Artikel-Schlagworte: „Chancengleichheit“

Pioneers in ShePlacement: 10 Jahre HUNTING/HER – Deutschlands erste Personalberatung für Frauen feiert Jubiläum

Noch lange bevor der Frauenquote erstmals parlamentarisch ernsthafte Chancen ausgerechnet wurden, gründete der Hamburger Personalberater Christian Böhnke 2007 die erste auf weibliche Fach- und Führungskräfte spezialisierte Personalberatung für Frauen.

Christian M. Böhnke

Christian M. Böhnke

Diesen Beitrag weiterlesen »

Erfolg lebt von innerer Haltung und äußerer Wirkung

Regina Först zu Gast beim Managerinnen-Netzwerk EWMD

Das internationale Managerinnen-Netzwerk EWMD lud am 15. September zum Event beim Corporate Member EY. Top-Speakerin Regina Först sprach vor 120 Gästen über Authentizität, Führung und wertschätzende Kommunikation. Die erfahrene Führungskräftetrainerin verpackte ihre Botschaft in klaren Bildern, Übungen und Strategien: Gute Führung beginnt beim Selbstmanagement der Führungskraft. Die eigene positive Einstellung und Ausstrahlung überträgt sich dann wie von selbst auf die Mitarbeiter. Wer im Job authentisch ist, sichert seine Performance und brennt nicht aus. Authentische Führungskräfte agieren klar und konsequent und erreichen so ihre Ziele.

Regina Först

Regina Först

Diesen Beitrag weiterlesen »

Chancengleichheit am Arbeitsmarkt: Die Besten müssen immer zum Zug kommen

Reinhold Immler

Reinhold Immler

Österreichische Software von JoinVision gegen Diskriminierung im Bewerbungsprozess

Nicht selten werden am Arbeitsmarkt die beruflichen Karrieren von Einzelnen durch Kriterien bestimmt, die weder objektiv sind noch Chancengleichheit und Gleichbehandlung auf ihre Fahnen geheftet haben. Bewerbungen werden im Vorfeld – zum Teil auch unbewusst, zum Teil aus Zeitgründen – von Recruitern nach Kriterien quergelesen, die nichts darüber aussagen, wie gut der Bewerber tatsächlich den Anforderungen aus der Stellenausschreibung genügt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Monster-Umfrage zeigt: 40 Prozent der deutschen Umfrageteilnehmer glauben an mehr Chancengleichheit durch anonymisierte Unterlagen

Der anonyme Bewerber

Der anonyme Bewerber

Eschborn. Hat Anna bei ihrer Bewerbung mehr Chancen als Ayse? Eine Studie des Bonner Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) und der Universität Konstanz bestätigt diese Befürchtung. Sie belegt, dass Bewerber mit einem türkisch klingenden Namen bei gleicher Qualifikation deutlich seltener zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen werden, als Bewerber mit einem deutschen Namen. Doch auch Merkmale wie Alter, Geschlecht und Konfession können das Bewerbungsverfahren entscheidend beeinflussen. Aus diesem Grund startet die Antidiskriminierungsstelle des Bundes die Initiative „Anonyme Bewerbung“.

Diesen Beitrag weiterlesen »

cw1