Hightech-Branche startet Partnerschaft mit Brasilien

Kooperationsabkommen in São Paulo unterzeichnet – Brasilien ist 2012 Partnerland von CeBIT und BITKOM

Karl-Heinz Streibich

Berlin / Sao Paulo. Die deutsche Hightech-Branche und die Deutsche Messe AG als Veranstalter der CeBIT erwarten von einer engen Zusammenarbeit mit Brasilien starke Impulse. Am Montag wurden in São Paulo die Verträge für eine enge Partnerschaft unterschrieben. Die Deutsche Messe und der brasilianische Verband SOFTEX unterzeichneten ein umfangreiches Kooperationsabkommen zur CeBIT 2012. Parallel dazu besiegelten BITKOM sowie der Verband BRASSCOM eine entsprechende Vereinbarung. „Brasilien gehört zu den wirtschaftlich dynamischsten Ländern der Welt und bietet viele Chancen für deutsche Hightech-Anbieter“, sagte BITKOM-Präsidiumsmitglied Karl-Heinz Streibich bei der Unterzeichnung der Kooperationsverträge in São Paulo. „Große Infrastruktur-Investitionen und eine wachsende kaufkräftige Mittelschicht machen Brasilien zu einem attraktiven Markt und Partner.“

„Die CeBIT freut sich auf Brasilien als Partnerland 2012. Das ist eine große Chance, die sehr guten Beziehungen zu unseren brasilianischen Partnern zu vertiefen. Das enorme Wachstumspotenzial macht das Land zu einem Muss für internationale Konzerne und ist auch für kleine und mittlere Unternehmen eine äußerst interessante Option“, sagte Messe-Vorstandsmitglied Ernst Raue.

 

Seit fast 30 Jahren ist die Deutsche Messe in Brasilien aktiv. Die ersten brasilianischen Aussteller präsentierten sich bereits 1987 auf der CeBIT. Um ihr Engagement in Südamerika zu stärken, gründete die Deutsche Messe 1999 in São Paulo und Curitiba eine eigene Tochtergesellschaft. Mit der Unterstützung vor Ort wurde unter anderem die ITK-Fachmesse für den südamerikanischen Raum BITS (Business IT South America) ins Leben gerufen.

 

Vom 6. bis 10. März 2012 holen die Deutsche Messe und BITKOM nun das Flair Brasiliens nach Hannover. Erstmals wird dann ein südamerikanisches Land Partner des weltweit wichtigsten Ereignisses der digitalen Wirtschaft sein. Mit zahlreichen Veranstaltungen wird auf der CeBIT über das Partnerland informiert. Einer der Höhepunkte ist der Deutsch-Brasilianische ITK-Gipfel am 6. März 2012 mit hochrangigen Regierungsmitgliedern und Persönlichkeiten aus der Wirtschaft. „Die CeBIT ist eine hervorragende Plattform für Geschäfte – aber auch, um mit Politikern beider Länder über die Informationsgesellschaft von morgen zu sprechen“, betonte Streibich, der die Branchen-Kooperation mit der brasilianischen ITK-Industrie gemeinsam mit BITKOM-Präsidiumsmitglied Ulrich Dietz auf den Weg brachte. Eine international abgestimmte Technologie-Politik werde immer wichtiger. Messe-Vorstandsmitglied Raue sagte: „Mit Brasilien haben wir eine der wachstumsstärksten Nationen der Welt zu Gast. Die Brasilianer werden sich auf der CeBIT 2012 als moderne Hightech-Nation und attraktiver Wirtschaftspartner präsentieren.“

 

Auf den Deutsch-Brasilianischen ITK-Gipfel folgen Experten-Workshops. BITKOM will damit auch mittelständischen Unternehmen helfen, ihre internationalen Aktivitäten erfolgreich auszubauen.

 

Deutschland präsentiert sich als attraktiver Partner für die brasilianische Wirtschaft: Mit einem Volumen von 145 Milliarden Euro ist der deutsche Markt für IT, Telekommunikation und digitale Unterhaltungselektronik 2011 der größte Europas. 2012 soll der Markt auf 148 Milliarden Euro wachsen.

 

Der brasilianische ITK-Markt legt stark zu. Für 2011 rechnet das Marktforschungsinstitut EITO mit einem Wachstum um sechs Prozent auf 87 Milliarden Euro, für 2012 mit einem weiteren Plus von sechs Prozent auf 92 Milliarden Euro. Damit wächst Brasilien stärker als viele EU-Länder.

 

Hinweis zur Datenquelle: Das European Information Technology Observatory (www.eito.com) liefert aktuelle Marktdaten zu den weltweiten Märkten der Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. EITO ist ein Projekt der Bitkom Research GmbH und arbeitet mit den Marktforschungsinstituten IDATE, IDC und GfK zusammen.

 

 

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. vertritt mehr als 1.350 Unternehmen, davon über 1.000 Direktmitglieder mit etwa 135 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Anbieter von Software & IT-Services, Telekommunikations- und Internetdiensten, Hersteller von Hardware und Consumer Electronics sowie Unternehmen der digitalen Medien. Der BITKOM setzt sich insbesondere für eine Modernisierung des Bildungssystems, eine innovationsorientierte Wirtschaftspolitik und eine zukunftsfähige Netzpolitik ein.

 

Die CeBIT ist das weltweit wichtigste und internationalste Ereignis der digitalen Wirtschaft. Sie wird seit 1986 als eigenständiges Event jährlich im Frühjahr von der Deutschen Messe AG  in Hannover veranstaltet. Durch ihre einzigartige Kombination aus Messe, Konferenzen, Keynotes, Corporate Events und Lounges ist sie der Impulsgeber für effiziente Geschäftsanbahnung und wirtschaftlichen Erfolg. Die CeBIT 2012 wird vom 6. bis 10. März in vier anwendungsorientierten Plattformen ausgerichtet. CeBIT pro zeigt effiziente und sichere ITK-Lösungen für Unternehmen. CeBIT gov präsentiert ITK-Anwendungen für die öffentliche Verwaltung und das Gesundheitswesen. CeBIT life macht ITK erlebbar und informiert über neue Geschäftsmodelle, die durch die veränderte Rolle des Konsumenten  möglich werden. CeBIT lab zeigt wegweisende ITK-Lösungen und präsentiert die Trends von morgen. Weitere Informationen unter www.cebit.de.

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.