DAX30

Kienbaum-Analyse zu den Dax-Vortsandspersonalien 2018: Vorstände werden 2018 bunter – zumindest ein bisschen

  • Fabian Kienbaum

    Vier Frauen übernehmen neu Vorstandsposten in börsennotierten Konzernen

  • Zehn internationale Manager kommen neu in die Vorstände
  • Viele Vorstandschefs ziehen sich zurück oder müssen gehen

Die wichtigsten Unternehmen in Deutschland setzen in ihren Vorständen zunehmend auf Diversität und Veränderung: In den Konzernen gibt es zum Jahreswechsel 37 neue Vorstandsmitglieder, davon zehn internationale Manager und vier Frauen,  gleichzeitig räumen 39 Vorstände ihre Posten. Das ergibt eine Analyse der Personal- und Managementberatung Kienbaum in Kooperation mit der WirtschaftsWoche, für die Dax160-Konzerne und wichtige nicht börsennotierte Unternehmen berücksichtigt wurden.

Gehälter der DAX-Vorstandschefs steigen kräftig

Dr. Alexander von Preen, Kienbaum
Dr. Alexander von Preen, Kienbaum

Kienbaum legt Studie zur Vorstandsvergütung im DAX30 vor

  • Aber einige Vorstandschefs verdienen weniger als im Vorjahr
  • Unternehmen halten ihr Gesamtbudget für Vorstandsgehälter konstant
  • SAP-Chef ist Spitzenverdiener im DAX30

Die Dax-Vorstandschefs haben im vergangenen Jahr mehr verdient: Im Mittel erhielt der Vorstandsvorsitzend eines DAX30-Konzerns 2016 4,9 Millionen Euro, 2015 waren es noch 4,4 Millionen Euro, ergab eine aktuelle Studie der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Das ist eine durchschnittliche Steigerung um 15 Prozent, wobei die Steigerung hauptsächlich auf die langfristige variable Vergütung zurückzuführen ist. Die Grundgehälter bleiben hingegen praktisch konstant, so die Ergebnisse einer  Kienbaum-Studie, für die die Beratungsgesellschaft die Geschäftsberichte sämtlicher DAX-Konzerne ausgewertet hat.

16 Neue für 2016: Personalkarussell der Dax-Vorstände nimmt nur langsam Fahrt auf

Jochen Kienbaum
Jochen Kienbaum

Kienbaum-Analyse zu den Dax-Vorstandspersonalien 2016

Die wichtigsten börsennotierten Unternehmen in Deutschland setzen bei ihrem Führungspersonal auf Kontinuität: In den Konzernen von  Dax30, MDax, TecDax und SDax gibt es in diesem Jahr nur 16 neue Vorstandsmitglieder, ergibt eine Analyse der Beratungsgesellschaft Kienbaum in Kooperation mit der WirtschaftsWoche, für die Kienbaum die bis Mitte Dezember 2015 bekannten personellen Wechsel in den Dax160-Vorständen untersucht hat. „Im Vergleich zu 2015 mit 28 neuen Vorständen ändert sich in diesem Jahr nicht viel in den Führungsetagen der deutschen Wirtschaft. Dabei bringen Manager mit internationalem Background, weibliche Vorstände oder Strategen mit Expertise für die digitale Transformation neues Blut, frische Ideen und neue Perspektiven mit. Solche wichtigen Impulse fehlen denjenigen Unternehmen, die in ihrer Führungsmannschaft am liebsten alles beim Alten lassen“, sagt Jochen Kienbaum, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kienbaum Consultants International.