Change-Projekte

Gute Change-Geschichten sind der Kern einer Veränderung

Die richtige Story gewinnt Menschen und löst Begeisterung aus ​

Change-Projekte scheitern, weil sie von Menschen blockiert werden. Damit das nicht passiert, müssen die Menschen die Notwendigkeit der Veränderung verstehen und akzeptieren. Das gelingt, wenn sie die Beweggründe, die Faktoren und Argumente, die Alternativen, den Weg und das Ziel genau kennen. Eine gute Change-Geschichte liefert diese Informationen und baut eine Brücke zu den Menschen. „Informierte Menschen können die Zusammenhänge einer Veränderung verstehen und sie zum Erfolg tragen. Gute Geschichten erreichen die Menschen im Herz. Und darauf kommt es an: Denn erst wenn Menschen für eine Sache brennen, sind sie bereit, ihre Komfortzone zu verlassen und Neues zu gestalten“, sagt Claudia Schmidt, Geschäftsführerin der Mutaree GmbH.

Von ELENA lernen? Das Erfolgsrezept für Change-Projekte

Kienbaum erstellt Studie zu den Erfolgsfaktoren von Veränderungsprojekten

Berlin.  „Change.Points of View“ ist der Titel einer aktuellen Umfrage, mit der die Managementberatung Kienbaum in Zusammenarbeit mit der WHU – Otto Beisheim School of Management die Erfolgsfaktoren von Change-Projekten identifizieren will. Die Initiatoren der Studie möchten herausfinden, welche Vorstellungen von Veränderungsvorhaben in Unternehmen vorhanden sind und welche persönlichen Erfahrungen Beteiligte und Betroffene zum Beispiel bei Reorganisationen oder  Fusionen gemacht haben. Zur Teilnahme aufgerufen sind Mitglieder sowohl der ersten Führungsebene in Unternehmen als auch der Ebenen darunter sowie Leiter von Veränderungsprojekten. Den Link zur Umfrage finden Sie hier: http://www.kienbaum.de/go/change_studie_2011/.