Umfrage Jobwechsel

Neustart zu Neujahr – auch beruflich?

  • Marc Irmisch-Petit

    Aktuelle Umfrage von Monster zum Thema: „Neues Jahr – neuer Job“

  • Jeder fünfte Befragte plant einen Jobwechsel im neuen Jahr
  • Gehalt und materielle „Goodies“ sind für 61 Prozent ausschlaggebend, Unternehmen können aber auch mit Angeboten zur Work-Life-Balance und einem attraktiven Standort punkten

Der Januar ist der Monat der Vorsätze: Viele denken darüber nach, wie sie ihr Leben optimieren können und bei einigen gehört dazu auch ein neuer Arbeitsplatz. Das Karriereportal Monster wollte wissen, welche Faktoren bei der Wahl eines neuen Arbeitgebers ausschlaggebend sind und hat sich in einer aktuellen Umfrage*, die in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov entstand, mit dem Thema Jobwechsel beschäftigt. Gefragt wurde dabei auch, was gegen einen Jobwechsel spricht.

Jobswype Erhebung Mai 2017: Grund Nummer 1 für einen Jobwechsel ist nach wie vor die Entlohnung

Christian Erhart
Christian Erhart

Warum denken Sie über einen Jobwechsel nach? Nach zwei Jahren befragt Jobswype die User der in Europa tätigen Jobsuchmaschine erneut. Ziel der Befragung ist, herauszufinden, ob und wie sich die Kriterien verändert haben. Abgefragt wurden folgende Kriterien: Gehalt, schlechte Karrierechancen, Arbeitsklima, Work Life Balance und Unterforderung. Wenig überraschend führt in den zehn befragten Ländern das Gehalt die Liste der möglichen Gründe immer noch an. 35 Prozent der Österreicher würden für mehr Geld wechseln. Jobswype-Erhebung zeigt auch: Im Westen Europas zählt Arbeitsklima mehr als Gehalt.