Julia Zmítko

Führungskräfte: Gehälter steigen um 3,5 Prozent

Julia Zmitko
Julia Zmítko

Kienbaum-Gehaltsstudie: Das verdienen Führungskräfte 2014

Gummersbach. Deutsche Unternehmen haben die Gehälter ihrer Führungskräfte deutlich angehoben: In diesem Jahr verdienen sie durchschnittlich 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit setzt sich die positive Gehaltsentwicklung der vergangenen Jahre fort. Von 2012 auf 2013 betrug die Steigerungsrate 2,4 Prozent. Unternehmen, die ihre Gehaltserhöhung für dieses Jahr noch nicht durchgeführt haben, planen Steigerungsraten in Höhe von durchschnittlich 2,5 Prozent. Das ergab die aktuelle Studie der Managementberatung Kienbaum zur Vergütung von Führungskräften in Deutschland. Für die Studie hat Kienbaum die Vergütungsdaten von 6.255 Einzelpositionen aus 805 Unternehmen untersucht.

 

Gehaltsranking: Je mehr Projektverantwortung, desto höher das Gehalt

Julia Zmitko
Julia Zmítko

Neue Kienbaum-Studie zur Vergütung von Mitarbeitern im Projektmanagement

Gummersbach. Wie viel ein Projektleiter in einem deutschen Unternehmen verdient, hängt maßgeblich davon ab, wieviel Verantwortung er in dem jeweiligen Projekt übernimmt: Spitzenverdiener sind die Leiter Projektmanagement mit einem Jahresgehalt von 121.000 Euro, auf Platz zwei der Gehaltsrangliste folgen die Senior-Projektleiter mit durchschnittlich 89.000 Euro Gesamtvergütung. Das ergab die aktuelle Kienbaum-Studie zur Vergütung im Projektmanagement, die die Managementberatung Kienbaum in diesem Jahr zum ersten Mal veröffentlicht. Kienbaum hat dazu rund 1.200 Positionen in knapp 170 Unternehmen analysiert.

Kienbaum-Studie zur Vergütung in Marketing und Vertrieb: Gehälter steigen um drei Prozent

Julia Zmitko
Julia Zmítko

Gummersbach –  Die deutschen Unternehmen zahlen ihren Führungskräften und Spezialisten in Marketing und Vertrieb deutlich höhere Gehälter als im Vorjahr: Im Schnitt haben sie die Vergütung ihrer Mitarbeiter in Marketing und Vertrieb binnen Jahresfrist um rund drei Prozent erhöht, ergab eine aktuelle Studie der Managementberatung Kienbaum. Bei den Führungskräften beträgt die Steigerungsrate 3,3 Prozent; aktuell verdienen sie durchschnittlich 117.000 Euro im Jahr.

Gehälter von Mitarbeitern in kaufmännischen Funktionen steigen um drei Prozent

Julia Zmitko
Julia Zmítko

Kienbaum-Studie zur Vergütung von kaufmännischen Fach- und Führungskräften

Gummersbach. Führungskräfte und Spezialisten in kaufmännischen Funktionen verdienen deutlich mehr als im vergangenen Jahr: Die deutschen Unternehmen haben die Gehälter ihrer kaufmännischen Führungskräfte und Spezialisten im Schnitt um 3,3 Prozent angehoben, bei den Sachbearbeitern waren es 2,5 Prozent. Damit erhalten kaufmännische Führungskräfte durchschnittlich eine Gesamtvergütung von 124.000 Euro im Jahr, während Spezialisten im Schnitt 64.000 Euro und Sachbearbeiter 47.000 Euro verdienen.

Kienbaum-Studie zur Vergütung von Spezialisten und Fachkräften: Spezialisten und Sachbearbeiter verdienen in Düsseldorf, München und Frankfurt am meisten

Julia Zmitko
Julia Zmítko

Gummersbach. Wo in Deutschland ein Spezialist oder Sachbearbeiter seinen Arbeitsplatz hat, hat großen Einfluss auf das Gehalt: In Düsseldorf liegt das Gehalt eines Spezialisten zum Beispiel elf Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt, ergab eine aktuelle Kienbaum-Studie. Platz zwei der Gehaltsrangliste belegt München mit acht Prozentpunkten über dem Bundesschnitt, in Frankfurt am Main sind es fünf Prozentpunkte. Das sind Ergebnisse der Vergütungsstudie Spezialisten und Fachkräfte der Managementberatung Kienbaum. Sie basiert auf den Gehaltsdaten von 7.902 Spezialisten und 5.096 Sachbearbeitern aus 639 Unternehmen.

Chefärzte sind die Spitzenverdiener in Krankenhäusern

Julia Zmitko
Julia Zmítko

Kienbaum-Studie zur Vergütung von Führungs- und Fachkräften in Krankenhäusern

Gummersbach, 14. November 2013 Chefärzte in deutschen Krankenhäusern verdienen deutlich mehr als die Geschäftsführer: Ein Chefarzt erhält Jahresgesamtbezüge in Höhe von durchschnittlich 278.000 Euro und damit fast 100.000 Euro mehr als ein Geschäftsführer mit durchschnittlich 182.000 Euro. Das ergab der aktuelle Vergütungsreport „Ärzte, Führungskräfte und Spezialisten in Krankenhäusern 2013“ der Managementberatung Kienbaum, in den die Daten von 2.904 Mitarbeitern aus 123 Krankenhäusern eingeflossen sind.

Kienbaum-Studie zur Vergütung von Führungskräften: Gehälter der Führungskräfte in Deutschland steigen moderat

Julia Zmitko
Julia Zmítko

Gummersbach. Die Gehälter der Führungskräfte in Deutschland sind binnen Jahresfrist im Schnitt um 2,4 Prozent gestiegen. Von 2011 auf 2012 betrug die Steigerungsrate hingegen noch 3,3 Prozent. Das ergab eine aktuelle Studie der Managementberatung Kienbaum zur Vergütung von Führungskräften in Deutschland. Die Studie basiert auf Daten von 8.403 Einzelpositionen aus 912 Unternehmen. Je nach Führungsebene unterscheiden sich die Gehaltssteigerungen teils erheblich: Die mittlere Führungsebene verbucht mit 3,1 Prozent den höchsten Gehaltszuwachs, während es auf der operativen Führungsebene lediglich 2,1 Prozent sind. Auf der oberen Führungsebene fällt die Gehaltssteigerung im Vergleich zum Vorjahr mit 1,9 Prozent am geringsten aus.

Gehälter von Informatikern und Ingenieuren steigen um mehr als drei Prozent

Kienbaum veröffentlicht Studien zur Vergütung von Informatikern und Ingenieuren

Julia Zmítko
Julia Zmítko

Gummersbach. Die deutschen Unternehmen haben die Gehälter ihrer Informatiker und Ingenieure deutlich angehoben: Binnen Jahresfrist haben sie die Bezüge ihrer Mitarbeiter in der IT und in technischen Funktionen im Schnitt um 3,4 beziehungsweise 3,1 Prozent erhöht. Die Steigerungsraten liegen damit in etwa auf dem Vorjahresniveau: Von 2011 auf 2012 stieg die Vergütung der Informatiker um 3,2 Prozent und die der Techniker um 3,5 Prozent. Das ergaben zwei aktuelle Vergütungsreports der Managementberatung Kienbaum zur Entlohnung von Führungskräften und Spezialisten in IT-Funktionen und technischen Funktionen. Für diese Studien hat Kienbaum mehr als 8.000 Positionen in knapp 1.000 Unternehmen analysiert.