Jobbörsen

Mit dem Globe College Team zur Online-Stellenbörse

Interessenten des Globe Business College Munich zu Besuch bei stellenanzeigen.de.

 

stellenanzeigen.de bekommt Besuch von Teilnehmern der Summer Business School

Rund zwanzig Interessenten des Globe Business College Munich haben vergangene Woche im Rahmen der „Summer Business School“ Einblicke in das Arbeitsleben bei der Online-Jobbörse stellenanzeigen.de erhalten.

Theorie trifft Praxis

Die Summer Business School ist ein 5-tägiger Business-Workshop. Begleitet wird der Workshop von einem Team aus Tutoren und Trainern des Globe College. Die Schülerinnen und Schüler sollen hier ihre akademischen Fähigkeiten entwickeln und entdecken, wo ihre Stärken im Geschäftsumfeld liegen.

In den meisten Jobs ist Homeoffice eine Ausnahme

Arbeiten von zu Hause aus: Fach- und Führungskräfte nutzen dieses Angebot ihres Arbeitgebers gern, um Berufs- und Privatleben besser miteinander zu verbinden. Doch wie häufig und in welchen Jobs wird Homeoffice von Unternehmen überhaupt angeboten? Die Online-Jobplattform StepStone hat alle auf stepstone.de veröffentlichten Stellenanzeigen der vergangenen vier Jahre analysiert. Das Ergebnis: Zwar werben Unternehmen inzwischen doppelt so häufig mit einer Homeoffice-Möglichkeit als noch vor vier Jahren. Insgesamt bleibt allerdings das Arbeiten in den eigenen vier Wänden beim Großteil aller Jobs eine Ausnahme. Während 2015 in nur 2 Prozent aller bei StepStone veröffentlichten Stellenanzeigen Homeoffice angeboten wurde, waren es in diesem Jahr bislang mit 4 Prozent immer noch vergleichsweise wenige Homeoffice-Angebote.

 

Inga Rottländer

Programmierer startet mit Österreichs erster Karriereplattform NUR für Entwickler – devjobs.at

Programmierer kennen das Problem: Das, was sie können, bilden klassische Stelleninserate nicht wirklich ab. Was sie von einem Job erwarten, erfahren sie erst in der Probezeit. Und das, was sie können sollten, bleibt lange kryptisch. Die Folge: Wechsel bereite Software-Entwickler finden erst über Umwege zum passenden Job – während Arbeitgeber lange auf passende Bewerber warten. Ein Softwareentwickler aus Oberösterreich nimmt das Problem des ineffizienten und intransparenten IT-Recruitings nun selbst in die Hand: Mit www.devjobs.at ging Österreichs erste Job- und Karriereplattform, speziell für Entwickler, online. Bereits zum Start sind tausende Dev-Jobs und Firmenprofile online.

Deutschlands Beste Online-Portale 2019 in der Kategorie Spezialjobbörsen – jobvector ist die beste Spezialjobbörse

Mit großer Freude verkündet jobvector die erstmalige Auszeichnung durch den Nachrichtensender n-tv in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) des Awards “Deutschlands Beste Online-Portale 2019” in der Kategorie “Spezialjobbörsen”.

Jobvector, ntv, DISQ, Deutschlands beste Online-Portale, Crosswater Job Guide,
Deutschlands beste Online-Portale 2019 (Foto: Sebastian Reuter / DISQ / n-tv)

 

Junge Bewerber nutzen Google

Studie „Azubi-Recruiting Trends 2019“ zeigt: Ausbildungsbetriebe sind auf das Suchverhalten von Azubi-Bewerbern nicht eingestellt.

Google hat bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz die Nase vorn und ist der von Azubi-Bewerbern am häufigsten genutzte Kanal: 84,3 % von ihnen nutzen Google „sehr oft“ oder „oft“ zur Suche nach einem Ausbildungsplatz. Die Ausbildungsbetriebe sind auf dieses Suchverhalten der aktuellen Generation Azubi kaum vorbereitet. Das zeigt die Studie „Azubi-Recruiting Trends 2019“, für die der Ausbildungsspezialist u-form Testsysteme 3.542 Schüler, Bewerber und Azubis sowie 1.634 Ausbildungsverantwortliche online befragt hat.

