softgarden Network

softgarden auf internationalem Wachstumskurs

Dominik Faber
Dominik Faber

Bewerbermanagementsoftware in neun Sprachen verfügbar/Büro in London eröffnet

Der Berliner Anbieter für E-Recruitinglösungen softgarden zielt in den kommenden Jahren auf internationales Wachstum. Im Backend und Frontend (einschließlich der Karriereseiten) ist die Lösung ab sofort in neun Sprachen verfügbar. Zudem hat softgarden ein Büro in London eröffnet. softgarden steht den Kunden nunmehr in der Basisvariante vollständig in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch zur Verfügung. Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Schwedisch und Chinesisch sind kostenpflichtig zusätzlich buchbar. Damit reagiert softgarden zum einen auf das zunehmend globaler werdende Recruiting in deutschen Wachstumsunternehmen, die bis weit in den Mittelstand hinein international rekrutieren. Zum anderen bereitet das Unternehmen damit sein künftiges Wachstum vor.

softgarden Network: Talent teilen, Synergien nutzen

Dominik Faber
Dominik Faber

Entwicklung vom Softwareanbieter zur Recruitingplattform

softgarden hat den Gedanken des Teilens in die Personalgewinnung eingeführt und dabei als erster Spezialist für E-Recruiting die Orientierung an den Bedürfnissen der Bewerber konsequent zu Ende gedacht. Bewerber, die von einem Arbeitgeber keine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten, bekommen eine Einladung zur Bewerbung von einem anderen Unternehmen. Denn wenn es bei einem Arbeitgeber nicht geklappt hat, kann es bei einem anderen perfekt passen. Aus der Softwarelösung wird eine zeitgemäße Plattform für die Begegnung von Talenten und Arbeitgebern.

Die Zukunft Personal hat bestätigt: die Digitalisierung ist in der Personalarbeit angekommen.

Mit mehr als 15.000 Besuchern zog die Zukunft Personal 2015 wieder mehr Publikum an als im letzten Jahr – das machte sich bemerkbar: die Hallen waren gut gefüllt und am softgarden-Stand herrschte ein stetes Kommen und Gehen interessierter Besucher.

DSCN0431Hier ein Eindruck von unserem Stand.

  …

E-Recruiting der Zukunft: Candidate Experience 2.0

Dominik Faber
Dominik Faber

softgarden auf der „Zukunft Personal 2015“

Wie nehmen Kandidaten aktuell die wichtigsten Kontaktpunkte im Bewerbungsprozess wahr? Warum sollten sich Recruiter gerade in diesem Jahr verstärkt mit Fragen der mobilen Suchmaschinenoptimierung beschäftigen? Wie sehen kandidatenorientierte Angebote von Arbeitgebern an Bewerber künftig aus? Besucher der in Köln stattfindenden HR-Fachmesse „Zukunft Personal“ finden am softgarden-Stand vom 15. bis zum 17. September Antworten für heute und morgen auf die großen Fragen im Recruiting.