Artikel-Schlagworte: „CandidateReach“

Wie sind Ihre Erfahrungen im Active Sourcing bei Xing, Linkedin, FB & Co? Was funktioniert, was nicht? 

Wolfgang Brickwedde

Wolfgang Brickwedde

Von Wolfgang Brickwedde, ICR

Sind Sie vielleicht der oder die Active Sourcer/in des Jahres 2017?

Verleihung des 1. Active Sourcing Awards am 20.9.2017

Active Sourcing ist genau Ihr Ding? Dann zeigen Sie, was Sie drauf haben. Für eine Vakanz einer gemeinnützigen Organisation, der Caritas, dürfen Sie Ihr Können unter Beweis stellen: Sie beschreiben, wie Sie bei Ihrer Suche vorgehen, welche Quellen Sie nutzen, wie Sie dabei vorgegangen sind und wie Sie die potentiellen Kandidaten ansprechen würden. Max. 3 potentiell passende Profile laden Sie als pdf hoch bei der Einreichung. Dafür haben Sie bis 14.8. 2017 Zeit. Eine Fachjury beurteilt die Qualität der Suche, die Caritas die Qualität der Profile. Verleihung der Awards erfolgt am 20.9. in Köln auf dem Trendforum Recruiting.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Das sind sie, die Recruiting Trends für 2017! Datenbasiert und im 5 Jahresvergleich

Wolfgang Brickwedde ist Director des Instituts for Competitive Recruiting in Heidelberg

Wolfgang Brickwedde

Was sind die Recruiting Trends für 2017?

Welche Bedeutung haben z.B. Active Sourcing, Employer Branding, Robot Recruiting, Algorithmen, Bewerbermanagementsysteme, E-Recruiting, Recruiting Controling oder Jobbörsen wirklich für ein erfolgreiches Recruiting?

Basierend auf mehr als 5 Jahren (2012-2016) Recruiting Studien kann das ICR exklusive Informationen und Trends zum Thema Recruiting aufzeigen. Jedes Jahr wurden mehr als 10.000 Unternehmen aller Größenklassen und Branchen befragt, wo die Reise im Recruiting hingeht. Die Beteiligung der Arbeitgeber liegt in den Jahren 2012-2016 zwischen ca. 500-900, so dass die Untersuchungen auf einer breiten Basis stehen. Aus diesen gesammelten Angaben lassen sich Trendlinien erkennen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Guerilla-Taktik im War for Talent: Wie Wunschkandidaten besser erreicht werden

Mit dem innovativen Tool „CandidateReach“ ist es Wolfgang Brickwedde gelungen, eine neue Guerillia-Taktik im War for Talent anzuwenden. Je höher der Bekanntheitsgrad und das Renommé eines Arbeitgebers ist, desto leichter können dessen Wunschkandidaten in den vielfältigen Recruiting-Kanälen erreicht werden. Wenn das große Recruiting-Budget fehlt, das Employer Branding noch aufgebaut werden muss und der Arbeitgeber-Bekanntheitsgrad gerade mal eine Reichweite wie der dörfliche Kirchturmglockenklang hat – dann müssen insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) nach Alternativen suchen. Und diese Alternative heißt CandidateReach.

War for Talents: Wunschkandidaten im Visier

Diesen Beitrag weiterlesen »

cw1