Deutscher Weiterbildungspreis

Professorin Brigitte Caster für Strategien zur Inklusion mit Deutschem Weiterbildungspreis ausgezeichnet

  • Dr. Brigitte Caster
    Dr. Brigitte Caster

    Sonderpreis für Unternehmen geht bei erster Vergabe an Trainingskonzept

  • „skillboxx“ der Berliner edutrainment company GmbH

Essen – Professorin Dipl.-Ing. Brigitte Caster ist die Trägerin des mit 10.000 Euro dotierten Deutschen Weiterbildungspreises 2013. Caster gewann die Auszeichnung mit ihrem Konzept „Strategien zur Inklusion“. Im Rahmen einer feierlichen Siegerehrung verlieh Schul- und Weiterbildungsministerin Sylvia Löhrmann Caster den Preis am Dienstagabend.

Bodo Hombach wieder Schirmherr des Deutschen Weiterbildungspreises

Bodo Hombach
Bodo Hombach

Essen – Bodo Hombach, Moderator des Initiativkreises Ruhr, ist Schirmherr des aktuellen Deutschen Weiterbildungspreises – wie schon in den vergangenen drei Jahren. Seither hatte der mit 10.000 Euro dotierte Preis, gestiftet und ausgerufen vom Haus der Technik e.V., deutschlandweit für große Resonanz gesorgt.

„Ich freue mich, auch in diesem Jahr wieder dabei sein zu können. Weiterbildung ist ein Thema, das mir nach wie vor sehr am Herzen liegt, denn Bildung ist der Rohstoff, der uns als Gesellschaft zukunftsfähig macht. Es geht nicht nur darum, den Anschluss zu behalten, sondern auch den Boden dafür zu bereiten, innovatives Denken in neue Produkte, Dienstleistungen oder sogar völlig neue Ansätze zu transformieren“, erklärt dazu Bodo Hombach.

Erfolgreich bilden im Betrieb: Deutscher Weiterbildungspreis jetzt mit zusätzlichem Sonderpreis für Unternehmen

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Brill
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Brill

Essen – Der Deutsche Weiterbildungspreis mit seinem Preisgeld von 10.000 Euro wird erweitert: Ab Juli 2012 gibt es einen Sonderpreis mit 3.000 Euro Preisgeld, der sich exklusiv an Unternehmen richtet. Über den finanziellen Aspekt hinaus profitiert das Gewinnerunternehmen auch davon, dass der entsprechende Beitrag einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Der Sonderpreis richtet sich an die Kategorie Klein- und mittelständische Unternehmen (KMU).

Deutscher Weiterbildungspreis 2011 geht in die Endphase: Ermittlung der fünf besten Einreichungen

Auch im dritten Ausschreibungsjahr hat die Jury nach der Einreichungsfrist die Wahl unter innovativen Konzepten aus ganz Deutschland.

Essen, 01.12.2011 – Jetzt wird es spannend: Nach Ablauf der
Einreichungsfrist trifft die Jury des Deutschen Weiterbildungspreises 2011
eine Vorentscheidung und ermittelt die fünf Beiträge, die beste Chancen auf
den Sieg haben. Seit 2009 hat es sich das Haus der Technik in Essen zur
Aufgabe gemacht, einen Beitrag zur Förderung der Weiterbildung zu leisten.
Der Deutsche Weiterbildungspreis zeichnet jährlich kreative und
zukunftsweisende Konzepte aus. So will das Haus der Technik innovativen
Ideen im Bereich der Weiterbildung zu maximaler Aufmerksamkeit verhelfen und
der Diskussion über das gesellschaftlich bedeutende Thema neue Impulse
verleihen. Nach Sichtung der großen Zahl an Bewerbungen tritt die Jury nun
in die finale Entscheidungsphase.

Ausschreibung für den dritten Deutschen Weiterbildungspreis läuft

Bodo Hombach
Bodo Hombach

Das Haus der Technik e.V. als Initiator konnte Bodo Hombach wieder als Schirmherren gewinnen

Essen. Noch bis zum 20. Oktober 2011 ist Zeit – dann endet die Frist für die Einreichungen zum nunmehr dritten Deutschen Weiterbildungspreis. Nach den zwei sehr erfolgreichen Ausschreibungsrunden 2009 und 2010 ruft der Ausrichter des bundesweiten Weiterbildungspreises, das Haus der Technik e.V., nun erneut zur Teilnahme am Wettbewerb auf. Das Ziel bleibt unverändert, Menschen mit zukunftsweisenden Ideen für die überbetriebliche Weiterbildung zu fördern und dem Thema Weiterbildung öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen. Ein lohnendes Ziel – findet auch Bodo Hombach, Geschäftsführer der WAZ Mediengruppe und Moderator des Initiativkreises Ruhr, und stellt sich erneut als Schirmherr des Deutschen Weiterbildungspreises zur Verfügung.

