Australischer Arbeitsvermittler expandiert: Ingeus wagt neue Wege und hilft Langzeitarbeitslosen in München

München, den 5. März 2008 Ingeus startet zusammen mit der ARGE München ein weiteres Projekt in Deutschland: Der private Arbeitsvermittler aus Australien wird über einen Zeitraum von zwei Jahren insgesamt 4.000 Münchener Langzeitarbeitslose dabei unterstützen, eine angemessene und dauerhafte Beschäftigung zu finden. Der Kooperationspartner der ARGE betreut die Arbeitsuchenden bis zu zehn Monate lang und ist auch nach erfolgreicher Vermittlung in Arbeit ein halbes Jahr für seine Kunden da. Seit Oktober vergangenen Jahres ist Ingeus in der bayerischen Landeshauptstadt tätig. „Wir wollen mit unserer internationalen Erfahrung und unserem ganzheitlichen und nachhaltigen Beratungsansatz auch in München zeigen, dass individuelle, intensive und kontinuierliche Betreuung von Menschen, die seit langem vom Arbeitsprozess ausgeschlossen sind, eine sinnvolle Ergänzung der Vermittlungsarbeit der ARGE ist“, sagt Wolfgang Teichmann, Geschäftsführer von Ingeus Deutschland.

Erfolgreiche Zwischenbilanz in Nürnberg – Hervorragender Start in München

In Nürnberg beweist Ingeus schon seit Juni 2006, dass dieser Ansatz erfolgreich ist: Dort arbeitet der private Arbeitsvermittler ebenfalls in einem zweijährigen Pilotprojekt mit der dortigen ARGE zusammen. Die Bilanz nach dem ersten Jahr ist hervorragend: 470 von den ersten 1.000 Kunden wurden in sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse vermittelt, wodurch Ingeus die von der ARGE Nürnberg vorgegebene Vermittlungsquote von 40 Prozent deutlich übertroffen hat.

„Wir sind froh, dass wir auch in unserer Zusammenarbeit mit der ARGE München von Anfang an sehr erfolgreich sind. Der Start in München war eine Meisterleistung aller Beteiligten: Im Zeitraum von vier Monaten haben wir punktgenau 2.000 Arbeitsuchende in unser Programm aufgenommen. Jeder dieser Kunden hat schon entscheidende Schritte getan: Teilnahme an einem intensiven Einführungskurs, Profiling, Zusammenstellung von Bewerbungsunterlagen. Parallel zu diesen Aktivitäten haben wir schon in den ersten fünf Projektmonaten rund 200 Kunden in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung gebracht und praktisch eine Integrationsquote von zehn Prozent erreicht. Dies zeigt, dass der Transfer erfolgreicher internationaler Modelle auf den deutschen Arbeitsmarkt möglich ist. Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern“, sagt Deutschland-Geschäftsführer Teichmann.

Motto: „Work first“

„Jeder Tag zählt“, heißt die deutsche Adaption des internationalen Ingeus-Mottos „Work first“. Darunter versteht Ingeus vor allem neue Wege und Ideen bei der Vermittlung von arbeitslosen Menschen in ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis. Das Unternehmen zielt bei der Vermittlung ausschließlich auf den ersten Arbeitsmarkt ab. Das ist eine besondere Herausforderung, denn Ingeus fördert einen repräsentativen Querschnitt an Kunden der Bundesagentur für Arbeit und der ARGE, einschließlich Kurz- und Langzeitarbeitslosen, Menschen unter 25 Jahren, ethnischen Minderheiten, Alleinerziehende und Menschen mit gesundheitlichen Problemen.
Ob Bewerbungstraining, Kinderbetreuung für Alleinerziehende, Wohnungssuche oder Tipps zum Erscheinungsbild: Die Ingeus-Berater betreuen ihre Kunden individuell und unterstützen sie weit über das übliche Maß hinaus. „Unser Ansatzpunkt ist die Einzigartigkeit eines jeden unserer Kunden. Ausgehend von seinen wirklichen Interessen, Wünschen, Fähigkeiten und auch Träumen, kurz von seinem „Field of Fascination“, identifizieren wir gemeinsam mit dem Kunden sein Berufsziel und erarbeiten mit ihm seinen ganz individuellen Aktionsplan, um dieses Ziel schrittweise zu erreichen: Motivation stützen, Hindernisse beseitigen, Defizite ausgleichen, Selbstvertrauen stärken! Unsere Erfahrung zeigt, dass die meisten Menschen, die lange Zeit vom Arbeitsprozess ausgeschlossen sind, nichts mehr möchten, als wieder einem geregelten Berufsleben nachzugehen. Oft sind aber Fähigkeiten und Selbstvertrauen durch die lange Phase der Beschäftigungslosigkeit verschüttet. Hieran arbeiten unsere Berater gemeinsam mit ihren Kunden. Denn: Nicht wir wollen für unsere Kunden den Job suchen, sondern wir wollen sie dahin bringen, ihn selbständig und aus eigener Initiative zu finden“, sagt Wolfgang Teichmann.

