Frank Hassler

Jens Stief wird neuer Geschäftsführer der XING E-Recruiting GmbH & Co. KG

Die XING SE, Betreiberin des führenden beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, verstärkt ihren umsatz- wie wachstumsstärksten Geschäftsbereich: So übernimmt Jens Stief (48) ab dem 1. November die Leitung der Business Unit XING E-Recruiting mit Standorten in Hamburg, Wien, Zürich und Barcelona. Er folgt auf Frank Hassler, der das Unternehmen aus privaten Gründen verlassen hat.

Xing.com, Crosswater Job Guide,
Dr. Jens Stief

Forsa-Studie: Mehrheit der Erwerbstätigen zufrieden im Job

  • Frank Hassler

    85 Prozent der Deutschen sind zufrieden mit ihrem Berufsleben

  • Trotzdem: Fast jeder Dritte ist insgeheim wechselwillig
  • Die meisten Deutschen suchen lokal und regional nach neuem Job

Neues Jahr, neue Vorsätze: Mehr Sport treiben, die Ernährung umstellen – oder sogar den Job wechseln? Zum Jahresbeginn schnellen die Klicks auf Jobanzeigen in die Höhe und viele XING-Profile erscheinen in neuem Glanz. Doch wie sieht es tatsächlich mit der Jobwechselbereitschaft der arbeitenden Bevölkerung in Deutschland aus? XING E-Recruiting hat zu diesem Thema in einer repräsentativen Studie mit dem Marktforschungsinstitut Forsa 1.023 angestellte Erwerbstätige in Deutschland zu ihren beruflichen Erwartungen, Einschätzungen und Wünschen für das Jahr 2018 befragt.

XING-Befragung: Digitalisierung ist ein Problem der anderen

  • Frank Hassler

    Geschäftsführer und HR-Verantwortliche überschätzen eigenen Digitalisierungsgrad

  • 97 Prozent der Entscheider sehen sich mindestens auf Augenhöhe mit dem Wettbewerb
  • Personalverantwortliche erkennen das große Potential in der Digitalisierung im Recruiting eher als Geschäftsführer

Bei der Digitalisierung steht Deutschland im internationalen Vergleich nicht gut da – weder beim Ausbau der öffentlichen Infrastruktur noch bei der Adaption moderner Prozesse in der Privatwirtschaft. Wie viele Studien belegen, ist Deutschland maximal ein Mitläufer in der digitalen Transformation.*  Die aktuellen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt erfordern jedoch insbesondere im Bereich der Personalrekrutierung ein Umdenken. Umso überraschender ist die sehr optimistische Selbsteinschätzung, die sich im Rahmen einer gemeinsamen Entscheider-Befragung „Recruiting 4.0: Unternehmenserfolg durch digitale Personalgewinnung“ von XING E-Recruiting und der Universität Mannheim offenbart.