Indeed Hiring Labs

Pflegekräfte dringend gesucht! Analyse des Indeed Hiring Labs zeigt, dass ausländische Fachkräfte den Pflegenotstand aktuell nicht lösen können

Annina Hering

In Deutschland herrscht ein Pflegenotstand, darin sind sich Experten, Politik und Medien einig. Die neue Bundesregierung spricht in ihrem Koalitionsvertrag von einem Sofortprogramm für die Pflege, welches 8.000 neue Stellen schaffen soll. Aus Sicht des Arbeitsmarktes sind es allerdings nicht fehlende Fachkraftstellen, die den Pflegenotstand herbeiführen, sondern eine sehr große Zahl an offenen Stellen, die einer viel geringeren Zahl an Jobsuchenden gegenübersteht. Krankenhäuser, Pflegeheime und staatliche Einrichtungen setzen deshalb vermehrt auf qualifizierte Arbeitskräfte aus dem Ausland.

Aktueller Job-Trend: Frei sein

Annina Hering

Arbeitsmarktanalyse des Indeed Hiring Labs zeigt: Freelancing Jobs werden immer attraktiver – Anzahl der Jobsuchen in den letzten beiden Jahren fast verdoppelt

Freiberufliche Tätigkeiten gewinnen immer mehr an Attraktivität auf dem deutschen Arbeitsmarkt. So hat sich Anzahl der Suchen nach derartigen Jobs in den letzten zwei Jahren mit einem Anstieg um 94,7 Prozent nahezu verdoppelt. Das ist das Ergebnis einer Arbeitsmarktanalyse des Indeed Hiring Labs. Unter der Leitung von Annina Hering, Economist bei Indeed, wurden dafür bundesweite Stellenausschreibungen und Jobsuchen von 2015 bis 2017 ausgewertet. Viele Arbeitgeber stellen sich auf diesen unverkennbaren Trend ein und schreiben vor allem Stellen in Mangelberufen zunehmend auch als Freelancer-Jobs aus. So werden hauptsächlich Softwareentwickler/innen (17,4% der ausgeschriebenen Freelancer-Jobs) sowie andere IT Spezialisten/innen (15%) als sogenannte „Freie Mitarbeiter“ gesucht. Die ausführliche Auswertung finden Sie hier.