Sponsor Eintracht Frankfurt

WM-Tipp-Fieber am Arbeitsplatz

  • Frank Hensgens

    Indeed-Studie: Die Fußball-WM ist auch in deutschen Büros ein großes Thema, mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer tippen in organisierten Tipprunden oder wünschen sich solche

  • Die Mehrheit der Tippspiele werden von Mitarbeitern und nicht dem Arbeitgeber initiiert
  • 55 Prozent der Befragten glauben das Deutschland erneut Weltmeister wird

Die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft spielt auch in zahlreichen deutschen Büros eine große Rolle. Die Jobbörse Indeed hat gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen Respondi bundesweit 4.309 Arbeitnehmer zu WM-Tippspielen befragt. Demnach sagen 28 Prozent der Befragten, dass in ihrem Unternehmen eine WM-Tipprunde geplant ist. Ein weiteres Viertel würde eine solche begrüßen. Dazu passt: 85 Prozent der Mitarbeiter, an deren Arbeitsplätzen die Ergebnisse der 64 WM-Spiele organisiert getippt werden, nehmen auch an diesen Spielrunden teil. Satte 88 Prozent geben zudem an, dass die WM während der vier Wochen, in denen sie stattfindet, eine große oder wichtige Rolle in den Gesprächen an der Kaffeemaschine, am Schreibtisch oder in der Mittagspause spielt. Manche glauben gar, dass Fußballsachverstand in solchen Gesprächen karrierefördernd sei. Davon sind immerhin 29 Prozent überzeugt.