IT

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2018:  IT macht das Titelrennen

  • Jörg Mannsperger

    IT-Berufe haben erstmals größten Anteil am Stellenmarkt

  • Software-Entwickler an erster Stelle der gesuchten Fachkräfte
  • Maschinenbau- und Elektroningenieure fallen zurück
  • Aufsteiger: IT-Berater sowie Architekten und Bauingenieure

 

Die Fußball-WM dauert genau 32 Tage. Durchschnittlich 102 Tage benötigte es dagegen im vergangenen Jahr, um eine offene Stelle in Deutschland zu besetzen. Von dieser Vakanzzeit können viele Arbeitgeber, die neue Mitarbeiter suchen, nur träumen. Besondere Sorge dürfte ihnen die Situation im IT-Bereich bereiten: Dieses Tätigkeitsfeld hatte im Frühjahr erstmals den größten Anteil am Stellenmarkt. Etwas entspannt hat sich hingegen die Lage in den klassischen Ingenieurdisziplinen. Maschinenbau- und Elektroingenieure sind auf den zwölften Platz zurückgefallen. Die ersten zehn Plätze am Stellenmarkt sind aber keineswegs akademischen Berufen vorbehalten. Elektroniker finden sich hier ebenso wie Gesundheits- und Krankenpfleger, Produktionshelfer oder Vertriebskräfte.

Top Five Jobs: Die Suchbegriffe des Jahres 2017

Dr. Sebastian Dettmers

Die 2017 auf StepStone.de am häufigsten gesuchten Jobs waren „Marketing“, „Controller/in“ und „Außendienstmitarbeiter/in“, gefolgt von „Ingenieur/in“ und „IT“. Die meistgesuchten Städte waren Hamburg, Berlin und München. Bei den beliebtesten Arbeitgebern war Bosch wie schon in den Vorjahren Spitzenreiter. Auf dem Treppchen folgen BMW und Siemens. Mit Daimler, Porsche und Airbus wird auch das weitere Ranking durch Technologiefirmen dominiert, die intensiv nach IT-Fachkräften und Ingenieuren suchen, um die Digitalisierung weiter voranzutreiben.

Nur jeder zehnte Jugendliche kann programmieren

Christian Kulick
  • Bildungsinitiative erlebe IT fördert Digitalkompetenzen von Schülern
  • Workshop zur internationalen Code Week 2017

Programmierkenntnisse werden in der digitalen Welt immer wichtiger, aber nur wenige können schon im Jugendalter selbst coden: Gerade einmal jeder zehnte Jugendliche (11 Prozent) kann eigene Programme schreiben oder Webseiten erstellen, wie eine repräsentative Befragung des Digitalverbands Bitkom unter 10- bis 18-Jährigen ergab. „Smartphones und Tablets gehören für viele Kinder und Jugendliche wie selbstverständlich zum Alltag. Aber nur die wenigsten wissen, wie die Geräte eigentlich funktionieren“, sagt Bitkom-Geschäftsleiter Christian Kulick.

Das UND ist der Grund.

Ingolf Teetz
Ingolf Teetz

Wir schärfen unser Portfolio: als Full-Service-Anbieter für Talent Acquisition- und Talent Management-Lösungen.

  • milch & zucker wird zur Talent Acquisition & Talent Management Company AG
  • IT und Kommunikation verschmelzen zu ganzheitlichen Lösungen für das Personalwesen

 

Es wächst noch weiter zusammen, was zusammengehört: Recruiting, Talent Relationship Management, Candidate Experience, Employer Branding und Anzeigenmanagement. Systematisch und doch individuell für jedes Unternehmen. Zukünftig werden die einzelnen Lösungsbereiche um Technologie und Kommunikation noch stärker ineinander verzahnt.

