TalentHero

Azubi-App TalentHero gewinnt WE DO DIGITAL Award des DIHK und wird als einer der besten Digitalisierer Deutschlands ausgezeichnet

TalentHero, die Azubi-App von meinestadt.de, überzeugte die unabhängige Fachjury und durfte sich bei der gestrigen Verleihung des WE DO DIGITAL Awards im Rahmen der CEBIT in Hannover über eine Auszeichnung freuen.

 

Katja Haack

Bereits zum zweiten Mal ehrt dieses Jahr der Deutsche Industrie- und Handelskammertag mit dem WE DO DIGITAL Award kleine und mittelständische Unternehmen für herausragende Leistungen im Bereich der Digitalisierung. TalentHero, die Azubi-App von meinestadt.de, überzeugte die 90-köpfige Jury und wurde aus über 300 teilnehmenden Unternehmen aus 166 Städten zum Preisträger gekürt.

Studie „Azubi-Recruiting Trends 2018“ mit neuem Teilnehmerrekord / Ausbildungs-Akteure bedingt digitalisierungsreif

Duale Ausbildung: Fordern bleibt Trumpf

Christoph Beck

Zwar werden überall Rufe über den „Azubi-Mangel“ laut, dennoch richten Ausbildungsbetriebe in Stellenanzeigen wie in Bewerbungsgesprächen das Augenmerk vor allem auf “Auswahl”, anstatt den Bewerbern eine attraktive Berufsperspektive zu bieten. Das ist das Ergebnis der doppelperspektivischen Studie Azubi-Recruiting Trends 2018. Für die von Prof. Dr. Christoph Beck begleitete bundesweite Befragung zur dualen Ausbildung hat der Solinger Ausbildungsspezialist u-form Testsysteme insgesamt 5.537 Azubi-Bewerber, Auszubildende und Ausbildungsverantwortliche befragt. Das Team von meinestadt.de mit der Azubi-App TalentHero hat die Befragung in diesem Jahr erstmalig unterstützt.Was ist Azubi-Bewerbern in Stellenanzeigen besonders wichtig?

TalentHero Connect: Azubi-App macht mit neuer Technologie die mobile Bewerbung auch für Personaler salonfähig

TalentHero launcht erste universelle Schnittstelle für die automatische Übertragung mobiler Bewerbungen in Bewerbermanagement Systeme

 

Marius Rudolph

Mobile Bewerbung vs. Bewerbungsformular: Ein Kampf David gegen Goliath? Ausbildungssuchende und Unternehmen finden immer schwerer zusammen. Das liegt vor allem auch daran, dass Bewerber und Unternehmen unterschiedliche Anforderungen an Bewerbungsprozesse haben, die nur schwer in Einklang zu bringen sind. Die Azubi-App TalentHero hat sich dem Problem angenommen. Eine technische Innovation liefert die via App erstellten Bewerbungen automatisch in jedes Bewerbermanagement System. Das erlöst Bewerber von komplizierten Bewerbungsformularen und Personaler vom mühsamen Einpflegen in ihre HR Software.

Schneller zum neuen Job: meinestadt.de bietet Nutzern ab sofort intelligente Vorschlagsfunktion bei der Jobsuche

Wolfgang Weber

Die Jobsuche findet heutzutage größtenteils mobil statt. 76,1 Prozent der Fachkräfte mit Berufsausbildung suchen per Smartphone nach passenden Stellenanzeigen. Mobile macht aber auch ungeduldig: Potenzielle Bewerber wollen zügig geeignete Inserate finden. Die neue intelligente Vorschlagsfunktion bei meinestadt.de, dem führenden Stellenmarkt für Fachkräfte mit Berufsausbildung, optimiert die Sucheingabe für den Bewerber. Die Suche wird dadurch wesentlich schneller und effektiver.

