Lämmerzahl

Fünf neue Köpfe für Lämmerzahl: Softwarespezialist vergrößert sich in Technik, Kundenbetreuung und Entwicklung

Dortmund. Das neue Jahr läutet der Software-Hersteller Lämmerzahl, einer der führenden Anwendungs­spezia­lis­ten für die Sozialverwaltung in Deutschland, mit einem deutlichen Signal für noch mehr Zugkraft nach vorn ein. Die Dortmunder investieren in einen personellen Rundum-Ausbau in den Abteilungen Technik, Kundenbetreuung und Entwicklung.

Christian Koch, 36, bereichert gleich zu Beginn des neuen Jahres als Sozial- und Rechts­wissenschaftler das Team für die fachliche Anwenderbetreuung. Nach seinem Studium der Sozialarbeit in Bochum war er in der Pflegeberatung, im Modellprojekt Pflegebudget und als Sozialberater im Kreis Unna tätig. Berufsbegleitend schloss er außerdem sein Studium der Sozialen Gerontologie ab. Bei Lämmerzahl wird Christian Koch seine Stärken aktiv in den Bereichen Beratung, Betreuung und Schulung ‑ sowohl am Firmensitz in Dortmund als auch bei den Kunden vor Ort ‑ im SGB II, SGB XII und in der Pflegeberatung einbringen.

Von den alten Optionskommunen lernen. Für eine neue, selbst gestalte Zukunft.

SGB II – Symposium für optionsinteressierte Kommunen mit vollem Programm

Dortmund. „Von den alten Optionskommunen lernen. Für eine neue, selbst gestaltete Zukunft“ – das ist das Motto des SGB II – Symposiums zur Neuordnung der Leistungs­trägerschaft am 26. Januar 2011 in Dortmund. Mit herausragenden Praxisberichten aus dem Landkreis Steinfurt und dem Landkreis Soltau-Fallingbostel, dem Deutschen Landkreistag als Ga­ranten für die Präsentation der rechtlichen und organisatorischen Rahmen­be­din­gun­gen nach neuestem Stand und den Fachberatern eines der markt­er­prob­testen Soft­warelösungen der deutschen Sozialverwaltung will die Fach­tagung in­te­ressierten Ak­teuren aus dem Bereich der SGB II – Verwaltung und angebundenen Ein­richtungen Raum für den Austausch untereinander geben. Besonders die neuen Op­tions­be­wer­ber sind angesprochen.