Service Composition

Job-Matching-Plattform JOBIQO freut sich über umfassende Forschungsförderung im Bereich Machine Learning

Dem international tätigen IT-Unternehmen mit Hauptsitz in Wien stehen 237.000 Euro für den Ausbau seiner A.I.-gestützten Jobbörsen-Software zur Verfügung

Die Entwickler von JOBIQO sichern sich eine weitere FFG-Forschungsförderung für den Ausbau ihrer innovativen Jobvermittlungs-Software auf Basis von Artificial Intelligence (A.I.) und Machine Learning. Ziel des Forschungsprojekts ist es, unterschiedlichste Kommunikationskanäle ins „Job-Matching der Zukunft“ einzubeziehen.

Foto (v.l.n.r.): Klaus Furtmüller (Gründer), Matthias Hutterer (Head of Innovation) & Martin Lenz (GF), beim „A.I. Inside Summit“ am 22. Februar 2018 in Wien. (Credit: JOBIQO)