Neues Recruiting-Tool erstmals geschaltet: Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG nutzt die Job_Ad|2.0 für ihr Traineeprogramm

Erik Bethkenhagen, Kienbaum Communications

Gummersbach. Die Job_Ad|2.0, eine neue Form der Online-Stellenanzeige, ist jetzt zum ersten Mal online: Seit Anfang Oktober ist das am Beispiel der EnBW Energie Baden-Württemberg realisierte Konzept auf der Online-Stellenbörse Jobware geschaltet. Vorangegangen ist ein umfassender Entwicklungsprozess von zwei Jahren mit einem intensiven Labor- und Feldtest, den die neuartige Online-Stellenanzeige erfolgreich bestanden hat. „Die Job_Ad|2.0 kann nun unter realen Bedingungen zeigen, welche Vorteile sie den Stellensuchenden bietet“, so Erik Bethkenhagen, Geschäftsführer von Kienbaum Communications.

 

Der Leser entscheidet, welche Informationen wichtig sind

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG nutzt das neue Personalanzeigenformat, um Hochschulabsolventen für ihr Traineeprogramm zu gewinnen. Kienbaum Communications hat die Anzeige in Form einer Tag Cloud umgesetzt: Sie bietet dem Stellensuchenden eine große Auswahl an Informationsmöglichkeiten, etwa über das Traineeprogramm, Perspektiven, Standort, Profil und Aufgaben. Der Leser navigiert sich selbst durch die Microsite und stellt sich sein individuelles Informationsangebot zusammen. „Der Bewerber erhält exakt diejenigen Informationen, die er benötigt, ohne mit für ihn uninteressanten Fakten konfrontiert zu werden“, sagt Daniela Glaser, Personalreferentin der EnBW. „Durch eine Vielzahl von Bildern und Videos gewinnt er außerdem einen visuellen Eindruck von seinem zukünftigen Arbeitsplatz und kann sich so ein noch genaueres Bild von seinem neuen Arbeitgeber machen“.

 

Die Job_Ad|2.0 ist ein neues Online-Stellenanzeigen-Format, das an die Möglichkeiten des Internets angepasst ist. Die von Kienbaum Communications und Jobware entwickelte Job_Ad|2.0 ist ein Hybrid einer Online-Stellenanzeige und einer kleinen Karrierewebsite. Sie eröffnet den Bewerbern eine ganz neue Dimension der Informationsbeschaffung und ein Mehr an Service. Hier können Sie sich ein eigenes Bild der neuen Job_Ad|2.0 machen.

 

Job_Ad|2.0 bietet Mehrwert für Unternehmen

Doch nicht nur der Leser, sondern auch das suchende Unternehmen profitieren vom neuen Recruiting-Tool. Durch großflächige Bilder und den Einsatz von Videos kann das Unternehmen seinen Employer Brand auch auf der emotionalen Ebene vermitteln und somit dem Bewerber eine größere Identifikationsmöglichkeit bieten. Auch die Bewerberresonanz wird durch die Job_Ad|2.0 gesteigert: Im Vergleich zu einer klassischen Online-Stellenanzeige wurde die Job_Ad|2.0 im jüngsten Feldtest 36 bis 68 Prozent öfter aufgerufen und bis zu 46 Prozent häufiger ausgedruckt. Zudem klickten die Leser der Job_Ad|2.0 fünf bis sieben Mal öfter auf den Button „Online bewerben“ als bei den parallel geschalteten „konventionellen“ Anzeigen.

 

Fünf Varianten stehen zur Auswahl

Neben dem Konzept „Tag Cloud“ wurden noch vier weitere entwickelt: Die Varianten „Rad“, „Wischoptik“, „Suchfeld“ oder „Organigramm“ setzen je nach Unternehmenstyp, Botschaft oder Zielgruppe andere Akzente. „Jedes der fünf Konzepte kann direkt eingesetzt und auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten werden“, sagt Erik Bethkenhagen von Kienbaum Communications.

EnBW Job_Ad|2.0

 

Falls Sie Fragen zur Job_Ad|2.0 haben oder das neue Tool selbst nutzen möchten, freut sich Frau Saskia Harbach (saskia.harbach@kienbaum.de) auf den Dialog mit Ihnen.

 

 

Kontakt:

Saskia Harbach

Senior Projektmanagerin

Kienbaum Communications GmbH & Co. KG

 

Ahlefelder Straße 47

51645 Gummersbach

Telefon +49 2261 703-1427

saskia.harbach@kienbaum.de

kienbaum-communications.de

3 Kommentare zu „Neues Recruiting-Tool erstmals geschaltet: Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG nutzt die Job_Ad|2.0 für ihr Traineeprogramm“

  1. Pingback: Job_Ad|2.0 - die Revolution findet noch nicht statt.

  2. Es wurde höchste Zeit, mit dem Design der Online-Stellenanzeige zu „spielen“ und sich von der guten alten Print-Anzeige zu lösen. Job_Ad|2.0 ist besser als die klassische Stellenanzeige. Sie ist ein Schritt in die richtige Richtung. Mehr aber auch nicht. Denn die Auswahl zwischen fünf Designs erleichtert mir zwar zunächst zeitraubende Überlegungen in Sachen Gestaltung.

    Meine Employer Brand aber unterstützt ein solches Produkt nicht. Im Gegenteil. Denn was passiert, wenn mehr Klienten dieses Format nutzen werden? Dann wird es ganz schnell me-too. Wenn die Gestaltung einer Anzeige nicht individuell ist, dann ist die Alleinstellung nicht gegeben. Immerhin scheint sich bei den Stellenanzeigen etwas zu bewegen. Zu Job_Ad/2.0 habe ich deshalb einen längeren Blogbeitrag verfasst: http://t.co/MYUVeXlR

    Beste Grüße

    Helge Weinberg

  3. Pingback: Nachgefragt: Stellenanzeige Plus Employer Branding Job_Ad+ 2.0 | Online-Recruiting.net

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.