Einstellungsoffensive: Steria Mummert Consulting schafft 340 neue Arbeitsplätze

Uta Breiling

Hamburg. Steria Mummert Consulting wird in diesem Jahr 340 neue Mitarbeiter in Deutschland einstellen. Gefragt sind vor allem Hochschulabsolventen, Young Professionals und etablierte Fachkraefte, die gleichzeitig Branchenkenntnisse und IT-Skills vorweisen koennen. Die Management- und IT-Beratung reagiert damit auf die hohe Nachfrage nach IT-Business-Leistungen. Nach der Krise stellen sich derzeit viele Unternehmen in der Informationstechnik neu auf, sie benoetigen Beratungs-Know-how ebenso wie IT-Servicedienstleistungen.

80 Berufseinsteigern bietet Steria Mummert Consulting ein neu geschaffenes strukturiertes Ausbildungsprogramm zum SAP-Berater an. Die jungen Mitarbeiter werden auf ihre zukuenftigen Aufgaben als SAP Consultant vorbereitet, beispielsweise im Bereich Banking oder Human Capital Management. 30 weitere Hochschulabsolventen bekommen die Gelegenheit, ein aehnliches Programm im Business-Intelligence-Bereich zu durchlaufen.

Steria Mummert Consulting verstaerkt damit in diesem Jahr als Reaktion auf den zunehmenden Fachkraeftemangel seine Ausbildungsanstrengungen. „Der Markt hat sich nach der Krise zu einem Bewerbermarkt gewandelt. Je mehr technische Skills von den einzustellenden Mitarbeitern erwartet werden, desto schwieriger sind sie zu finden. Wir muessen deshalb den qualifizierten Nachwuchs selbst schaffen“, sagt Uta Breiling, Leiterin der Personalabteilung bei Steria Mummert Consulting.

Parallel dazu ist auf Initiative der Management- und IT-Beratung zum letzten Wintersemester ein neuer Masterstudiengang „IT-Management und Consulting“ an der Universitaet Hamburg gestartet worden. Die Ausbildung, die vom Fachbereich Informatik entwickelt wurde, vereint in bisher nicht dagewesener Form akademische mit praktischen Inhalten.

Auch die in Frankreich ansaessige Muttergesellschaft, die Steria Gruppe, hat als Reaktion auf die hohe Nachfrage am Markt Neueinstellungen beschlossen: In diesem Jahr soll die Zahl der Mitarbeiter weltweit um 5.000 erhoeht werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.