Nur 20 Prozent Frauen in der IT

Matthias Schleuthner
Matthias Schleuthner

„Es gibt noch immer viel zu wenige Frauen in der IT in Deutschland. Die Unternehmen scheitern seit Jahren daran, den Frauenanteil in MINT-Unternehmen signifikant zu erhöhen. Der ins Leben gerufenen jährliche „Girls’Day“ oder ähnliche Events bleiben in der Regel Ein-Tages-Veranstaltungen ohne langfristige Wirkung. Hin und wieder trifft man Frauen in der Qualitätssicherung, im UI-Design, im Projektmanagement und vor allem im IT-Consulting an. In der Software-Entwicklung oder in der Systemadministration sind sie leider noch immer eine Seltenheit.“

Uneinheitlicher Arbeitsmarkt für Spezialisten

Dirk Hahn, CEO Hays AG
Dirk Hahn

Hays-Fachkräfte-Index 4. Quartal 2014

Die positive Stimmung der deutschen Wirtschaft in den letzten Monaten hat sich nicht auf dem Arbeitsmarkt für hoch qualifizierte Spezialisten bemerkbar gemacht. Dies zeigt der Hays-Fachkräfte-Index, der ein uneinheitliches Bild des Arbeitsmarktes für Spezialisten im 4. Quartal 2014 zeichnet: Während die Zahl der Stellenangebote für Ingenieure, Finance- sowie Sales & Marketing-Fachkräfte im letzten Quartal 2014 im Vergleich zum Vorquartal gesunken ist, stieg der Bedarf an Life-Sciences-Spezialisten. Nahezu konstant mit leicht steigender Tendenz verhielt sich der Arbeitsmarkt für IT-Experten. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat sich der Stellenmarkt für Spezialisten positiv entwickelt und um 13 Punkte erhöht.

IT-Fachkräfte: Überdurchschnittliche Gehälter für Berufseinsteiger

Marco-Tobias Arnold

Stuttgart – Die IT-Branche und der Funktionsbereich IT bieten für Hochschulabsolventen optimale Berufsaussichten und eine sehr gute Vergütung. Das durchschnittliche Gehalt für  Berufseinsteiger liegt im IT-Bereich bei knapp 41.000 € brutto / Jahr. Doch verschiedene Einflussfaktoren können zu deutlich höheren Gehältern führen. Dies zeigt die „Detailanalyse IT“ der alma mater Gehaltsstudie 2012, an der über 1.000 Unternehmen teilnahmen.

GULP Marktstudie: Die Top-Branchen für IT-/Engineering-Freiberufler

Gute Chancen bei Banken und Finanzinstituten, Elektronik, Telekommunikation, Versicherungen und IT

Stefan Symanek, GULP
Stefan Symanek, GULP

München, Juni 2012. Die fünf besten Branchen für IT-/Engineering-Freelancer sind: Banken und Finanzinstitute, Elektronik, Telekommunikation, Versicherungen und IT. Sie zeichnen sich durch mehrere positive Faktoren aus: eine große Zahl an Unternehmen, die Externe einsetzen, viele durchgeführte Aufträge und eine angemessene Projektlaufzeit. GULP, Projektbörse und Personalagentur für IT und Engineering, hat diese Daten aus einem eigenen Online-Tool ausgewertet, in dem Freiberufler ihre getätigten Projekteinsätze erfassen, und daraus ein Ranking gebildet. In die Analyse flossen knapp 40.000 Einträge zu 477 Unternehmen in 18 Branchen ein.

Bundesagentur für Arbeit und Deutsche Messe AG starten Projekt zur Fachkräftesicherung in der IT-Branche

Ernst Raue

„Qualifizierung live!“ auf der CeBIT 2012 – Job-Speed-Dating für ausländische Hochschulabsolventen – Firmenkontaktmesse und Jobbörse

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) und die Deutsche Messe AG bauen ihre Kooperation aus und starten ein gemeinsames Projekt zur Qualifizierung und Rekrutierung von Fachkräften in der IT-Branche. Unter dem Titel „Qualifizierung live!“ präsentieren Messe und Agenturen für Arbeit auf der CeBIT 2012 in Hannover ein umfangreiches Programm für Unternehmen, Beschäftigte und Arbeitsuchende. Die Angebote rund um Weiterbildung, Jobsuche und Karriere sind für die Messebesucher und –besucherinnen kostenlos.

Sie sind auf der Suche nach einer (neuen) Herausforderung in der IT?

CeBIT 2012: Recruiting Day, 10. März 2012

Besuchen Sie die CeBIT 2012 und kommen Sie zu uns ins House of CIOs –IT Applied (Halle 4, B68).Hier treffen Sie hochrangige Vertreter namhafter deutscher Unternehmen, Sie können sich umfassend über Karrierechancen in der IT informieren und vielfältige Kontakte knüpfen.
Seien Sie dabei, wenn um 11:00 Uhr (Stand E54/Halle 26) Vertreter von IT-Anwenderund Anbieterunternehmen sowie Beratungsgesellschaften im Rahmen einer Podiumsdiskussion über Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten von Karrieren in der IT diskutieren.