Weiterarbeiten trotz Lottogewinn

Wolfgang Weber

Studie unter Fachkräften mit Berufsausbildung zeigt: Arbeit stellt auch für die Mehrheit der Nicht-Akademiker mehr als einen reinen Broterwerb dar

Sicherheit, gute Kommunikation und Möglichkeiten, etwas zu bewirken – das sind für Fachkräfte die wichtigsten Aspekte, wenn es um einen attraktiven Beruf geht. 55,6 Prozent der Befragten würden trotz Lottogewinn weiterarbeiten. Das zeigt die Studie „Attraktive Jobs“ von meinestadt.de, für die 2.078 Fachkräfte mit Berufsausbildung befragt wurden. Die Ergebnisse machen deutlich, dass Arbeitgeber stärker als bislang auf die Bedürfnisse und Erwartungen nicht akademischer Bewerberzielgruppen schauen müssen.

Duale Ausbildung: fit für die Digitalisierung? Studie „Azubi-Recruiting Trends“ geht in die neunte Runde.

Felicia Ulrich
Felicia Ullrich

Der Solinger Ausbildungsspezialist u-form Testsysteme hat die Studie „Azubi-Recruiting Trends 2018“ gestartet. Die wieder von Prof. Dr. Christoph Beck wissenschaftlich begleitete, doppelperspektivische Untersuchung zum Azubi-Marketing und -Recruiting wird in diesem Jahr zum neunten Mal durchgeführt. Studienpartner ist in diesem Jahr erstmalig das Team von meinestadt.de mit der Azubi-App TalentHero. Bis Ende März können Ausbildungsverantwortliche unter www.testsysteme.de/studie, Azubis und Schüler unter www.ausbildungsstudie.de an der Online-Umfrage teilnehmen.2017 haben über 3.500 Schüler, Auszubildende und Ausbildungsverantwortliche an der bundesweiten Online-Befragung teilgenommen. Die Untersuchung stellt somit die größte doppelperspektivische Untersuchung ihrer Art in Deutschland dar.

Unternehmen verprellen die Hälfte der Azubi-Bewerber mit schlechten Stellenanzeigen

Umfrage von meinestadt.de zeigt, wie Unternehmen ihre Stellenanzeigen für eine erfolgreiche Bewerberansprache optimieren können

Im letzten Jahr blieben insgesamt 43.500 Ausbildungsplätze unbesetzt, mit steigender Tendenz für dieses Jahr. Das liegt aber nicht nur am demografischen Wandel und dem höheren gesellschaftlichen Stellenwert eines Studiums, sondern vor allem auch daran, dass Jugendliche immer schlechter erreicht werden. Der erste Kontakt zwischen Unternehmen und einem potenziellen Azubi ist in der Regel die Stellenanzeige. Wie kommen Azubi-Stellenangebote bei Jugendlichen an? Wie können Unternehmen ihre Anzeigen für einen möglichst erfolgreichen Erstkontakt mit der Zielgruppe optimieren? Um das herauszufinden, hat die Azubi-App TalentHero von meinestadt.de in Zusammenarbeit mit dem Umfrageinstitut Innofact AG 1.000 Azubis und Ausbildungssuchende zu ihrer Sicht auf Stellenangebote befragt.

Über die Hälfte der Jobsuchenden abgeschreckt vom Anschreiben

Umfrage unter Fachkräften mit Berufsausbildung zeigt: Unternehmen brauchen bewerberfreundlichere Recruiting-Prozesse

Die klassische Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugniskopien wird im Zeitalter der Digitalisierung zum Auslaufmodell. Eine aktuelle Befragung von meinestadt.de zeigt, was Bewerber über das Anschreiben denken: Über die Hälfte der 1.034 befragten Fachkräfte mit Berufsausbildung empfindet das Anschreiben als eine große Hürde. Insbesondere Unternehmen, die um besonders gefragte Fachkräfte werben, sollten solche Hürden senken, um mehr relevante Bewerbungen zu erhalten.