Erfolgreiche Partnerschaft: Die ARGEn und Ingeus

Die ARGE Nürnberg und die ARGE München arbeiten eng mit Ingeus zusammen: Beinahe täglich sind Berater der Arbeitsgemeinschaft von Kommune und Arbeitsagentur in den Nürnberger und Münchener Räumlichkeiten von Ingeus präsent. Öffentliche Institution und privater Anbieter arbeiten bei der erfolgreichen Vermittlung Hand in Hand. „Ingeus ist für uns keine Konkurrenz. Vielmehr bietet das Unternehmen eine wichtige Ergänzung zu den Aktivitäten der öffentlichen Hand und gibt uns die Möglichkeit, die internationalen Erfahrungen insbesondere auf dem englischen und französischen Arbeitsmarkt auf ihre Übertragbarkeit zu prüfen. Die erfolgreiche Arbeit in Nürnberg hat uns schließlich überzeugt“, sagt Ottmar Schader, Pressesprecher der ARGE München.
Die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit hat Ingeus einen weiteren Auftrag beschert: Der private Arbeitsvermittler ist im Rahmen eines bundesweiten Modellprojektes eine dreijährige Partnerschaft mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) eingegangen. Ziel ist es, bei 1.400 Menschen aus dem Raum Nürnberg, die erst vor kurzem ihren Arbeitsplatz verloren haben, frühzeitig unterstützend einzugreifen.

Über Ingeus:

Die Ingeus GmbH wurde 2005 gegründet. Sie ist Teil der Ingeus-Gruppe, die 1989 in Australien mit dem Ziel ins Leben gerufen wurde, Menschen mit Arbeitsunfällen wieder in den Beruf einzugliedern. Die Geschichte von Ingeus beginnt mit einem Mann im Rollstuhl, dem man sagte, dass er nie würde arbeiten können. Seine Lebensleistung – er studierte und arbeitete bis zum Pensionsalter in seinem Beruf – war Anlass für seine Tochter Thérèse Rein, von einem Dachgeschoss im australischen Brisbane aus ein Unternehmen zu gründen, das sich der beruflichen Rehabilitation widmete. Nach und nach wandelte sich Ingeus zu einem Unternehmen, das „Von Wohlfahrt in Arbeit“- Dienstleistungen anbietet. Seit 2002 ist Ingeus in Großbritannien vertreten, seit Ende 2004 vermittelt das Unternehmen im Auftrag der französischen Arbeitslosenversicherung und der französischen Agentur für Arbeit Jobs an Arbeitsuchende. Im Juni 2006 startete Ingeus seine Aktivitäten in Deutschland.
Unter dem Slogan „Human Ingenuity“ hilft das Unternehmen vor allem benachteiligten Arbeitsuchenden und Kundengruppen, die von den traditionellen Angeboten der Arbeitsvermittlung nicht erreicht werden: Alleinerziehende, Behinderte, ältere Menschen und Härtefälle wie zum Beispiel Wohnsitzlose.

Weitere Informationen:
Erik Bethkenhagen
Tel: 02261/703-579
Mail: erik.bethkenhagen@kienbaum.de
www.ingeus.de

Für den Inhalt der obigen Meldung ist nicht Crosswater Systems Ltd. sondern der Autor Kienbaum verantwortlich

+++ Ein Presse-Service von Crosswater Systems Ltd. zu den Themengebieten e-Recruiting, Jobbörsen, Arbeitsmarkt, Personaldienstleistungen, Human Resources Management. Die in den Firmen-Pressemitteilungen vertretenen Meinungen müssen nicht notwendigerweise mit der Redaktion von Crosswater Systems übereinstimmen +++

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.