Felicia Ulrich, Ausbildungsplatz, Arbeitsagentur, Social Media, Facebook, Instagram, YouTube, Snapchat, Azubi, Crosswater Job Guide,
Felicia Ullrich

FOCUS: dasauge ist „Top-Karriereportal 2019“

Das fünfte Mal in Folge gehört das Designportal dasauge auch 2019 wieder zu den besten Karriereportalen Deutschlands. Dies ergab eine Befragung von Kandidaten, Personalverantwortlichen und Personaldienstleistern im Auftrag des FOCUS.


Das Nachrichtenmagazin FOCUS hat in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk XING die besten Karriereportale, Personaldienstleister und Karrieremessen 2019 ermittelt. Das Designportal dasauge aus Berlin bekam hierbei eine Empfehlung als „Top-Karriereportal 2019“ und wurde damit das fünfte Jahr in Folge mit dieser Auszeichnung bedacht.

Kooperation zwischen Viabono und greenjobs.de

Die Jobbörse für Umweltfachkräfte greenjobs.de kooperiert mit Viabono, der Fachorganisation für Umwelt- oder  Nachhaltigkeitszertifizierungen in der Freizeit- und Tourismusbranche.

Viabono, greenjobs.de, Jan Strohschein, Tourismusbranche, Freizeitbranche, Crosswater Job Guide,
Jan Strohschein

Die grüne Jobbörse greenjobs.de und die Viabono GmbH, die Fachorganisation für Umwelt- oder Nachhaltigkeitszertifizierungen in der Freizeit- und Tourismusbranche, unterzeichneten am 09. Mai den Kooperationsvertrag. Die beiden Unternehmen wollen zukünftig beim Recruiting in der nachhaltigen Tourismusbranche zusammenarbeiten.

Ausgezeichnet! INGENIEURWEB.DE

Focus-Business: INGENIEURWEB gehört zu den TOP-KARRIEREPORTALEN 2019 Deutschlands.

 

INGENIEURWEB gehört zu den TOP-Karriereportalen in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die das Marktforschungsunternehmen Statista für das Nachrichtenmagazin Focus durchgeführt hat.

Sascha Ziegeler

Wohin führt die Revolution der Stellenanzeigen? Innovationen von Google, Glassdoor und Indeed

Google for Jobs, Indeed und Glassdoor implementieren den neuen digitalen Rahmen für Stellenanzeigen

Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

13. Mai 2018

Die Anzeichen mehren sich, dass die klassischen Stellenanzeigen einem drastischen Umbruch unterworfen werden. Dabei geht es nicht um den eigentlichen Kern des Stellenanzeigen-Textes oder der Anreicherung mit Video-Material, sondern um die Schaffung und Ausgestaltung eines digitalen Rahmens, in welchem Kontext die Stellenanzeige dargestellt wird. Konkret geht es um um die Expansion der Stellenanzeigen zu einem Bewerber-Informations-Hub sowie den von #Google4jobs („Google for Jobs“) kreierten Link Tipp Container.

Jobsuche in Zeiten von Google Jobs

Aktuelle Umfrage von softgarden nimmt Nutzung der Suchmaschine durch Bewerber ins Visier. 

Aktuell können 53,1 % der Bewerber „alle für die Jobsuche relevanten Informationen schnell per Google finden“. Das zeigt eine aktuelle Online-Umfrage von softgarden, an der 2.733 Bewerber teilgenommen haben.Schon lange wird intensiv darüber spekuliert, wie Google Jobs das Bewerbungsgeschehen in Deutschland verändern wird. Seit März 2019 befindet sich das neue Angebot der Suchmaschine hierzulande in der Testphase. Vor diesem Hintergrund hat sich softgarden einen entscheidenden Faktor näher angesehen: das Suchverhalten der Bewerber.

Mathias Heese

Einstieg in die Jobsuche
Bewerber nutzen aktuell parallel große Online-Jobbörsen (51,0 %), Karriereseiten und Jobangebote auf den Websites der Zielarbeitgeber (20,8 %) sowie Google (16,8 %), um in die Jobsuche einzusteigen. Andere Kanäle wie gedruckte Tageszeitungen (1,1 %) und Social Media wie Facebook und Instagram (0,7 %) spielen für diese Phase praktisch keine Rolle. Nach den ersten Treffern recherchiert allerdings eine große Mehrheit der Bewerber von 86,4 % weiter, um mehr über die angebotenen Jobs und die inserierenden Arbeitgeber zu erfahren oder weitere Angebote zu identifizieren.