Universität Köln

staufenbiel.de im Studenten-Check: „Mit wenigen Klicks zum Traumjob“

Björn Sorge
Björn Sorge, Director of Products & Communications bei staufenbiel.de

Normalerweise ist ein Jobbörsen-Relaunch die Spielwiese der IT-Nerds und der Grafik-Design-Freaks. Doch Staufenbiel, der Jobbörsen-Spezialist für die Zielgruppe der SAYs (Studenten, Absolventen, Young Professionals) wollte beim Relaunch nichts dem Zufall überlassen und hörte ganz genau hin, was die Nutzer an der Jobbörse gut und weniger gut fanden.

 

Das Ergebnis: staufenbiel.de ist „student approved“! Wieso das? Das Staufenbiel-Projektteam hat im Rahmen eines Projekts mit der Uni Köln das Konzept auf den Prüfstand gestellt und die Jobbörse gemeinsam mit der Zielgruppe weiterentwickelt. Das Interview mit zwei Mitgliedern des Projektteams liefert einen Blick hinter die Kulissen.

 

Staufenbiel-Relaunch: Das Projektteam
Staufenbiel-Relaunch: Das Projektteam

BestStudentChallenge 2016 – Deutschlands beste Studenten ausgezeichnet

Für die vierte Auflage der BestStudentChallenge hatten sich mehr als 4.500 Studenten über ein Online-Assessment-Center beworben. Die 60 besten schafften es in die heutige Endrunde in der Telekom Design Gallery in Bonn, wo sie in sechs Challenges um den Sieg kämpften. Zu den Aufgaben gehörten unter anderem die Lancierung eines Produkts, die Entwicklung einer Recruiting-Strategie sowie eine Ad-hoc-Präsentation. Die Jury, bestehend aus Vertretern von Initiator Staufenbiel Institut, AC-Partner Gateway.one sowie Führungskräften renommierter Unternehmen, bewertete neben den Arbeitsergebnissen auch Kompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit, strategisches Denken, Initiative, ein sicheres Auftreten und Kreativität.

picture_Gewinner BSC 2016
Best Master Markus Riesener (links) und Best Bachelor Björn Riechers (Master) Foto: Martin Miseré für Staufenbiel Institut

So ticken Deutschlands Absolventen

Studie: Mehr als zwei Drittel haben bereits Praxiserfahrung und einen konkreten Wunsch für ihren Einstiegsjob

Die meisten Absolventen in Deutschland haben konkrete Vorstellungen von ihrer beruflichen Zukunft: Mehr als zwei Drittel (72 %) wissen, in welcher Branche sie arbeiten möchten. 76 Prozent der Befragten sind sich darüber im Klaren, welchen Job sie ausüben wollen. Was den künftigen Arbeitgeber angeht, sind die Berufseinsteiger offen: Nur einer von vier Absolventen weiß schon, in welchem Unternehmen er arbeiten möchte. Das sind Ergebnisse einer gemeinsamen Studie von StepStone und Studierenden der Universität zu Köln, für die bundesweit rund 1.300 Absolventen befragt wurden.