Zweiter Deutscher Weiterbildungspreis: Bodo Hombach übernimmt erneut Schirmherrschaft

Für den Wettbewerb um die besten Ideen rund um die überbetriebliche Weiterbildung konnte der Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe wiederholt als Repräsentant gewonnen werden.

Bodo Hombach
Bodo Hombach

Essen. Nach  dem großen Erfolg des Deutschen Weiterbildungspreises 2009 stehen jetzt Ausschreibung und Preisverleihung für das Jahr 2010 an. Und auch dieses Jahr wird sich Bodo Hombach, Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe, als Schirmherr für den Preis engagieren und diesen in der Öffentlichkeit repräsentieren. Der vom renommierten Haus der Technik in Essen ausgeschriebene Wettbewerb hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit interessanten und zukunftsweisenden Ideen für die überbetriebliche Weiterbildung zu fördern und damit dem gesamten Bereich der Weiterbildung zusätzliche Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Deutscher Weiterbildungspreis 2010 ruft zur Teilnahme auf

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Brill
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Brill

Haus der Technik startet erneut Ausschreibung für zukunftsweisende Projekte aus dem Bereich der beruflichen Weiterbildung

Essen. Das renommierte Haus der Technik unterstützt mit dem Deutschen Weiterbildungspreis 2010 bereits zum zweiten Mal besonderes Engagement im Bereich der Weiterbildung. Auch in diesem Jahr sind daher natürliche Personen, die in der Weiterbildung aktiv sind und innovative Konzepte in dieser zunehmend wichtigen Disziplin aufweisen können, zur Teilnahme aufgerufen. Das Preisgeld für den Gewinner bzw. die Gewinnerin beläuft sich auf 10.000 Euro und die ausgezeichnete Arbeit wird im Rahmen einer Dokumentation einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Die Teilnahmefrist endet am 20. Oktober 2010. Einreichungen werden ab sofort entgegen genommen.

Deutscher Weiterbildungspreis: Der Gewinner ist gekürt – Armin Hopp hat mit seinem Online-Sprachkurs für die Hosentasche – „CLT Intensiv Plug&Learn“, den Deutschen Weiterbildungspreis 2009 gewonnen

Armin Hopp
Armin Hipp

Essen – Der Deutsche Weiterbildungspreis – dotiert mit 10.000 Euro und ausgeschrieben vom traditionsreichen Haus der Technik, wurde am gestrigen Abend in Essen verliehen. Armin Hopp, Vorstandsmitglied und Mitbegründer der „digital publishing AG“ mit Sitz in München, hat sich im Finale um den Preis gegen seine vier Mitstreiter mit dem zukunftsweisenden Weiterbildungskonzept „CLT Intensiv Plug&Learn“ durchgesetzt.

Das eingereichte Konzept hat die hochkarätig besetzte Jury absolut überzeugt. Es ist auf die Anforderungen der modernen Arbeitswelt ausgerichtet und ermöglicht dem Anwender sich flexibel, mobil und ohne großen Aufwand weiter zu bilden. Durch die Integration des Internets in die Weiterbildungsmaßnahme ist es praktisch jederzeit und an jedem Ort möglich, den Online-Sprachkurs für die Hosentasche zu nutzen. Bereits jetzt ist das Konzept auf sehr gute Resonanz in vielen Großkonzernen gestoßen.

Deutscher Weiterbildungspreis: Finale im Haus der Technik am 25. Februar 2010

Laura Dünnwald, ARD

Essen – Der Deutsche Weiterbildungspreis – ausgeschrieben vom renommierten Haus der Technik, mit dem Ziel branchenübergreifende Impulse für das Weiterbildungswesen zu gewinnen, steht kurz vor dem Finale. Aus diesem Anlass wird als Höhepunkt und zugleich Abschlussveranstaltung, die Verleihung des mit 10.000 Euro dotierten Preises am 25. Februar 2010 um 18 Uhr im Haus der Technik in Essen erfolgen.Durch den Abend der Preisverleihung führt die Tagesschausprecherin und Moderatorin Laura Dünnwald.