Kienbaum-Vergütungsreport „Führungs- und Fachkräfte in IT-Funktionen“: Aufschwung beschert ITlern deutliche Gehaltserhöhung

Christian Näser, Kienbaum
Christian Näser, Kienbaum

Gummersbach. Die deutsche Wirtschaft boomt, Unternehmen suchen händeringend qualifizierte Mitarbeiter. Insbesondere für Positionen in den IT-Bereichen werden Bewerber knapp – das wirkt sich auf die Entwicklung der Gehälter aus: Die Unternehmen haben die Grundgehälter ihrer Fach- und Führungskräfte in IT-Funktionen im Vergleich zum Vorjahr im Schnitt um 3,4 Prozent angehoben, während die Vergütung 2009 nur um rund zwei Prozent gestiegen ist. Das ergab der Report „Vergütung für Führungs- und Fachkräfte in IT-Funktionen“ der Managementberatung Kienbaum.

IT-Freiberufler nehmen den Fuß vom Bremspedal – Kein weiteres Sinken: Durchschnittliche Honorarforderung stagniert bei 70 Euro

Stefan Symanek, GULP

München. IT-Freiberufler haben ihren Fuß vom Bremspedal genommen, aber sie geben noch nicht wieder Gas: Sie fordern aktuell einen durchschnittlichen Stundensatz von 70 Euro. Das ist genau so viel wie im August 2009 und ein Euro weniger als im Februar 2009. Zumindest ist der Abwärtstrend des letzten Jahres gestoppt. Projektanbieter dagegen schauen immer stärker auf den Preis und kontaktieren bevorzugt günstigere Selbstständige. Das ergab die GULP Stundensatz-Auswertung Februar 2010. Die halbjährlich durchgeführte Analyse basiert auf den Stundensatzforderungen der mehr als 70.000 IT-Freiberufler, die ihr Profil in die Online-Datenbank auf www.gulp.de eingetragen haben, sowie auf den mehr als 750.000 abgewickelten Projektangeboten.

Erste Online-Projektbörse für freiberufliche Experten in der Automobilentwicklung gestartet – Neue Beschäftigungsmodelle für Spitzenkräfte

Dr. Christiane Strasse

Hamburg – Die Automobilindustrie befindet sich derzeit in einer tiefgreifenden Umbauphase. Das wird anhand der Personalpolitik und Arbeitsorganisation bei den großen Herstellern und Zulieferern überdeutlich. Das Schlagwort heißt ´flexible Projektarbeit´ und richtet sich inzwischen verstärkt an Fachkräfte zur Projektentwicklung, -durchführung und technischen Dienstleistungen.

Obwohl ganze Produktionsstandorte wie das Opel-Werk in Antwerpen schließen müssen, werden externe Experten in der Automobilindustrie händeringend gesucht. Neben Kosteneinsparungen und flexibleren Einsatzmöglichkeiten spielt für die Auftraggeber vor allem das hohe Innovationspotenzial der Freelancer eine maßgebliche Rolle.

This is IT: StepStone erweitert sein erfolgreiches Kooperationsnetzwerk um drei starke IT-Partner

Wolfgang Bruhn, StepStone AG
Wolfgang Bruhn, StepStone AG

Düsseldorf, November 2009. www.stepstone.de, eine der führenden Online-Stellenportale in Deutschland, setzt seit Jahren Maßstäbe im Bereich Reichweite und Zielgruppengenauigkeit. Ein wesentlicher Grund dafür: mehr als 250 strategische Partnerschaften. Nun bauen drei weitere starke Kooperationen die erfolgreiche Marktpositionierung StepStones aus. Mit www.computer.de und www.programmierung.de listen ab sofort zwei reichweitenstarke Websites sämtliche StepStone Stellen mit IT-Hintergrund. Zudem zählt mit www.oncircus.com das Netzwerk für SAP-Professionals zu den StepStone-Partnern und präsentiert seinen hochqualifizierten Mitgliedern fortan alle StepStone-Stellenanzeigen mit SAP-Hintergrund.