Quartalsergebnis Q4 2008

Die weltweite Wirtschaftskrise trifft auch Monster: 36% Gewinneinbruch

Sal Iannuzzo, Monster CEO. Quelle: Secretsides/JOBlog
Sal Iannuzzo, Monster CEO. Quelle: Secretsides/JOBlog

30. Januar 2009/ghk. Wie Monster Worldwide gestern ankündigte, mußte das Unternehmen im 4. Quartal 2008 einen Rückgang des Netto-Gewinns von 36 Prozent verzeichnen. Ebenso gingen die Umsätze auf US-$ 290 Mio. zurück, vor Jahresfrist erwirtschaftete Monster noch einen Quartalsumsatz in Höhe von US-$ 348 Millionen. Als Grund für diesen Umsatz- und Gewinneinbruch nannte das Unternehmen die Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise. „Unglücklicherweise ist die Wirtschaftskrise wirklich global und der Geschäftsrückgang trifft uns in jedem einzelnen Marktbereich.“, sagte Monster CEO Sal Iannuzzi.  Diese Entwicklung war seit Oktober 2008 zu beobachten.