Jobsuche bleibt eine Herausforderung für MBAs

Barbara Bierach

von Barbara Bierach

Die gegenwärtige wirtschaftliche Krise trübt die Chancen frisch gebackener MBAs, vom Campus weg eingestellt zu werden. Das ergab die Herbstumfrage 2009 des MBA Career Services Council. Doch selbst wenn die Einstellungsfreude in vielen Kernsektoren derzeit eher gedämpft ist, zeigt die Studie doch vermehrtes Interesse in anderen Bereichen der Wirtschaft. Dieses uneinheitliche Ergebnis spiegelt sich auch in den Erwartungen der Direktoren der Career Service Abteilungen wider, die mehrheitlich ein Wachstum der Jobchancen für 2010 vorhersagen.

Das Ergebnis der Studie belegt im Überblick, dass 79 Prozent der Befragten im Herbst 2009 einen Rückgang der Rekrutierungsaktivitäten für Vollzeit MBA-Studenten auf dem Campus beobachtet haben. Bereits im Herbst 2008 berichtete derselbe Anteil der Befragten einen Rückgang der Rekrutierungsaktivitäten.

Immerhin zeigen die Resultate aber auch, dass sich die Stellenangebote für Vollzeit-MBAs erholen; 48 Prozent der Befragten melden zwar immer noch einen Rückgang – aber das ist schon ein deutlicher Fortschritt gegenüber dem Vorjahr, wo noch 70 Prozent der Befragten ein Minus melden mussten. Noch ermutigender ist das Plus an Stellenanzeigen für Vollzeit-MBAs, das 34 Prozent der Befragten melden.

Die wachsende Nachfrage nach MBAs betrifft mehrere Sektoren. 20 Prozent der Befragten melden ein gestiegenes Interesse in den Branchen Energie- und Mineralöl, Gesundheit, Pharma und Biotechnologie, High Tech und im öffentlichen Dienst. Im Gegensatz dazu registrieren 20 Prozent der Befragten eine sinkende Einstellungsbereitschaft in den Bereichen Beratung, Konsumgüterhersteller, Finanzdienstleistungen und Investmentbanking, Venture Capital, Beteiligungsgesellschaften und Immobilienwirtschaft. Die Veränderungen im Einstellungsverhalten korrespondieren daher mit dem wirtschaftlichen Umfeld.

Im Hinblick auf die Konjunktur und den Stellenmarkt geben sich die Befragten optimistisch. Sechs von zehn Direktoren der Karrierezentren prognostizieren verbesserte Marktchancen. Kip Harrell, Präsident des MBA Career Services Council und Vize-Präsident des Professional Development and Career Management an der Thunderbird School of Global Management, sagt: „Wir alle in den Karriereberatungs-Einrichtungen der Business Schools auf der ganzen Welt sind hoffnungsvoll. Wir wissen, dass es eine Zeitverzögerung zwischen der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und dem Stellenmarkt für Absolventen gibt und sobald die Wirtschaft an Fahrt gewinnt, tut das auch der Stellenmarkt für MBAs.“

Bei der Umfrage des MBA Career Services Council werden jeden Herbst im November und Dezember Daten von AACSB-akkreditierten Business Schools in USA und Europa abgefragt.

Der 1994 gegründete MBA Career Services Council ist eine internationale Organisation für Mitarbeiter der Graduate Management Career Services der Business Schools und für Arbeitgeber, die MBAs beschäftigen. 400 Mitglieder repräsentieren eine internationale Gruppe von mehr als 160 MBA-Programmen, Post-Graduierten-Programmen und Konzernen auf der ganzen Welt.

www.mbacsc.org

MBA Channel GbR
Hauptstrasse 21
40597 Düsseldorf

Tel.: +49 (0)211 3113 89-0
Fax: +49 (0)211 3113 89-29

E-Mail: info/at/mba-channel.com

http://de.mba-channel.com/
.

Für den Inhalt der obigen Meldung ist nicht Crosswater Systems Ltd. sondern der jeweilige Autor verantwortlich

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social Bookmarking Diensten hinzu:

+++ Ein Presse-Service von Crosswater Systems Ltd. zu den Themengebieten e-Recruiting, Jobbörsen, Arbeitsmarkt, Personaldienstleistungen, Human Resources Management. Die in den Firmen-Pressemitteilungen vertretenen Meinungen müssen nicht notwendigerweise mit der Redaktion von Crosswater Systems übereinstimmen +++

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.