Job-Mobilität

Karriere im Ausland attraktiv wie nie

Globale Arbeitsmarkt-Studie mit 162.000 Fachkräften aus 66 Ländern belegt Trend zur Job-Mobilität

Dr. Sebastian Dettmers

Düsseldorf, April 2012. Die Arbeitswelt wird zum Dorf: Nie waren mehr Menschen offen für die Karriere-Option Ausland. 68 Prozent der internationalen Fachkräfte sind gewillt, fern der Heimat zu arbeiten – ein Anstieg von 4 Prozent gegenüber 2009. Das zeigt eine Studie der Online-Jobbörse www.stepstone.de in Kooperation mit „The Network“ und der Intelligence Group, für die mehr als 162.000 Fach- und Führungskräfte aus 66 Ländern befragt wurden. Bei der Untersuchung handelt es sich um die weltweit größte Studie zur Mobilität auf dem internationalen Arbeitsmarkt. Weitere Ergebnisse: Während zwei Drittel aller befragten Arbeitnehmer grundsätzlich Interesse an einer Stelle im Ausland haben, kommt Deutschland für nur ein Drittel (34 Prozent) als Zielland infrage. Damit belegt Deutschland Platz 5 auf der Liste der bei internationalen Spitzenkräften beliebtesten Staaten – und ist nach den USA, Großbritannien, Kanada und Australien das bestplatzierte nicht englischsprachige Land. Die attraktivsten deutschen Städte sind aus Sicht potenzieller Jobwechsler Berlin, München, Hamburg und Frankfurt.