Kompetenzmodell

Digital Readiness: Neue Assessments von cut-e ermitteln digitale Kompetenz der Bewerber

Wie ausgeprägt ist die digitale Kompetenz, die Digital Readiness, von Bewerbern? cut-e, internationaler Experte für Personalauswahl und -entwicklung im Online-Assessment, hat ein neues Kompetenzmodell und eine psychometrische Testbatterie entwickelt, um den digitalen Reifegrad der Bewerber bei Personalauswahlentscheidungen zu messen. Denn für Unternehmen ist es wesentlich, dass ihre Mitarbeiter über zentrale Fähigkeiten verfügen, um die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern.

Richard Justenhoven

HR braucht ein neues Change-Kompetenzmodell

Claudia Schmidt, Mutaree GmbH

Change-Management: Die Verantwortung von HR wächst

99 Prozent der befragten Mitarbeiter gaben im jüngsten Mutaree Change-TED an, dass Change Spaß machen kann, würden ihre Bedürfnisse wahr- und ernstgenommen werden. Das tun leider nicht alle Unternehmen. 61 Prozent der Befragten erachten ihr Bedürfnis nach Klarheit und Transparenz im Change-Prozess schlecht bis sehr schlecht erfüllt. „Verunsicherte und frustrierte Mitarbeiter tragen nicht zum Erfolg einer Veränderung bei. HR kann und muss hier eingreifen, Basisarbeit leisten und die Chance nutzen, die eigene Rolle in einem sich dynamisch verändernden Umfeld neu zu definieren. Mehr Mitarbeiterorientierung, mehr Unternehmergeist, deutlich mehr Offenheit für Neues: HR braucht ein neues Kompetenzmodell. HR muss das Handwerkszeug im Change beherrschen, Vernetzung fördern und einen Raum schaffen, in dem sich Anpassungs- und Innovationskultur effektiv verbinden lassen“, sagt Claudia Schmidt, Geschäftsführerin der Mutaree GmbH.