Organisationsentwicklung

Digitale Transformation: Führungskräfte brauchen Change- und Kommunikationskompetenz

Hans-Werner Feick
Hans-Werner Feick

Digital Leadership: Kienbaum-Studie zeigt, was Führungskräfte können müssen

  • Digital Leadership: Das sind die Top-3-Führungskompetenzen in Zeiten der Digitalisierung
  • Nur sieben Prozent der Unternehmen nutzen Data Analytics
  • Kienbaum-Studie zeigt die drei wichtigsten Prozesse der Personalarbeit im digitalen Wandel

Deutschlands Personaler haben konkrete Vorstellungen, was sie unter digital Leadership verstehen: Um die digitale Transformation zu meistern, benötigen Unternehmen Führungskräfte, die Change-Management-, Kommunikations- und Vernetzungskompetenz in sich vereinen und dabei die Wertschätzung des einzelnen Mitarbeiters nicht vergessen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

HR-Management: Unternehmenskultur wird für wirtschaftlichen Erfolg wichtiger – Umsetzung verbesserungsfähig

Petra Schubert, Kienbaum
Petra Schubert, Kienbaum

Hamburg. Topmanager in jedem zweiten Unternehmen glauben, dass die Unternehmenskultur eine immer größere Bedeutung für den wirtschaftlichen Erfolg haben wird. Das zeigt die Studie „Unternehmenskultur 2009/2010 – Rolle und Bedeutung“, durchgeführt von der Managementberatung Kienbaum in Kooperation mit dem Harvard Business Manager und dem Institut für Entwicklung zukunftsfähiger Organisationen. An der Studie beteiligten sich Vorstände, Geschäftsführer, das mittlere Management und Personalverantwortliche aus 157 Unternehmen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. 24 Prozent der befragten Manager bewerten die Unternehmenskultur aktuell als sehr wichtig für den wirtschaftlichen Erfolg. Mehr als doppelt so viele, nämlich 51 Prozent, urteilen, dass die Unternehmenskultur künftig und langfristig eine sehr hohe Bedeutung haben wird.