Uni Passau

Medien und Kommunikation: Bachelor und Master erhalten Qualitätssiegel

Sowohl der Bachelor-, als auch der Masterstudiengang Medien und Kommunikation (MuK) der Universität Passau haben erneut das Qualitätssiegel des Mediencampus Bayern e.V. erhalten. Das Siegel ist bayerischen Ausbildungsstätten im Medienbereich vorbehalten, die den vom MedienCampus Bayern geforderten Qualitätsstandards entsprechen. Der MedienCampus Bayern, getragen von der Bayerischen Staatskanzlei, ist der zentrale Verein für die Medienaus- und -fortbildung in Bayern.

Jan-Oliver Decker

„Regiothek“: Spin-Off der Universität Passau beim Bayerischen Gründerpreis ausgezeichnet

Das junge Projekt „Regiothek“, das aus der Universität Passau heraus gegründet wurde, hat beim Bayerischen Gründerpreis den 3. Platz in der Kategorie Konzept erreicht. Die Auszeichnung wurde am 12. Juli im Rahmen der Unternehmerkonferenz der bayerischen Sparkassen in Nürnberg vergeben.

Der Bayerische Gründerpreis wird für vorbildhafte Leistungen in der Entwicklung von innovativen und tragfähigen Geschäftsideen und beim Aufbau neuer Unternehmen verliehen. Aus Sicht der Jury reichte die „Regiothek“ eines der drei besten Konzepte im Freistaat ein. Seit April 2018 ist das von Anton Kohlbauer, Bastian Kühnel, Simon Nestmeier und Alexander Treml gegründete Projekt im FLÜGGE-Programm für Existenzgründer des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, um in Kooperation mit dem Passauer Lehrstuhl für Data Science die Plattform bis zur Verselbständigung im Herbst 2018 weiterzuentwickeln.

Simon Nestmeier (von links), Anton Kohlbauer, Alexander Treml und Bastian Kühnel sind die Köpfe hinter der „Regiothek“. Foto: Regiothek

Vom Roboter Gefühle lernen: DE-ENIGMA entwickelt eine Technologie, die autistischen Kindern Emotionen erschließen soll

Prof. Dr. Björn Schuller
Prof. Dr. Björn Schuller

Was kennzeichnet menschliche Emotionen? Wie lassen sie sich mit Hilfe von Computern erkennen – und wie können Computer ihrerseits Emotionen erlernbar machen? Der Lehrstuhl für Complex and Intelligent Systems der Universität Passau ist an dem EU-Forschungsprojekt DE-ENIGMA beteiligt, das im Februar begonnen hat und sich mit multimodaler Mensch-Roboter-Interaktion zur Erweiterung der sozialen Vorstellungskraft bei autistischen Kindern beschäftigt. Das Projekt wird für dreieinhalb Jahre aus dem Programm „Horizon 2020“ der Europäischen Union gefördert.

 

IT-Nachwuchs: Passauer Team holt Gesamtsieg bei internationalem Verifikationswettbewerb

Gesamtsieg plus zwei Einzelsiege – so lautet die Erfolgsbilanz, mit der die Verifikationsforscher der Universität Passau von der International Competition on Software Verification zurückgekommen sind. Darüber hinaus erreichten die Passauer Forscher mit ihrem Verifikationswerkzeug „CPAchecker“ in den weiteren Kategorien drei zweite und zwei dritte Plätze und gewannen damit mit Abstand die meisten Medaillen unter den 22 teilnehmenden Teams aus aller Welt.

Industrie 4.0: Fachtagung und Pressekonferenz am 21. November

Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, BITKOM
Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer

Visionen der vierten  industriellen Revolution

Welche Chancen und welche Herausforderungen bringt die digitale Vernetzung der industriellen Produktion, gefasst in das Stichwort „Industrie 4.0“, in betriebswirtschaftlicher, technischer und rechtlicher Hinsicht für Unternehmen mit sich? Dieser Kernfrage widmen die Universität Passau und die IHK Niederbayern eine betriebswirtschaftliche Fachkonferenz für Wissenschaft und Praxis am 21. November. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zur gemeinsamen Pressekonferenz um 16 Uhr im Raum 017, IT-Zentrum (Gebäude Innstr. 43) und zum anschließenden Abschlusspanel herzlich willkommen.

