Team aus Tutoren und Trainern des Globe College. Die Schülerinnen und Schüler sollen hier ihre akademischen Fähigkeiten entwickeln und entdecken, wo ihre Stärken im Geschäftsumfeld liegen.

In den meisten Jobs ist Homeoffice eine Ausnahme

Arbeiten von zu Hause aus: Fach- und Führungskräfte nutzen dieses Angebot ihres Arbeitgebers gern, um Berufs- und Privatleben besser miteinander zu verbinden. Doch wie häufig und in welchen Jobs wird Homeoffice von Unternehmen überhaupt angeboten? Die Online-Jobplattform StepStone hat alle auf stepstone.de veröffentlichten Stellenanzeigen der vergangenen vier Jahre analysiert. Das Ergebnis: Zwar werben Unternehmen inzwischen doppelt so häufig mit einer Homeoffice-Möglichkeit als noch vor vier Jahren. Insgesamt bleibt allerdings das Arbeiten in den eigenen vier Wänden beim Großteil aller Jobs eine Ausnahme. Während 2015 in nur 2 Prozent aller bei StepStone veröffentlichten Stellenanzeigen Homeoffice angeboten wurde, waren es in diesem Jahr bislang mit 4 Prozent immer noch vergleichsweise wenige Homeoffice-Angebote.

 

Inga Rottländer

Programmierer startet mit Österreichs erster Karriereplattform NUR für Entwickler – devjobs.at

Programmierer kennen das Problem: Das, was sie können, bilden klassische Stelleninserate nicht wirklich ab. Was sie von einem Job erwarten, erfahren sie erst in der Probezeit. Und das, was sie können sollten, bleibt lange kryptisch. Die Folge: Wechsel bereite Software-Entwickler finden erst über Umwege zum passenden Job – während Arbeitgeber lange auf passende Bewerber warten. Ein Softwareentwickler aus Oberösterreich nimmt das Problem des ineffizienten und intransparenten IT-Recruitings nun selbst in die Hand: Mit www.devjobs.at ging Österreichs erste Job- und Karriereplattform, speziell für Entwickler, online. Bereits zum Start sind tausende Dev-Jobs und Firmenprofile online.