Unternehmen müssen sich bei der Mitarbeitersuche intensiv mit den Bedürfnissen der Bewerber auseinandersetzen

Nach der Übernahme von meinestadt.de durch den Axel-Springer-Verlag stand auch eine Neupositionierung der Jobbörse auf der Agenda. Als langjähriger Kooperationspartner der Bundesagentur für Arbeit inklusive dem Austausch von Stellenanzeigen galt es, ein Jobbörsen-Profil zu entwickeln, welches einerseits eine ganz klare Zielgruppe im Fokus hatte, andererseits sollte eine Überlappung mit den anderen Jobbörsen des Axel-Springer-Verlags in Deutschland, insbesondere dem Marktführer Stepstone und dem Branchenspezialisten Hotelcareer möglichst minimiert werden. Und letztendlich sollte die Jobbörse von meinestadt.de ein wichtiges und entsprechend grosses Arbeitsmarktsegment abdecken.

Crosswater Job Guide sprach mit dem Leiter Stellenmarkt bei meinestadt.de, Andreas Matthies, über die Jobbörsen-Positionierung.

meinestadt.de ist auf Fachkräfte mit Berufsausbildung fokussiert. Was sind die Gründe für diese geschärfte Ausrichtung?

Andreas Matthies

Marcel Rütten ist Personalmarketing Innovator 2017

Marcel Rütten
Marcel Rütten

Westpress und W&V Job-Network ehren zum siebten Mal Persönlichkeiten aus dem Personalmarketing und verleihen im vierten Jahr einen Award für mutige Ideen und Konzepte: Sixt gewinnt durch den Einsatz des Messengers Snapchat. Die PMI Awards wurden im Rahmen der dee:p17 in Hamm verliehen.

Einflüsse auf die Berufswahl: Jugendliche setzen auf Beratung der Eltern, Internetrecherche und Work-Life-Balance

TalentHero App
TalentHero App

Umfrage von meinestadt.de zeigt, was die Entscheidung der Jugendlichen beeinflusst

Industriekaufmann, Uhrmacher oder Fachkraft für Speiseeis? Schüler, die nach ihrem Abschluss eine Ausbildung beginnen möchten, haben die Qual der Wahl aus über 350 verschiedenen Ausbildungsberufen. Wo informieren sich Schüler über ihre Berufsmöglichkeiten und wer oder was hilft ihnen bei der Entscheidung für den richtigen Ausbildungsberuf? meinestadt.de, der führende Stellenmarkt für Fachkräfte mit Berufsausbildung, hat im Februar 2017 über 500 Nutzer der neuen Azubi-App TalentHero zu Einflüssen auf ihre Berufswahl befragt.

 

Große Fehler im Azubi-Recruiting: Kandidatenauswahl via Schulnoten ist überholt

Prof. Dr. Daniela Eisele Studiengang Betriebswirtschaft und Unternehmensführung Studiengang Unternehmensführung / Business Management Fakultät
Prof. Dr. Daniela Eisele

Azubi-App TalentHero von meinestadt.de ermöglicht Auswahl der Azubis anhand von Interessen und Motivation

Laut der Studie „Azubi-Recruiting Trends 2015“* nehmen noch immer die meisten Unternehmen eine erste Selektion potenzieller Azubis auf Basis der Schulnoten vor. Für 57 % der befragten Ausbildungsverantwortlichen zählen Schulnoten demnach immer noch als wichtiger Aspekt bei der Vorauswahl der Bewerber. Und das, obwohl nur ein Drittel der Befragten glaubt, dass Schulnoten aussagekräftig sind im Hinblick auf den Ausbildungserfolg. Zeit für ein Umdenken bezüglich der Auswahlkriterien, denn auch für das neu gestartete Ausbildungsjahr 2016 sind derzeit noch über 172.000 Ausbildungsplätze unbesetzt**.