IT-Funktionen

Kienbaum legt Studie zur Vergütung in IT-Funktionen vor: ITler können mit 3,2 Prozent mehr Gehalt rechnen

  • Dr. Julia Leitl
    Dr. Julia Leitl

    IT-Führungskräfte verdienen im Schnitt 111.000 Euro jährlich

  • Große Unternehmen zahlen fast 50 Prozent mehr Gehalt
  • Münchens IT-Gehälter sind die höchsten

Die Gehälter von ITlern in Deutschland entwickeln sich weiter positiv: IT-Führungskräfte verdienen in diesem Jahr drei Prozent mehr und Spezialisten in der IT 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr – über alle Positionen hinweg liegt die Gehaltssteigerung bei 3,2 Prozent. Im Schnitt verdienen IT-Führungskräfte derzeit 111.000 Euro im Jahr, Spezialisten 64.000 Euro und Sachbearbeiter erhalten durchschnittlich ein Jahresgehalt in Höhe von 46.000 Euro. Dies geht aus dem diesjährigen Vergütungsreport „Führungskräfte und Spezialisten in IT-Funktionen“ der Personal- und Managementberatung Kienbaum hervor. Dafür hat Kienbaum die Daten von 1.750 Führungspositionen und knapp 7.000 Spezialisten und Sachbearbeitern in mehr als 540 Unternehmen untersucht.

Kienbaum-Studie zur Vergütung in IT-Funktionen: Wettbewerb um die besten ITler lässt Gehälter steigen

  • Julia Zmitko
    Julia Zmítko

    Spitzenverdiener sind IT-Leiter und IT-Security-Manager

  • Chemiebranche zahlt ITlern am meisten
  • Nachhaltiger Unternehmenserfolg wird selten mit Bonus belohnt

Die Gehälter von ITlern in Deutschland entwickeln sich weiter positiv: IT-Führungskräfte verdienen 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr, Fachkräfte in der IT sogar 3,6 Prozent. Das zeigt eine aktuelle Studie der Beratungsgesellschaft Kienbaum. „Generell hält der Trend der jährlichen regulären Entgelterhöhung an. Es zeichnet sich jedoch ab, dass gerade cloud- und innovations-intensive Rollen einem härter werdenden Wettbewerb unterzogen sind. Traditionelle IT-Rollen werden mehr und mehr mit komplexen Steuerungsinhalten und sich verkürzenden Innovationsintervallen konfrontiert, so dass gerade in diesem Umfeld eine steigende Vergütungsdynamik zu erwarten ist“, sagt Julia Zmítko, Vergütungsexpertin bei Kienbaum in Frankfurt.