Eckhard Köhn

Mehr als 125 Millionen Euro für Studenten in 10 Jahren Studitemps

Der Personaldienstleister Studitemps feiert Firmenjubiläum: Innerhalb einer Dekade konnten Studenten mehr als 125 Millionen Euro brutto über Studitemps verdienen. Bei 90% Wachstum in den vergangenen zwei Jahren leistet das Unternehmen einen immer wichtigeren Beitrag zur Studienfinanzierung.

 

Über 60.000 Studenten unterzeichneten in den vergangenen 10 Jahren einen Arbeitsvertrag des führenden deutschen Personaldienstleisters für Studenten, Absolventen und Young Professionals Studitemps. Gegründet wurde das Kölner Unternehmen, das mittlerweile deutschlandweit an 21 Standorten mehr als 350 interne Mitarbeiter beschäftigt, 2008 von den WHU-Absolventen Benjamin Roos und Andreas Wels unter dem Motto “von Studenten, für Studenten”.

Eckhard Köhn

Personal-Trend studentische Zeitarbeit

Personalmessen „Süd“ und „Nord“ zeigen Tendenzen der Wirtschaft

Eckhard Köhn
Eckhard Köhn

Köln – Auf den Personalmessen Nord und Süd (www.personal-messe.de) werden im Frühjahr die Trends in der bundesdeutschen Personalwirtschaft gesetzt. 15.000 Besucher konnte die „Personal Süd“ in der Landesmesse Stuttgart verzeichnen – mit dem Schwerpunkt  studentische Zeitarbeit konnte die Kölner STUDITEMPS GmbH (www.studitemps.de) das Interesse von Unternehmensvertretern generieren.

Studentische Zeitarbeit weiter im Aufwärtstrend

Faires und zeitgemäßes Arbeitsmarktmodell wächst – Studitemps bietet Flexibilität

Eckhard Köhn
Eckhard Köhn

Köln – Studentische Zeitarbeit gilt mittlerweile als anerkannt und erfreut sich wachsender Beliebtheit – sowohl bei Studenten wie auch Unternehmen. Mit der Kölner Studentenjobvermittlung Studitemps (www.studitemps.de) stehen dem Arbeitsmarkt im Rahmen eines innovativen und flexiblen Modells 210.000 Studenten zur Verfügung. „Die Tendenz geht dabei nach oben“, so der Studitemps-Geschäftsführer Eckhard Köhn, der seit 2011 die beiden Gründer Andreas Wels und Benjamin Roos unterstützt. „Unsere Dienstleistung findet hohen Anklang – sowohl bei Unternehmen als auch bei den Studenten, die so wesentlich frühzeitiger einen attraktiven Einstieg in das Berufsleben finden“, weiß Köhn. Seit der Gründung des Unternehmens sind nicht nur die Studentenzahlen gestiegen – auch Studitemps wächst rasant.