Das Ende der Demografiefalle? Mehr Krippen führen zu mehr Geburten

Prof. Dr. Stefan Bauernschuster
Prof. Dr. Stefan Bauernschuster

München – Mehr Krippenplätze führen zu mehr Geburten. Das ist das Resultat einer neuen Studie des ifo Instituts, die erstmalig den Ausbau der Krippenplätze in Westdeutschland darauf untersucht hat. Die Forscher fanden heraus, dass ein Anstieg der Betreuungsquote für unter dreijährige Kinder um zehn Prozentpunkte zu einem durchschnittlichen Anstieg der Geburtenrate um 2,8 Prozent führt. „Krippenplätze verbessern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, erläutert Stefan Bauernschuster von der Universität Passau.

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät veranstaltet erstes „Gründercafé“ der Universität Passau

Prof. Dr. Robert Obermaier

Die Universität Passau will gründungswilligen Studierenden mit dem „Gründercafé“ künftig ein Forum für Fragestellungen rund um das eigene Start-Up-Unternehmen bieten. Zur Kick-Off-Veranstaltung am 24. Oktober um 19 Uhr im International House/IT-Zentrum (Raum ITZ 017, Innstr. 43) mit Gründungswilligen, bereits erfolgreichen Gründern, Vertreterinnen und Vertretern der Lehrstühle sowie gründungsbezogener Institutionen sind uns Vertreter der Medien herzlich willkommen.

„Ingenieure neuen Typs“

Neuer Studiengang „Mobile und eingebettete Systeme“ vermittelt Kenntnisse aus Informatik, Elektro- und Informationstechnik sowie Mensch-Maschine-Interaktion und verspricht gute Berufsaussichten in Wachstumsbranchen.

Die Universität Passau hat einen neuen Bachelor-Studiengang „Mobile und eingebettete Systeme“ (MES) eingerichtet. Voraussichtlich ab August können sich Interessenten einschreiben, um zum Wintersemester 2012/2013 das Studium aufzunehmen. „Der Studiengang soll Ingenieure neuen Typs hervorbringen, die die Grenzen zwischen Informatik und klassischen Ingenieurswissenschaften überwinden“, erklärt Prof. Dr. Ilia Polian, Prodekan der Fakultät für Informatik und Mathematik (FIM). Die Absolventinnen und Absolventen sollen sowohl softwareintensive Systeme entwerfen können als auch auf Kenntnissen der physikalischen Prinzipien von Hardware-Komponenten aufbauen. „Damit sind sie vorbereitet für Führungspositionen, die für die Gesamtkonzeption von Systemen verantwortlich sind und Teams mit unterschiedlichen Spezialisten leiten“, erklärt Prof. Dr. Martin Kreuzer, Dekan der FIM.

Eine Brücke zum Bosporus

Prof. Dr. Jürgen Kamm

Die Universität Passau beteiligt sich an der Gründung der Türkisch-Deutschen Universität mit dem Aufbau eines kulturwirtschaftlichen Studienganges. Deutsche Studierende profitieren demnächst durch einen Doppelabschluss mit Istanbul. Engagement dient dem politischen Ziel der Verständigung zwischen der Türkei und Deutschland.

Medienprofis zu Gast in Passau

Kai Diekmann
Passau. Ein Tweet sagt mehr als 1000 Worte. 2011 stehen die Medientage Passau unter dem Motto Social Media. Namhafte Referenten – u. a. Kai Diekmann, Chefredakteur der BILD-Zeitung – sprechen vom 2. bis 5. November an der Universität Passau. Sie beschäftigen sich in Vorträgen, Workshops und einer Podiumsdiskussion mit dem Einsatz von Social Media in den Bereichen Journalismus, Recht, Wirtschaft und Politik sowie allgemein mit der Zukunft der Medien.