Umfrge

Monster-Umfrage zeigt: 40 Prozent der deutschen Umfrageteilnehmer glauben an mehr Chancengleichheit durch anonymisierte Unterlagen

Der anonyme Bewerber
Der anonyme Bewerber

Eschborn. Hat Anna bei ihrer Bewerbung mehr Chancen als Ayse? Eine Studie des Bonner Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) und der Universität Konstanz bestätigt diese Befürchtung. Sie belegt, dass Bewerber mit einem türkisch klingenden Namen bei gleicher Qualifikation deutlich seltener zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen werden, als Bewerber mit einem deutschen Namen. Doch auch Merkmale wie Alter, Geschlecht und Konfession können das Bewerbungsverfahren entscheidend beeinflussen. Aus diesem Grund startet die Antidiskriminierungsstelle des Bundes die Initiative „Anonyme Bewerbung“.

Ohne Morgenrituale direkt an die Arbeit: 51 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer beginnen den Arbeitstag ohne einstimmende Gepflogenheiten

Zielorientiert beim Arbeitsbeginn. Foto: Monster
Zielorientierter Arbeitsbeginn. Foto: Monster

Zürich – Ein kleiner Schwatz oder eine Tasse Kaffee und dann erst mit der Arbeit starten? Die Zeiten der gemütlichen Einstimmung sind in Schweizer Büros anscheinend vorbei. Mit 51 Prozent nimmt die Mehrheit der Teilnehmer einer aktuellen Umfrage  des Schweizer Online-Karriereportals Monster.ch direkt nach dem Eintreffen im Büro die Arbeit auf. Immerhin 21 Prozent gönnen sich vor dem Arbeitsbeginn eine Tasse Kaffe. 18 Prozent nehmen sich die Zeit, um mit Kollegen Neuigkeiten auszutauschen, und jeder  Zehnte informiert sich als erstes im Internet über die aktuellen Geschehnisse.

Öffentlicher Dienst – attraktiver Arbeitgeber in der Krise

Frank Hensgens, Stepstone
Frank Hensgens, Stepstone

StepStone-Umfrage: Fast acht von zehn Fachkräften würden gerne im Öffentlichen Dienst arbeiten

Düsseldorf, April 2009. In Zeiten der Krise wirkt der Öffentliche Dienst als Arbeitgeber für Fach- und Führungskräfte anziehender denn je. Dies ergab eine Umfrage, des Online-Stellenportals StepStone, an der 2.200 Fach- und Führungskräfte aus unterschiedlichen Berufsfeldern teilnahmen. Demnach sagen 78 Prozent der Befragten, dass sie einen Job im Öffentlichen Dienst gerade im Moment sehr attraktiv finden. Die Vorteile von Behörden und öffentlichen Institutionen als Arbeitgeber: ein sicherer und verlässlicher Job. Dagegen reizt nur 22 Prozent der befragten Arbeitnehmer eine besser bezahlte Anstellung in der freien Wirtschaft.