Female Patronage Group

women&work 2019: Die „Female Patronage Group“ setzt kraftvolle Akzente – Dr. Leon Windscheid erstmals als „Quotenmann“ dabei

„Ich bin ein Mann und für die Frauenquote. Denn wir brauchen jetzt mehr Frauen an der Spitze“, sagt Dr. Leon Windscheid, Doktor der Psychologie, Unternehmer und Autor. Erstmalig wurde er in diesem Jahr als „Quotenmann“ in die „Female Patronage Group“ der women&work, Europas Leitmesse für Frauen und Karriere, berufen, einer Gruppe erfolgreicher Frauen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

women&work, Melanie Vogel, Leon Windscheid, Leitmesse für Frauen und Karriere, Frauenquote, Female Patronage Group, Viviane Reding, Brigitte Zypries, Rita Süssmuth,
Leon Windscheid

women&work zieht in die Finanzmetropole Frankfurt

OB Peter Feldmann
OB Peter Feldmann

Oberbürgermeister Feldmann: „Die women&work wird den Messestandort Frankfurt bereichern.“

Die women&work zieht von Bonn nach Frankfurt. „Frankfurt spielt als Finanz- und Wirtschaftsmetropole eine immer wichtigere Rolle“, sagt Melanie Vogel, Initiatorin von Europas größtem Messe-Kongress für Frauen. „Um den Wirtschaftsfaktor Frau noch stärker als bisher zu betonen, haben wir uns für Frankfurt als zukünftigem Veranstaltungsort entschieden.“ Auch der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt, Peter Feldmann, begrüßt den Standortwechsel: „Mitten im geographischen Herzen Europas, bietet Frankfurt ein vielfältiges Portfolio für engagierte Frauen und somit den perfekten Rahmen.“ Die nächste women&work findet am 28. April 2018 im FORUM der Messe Frankfurt statt.