Automobilzulieferer

Automobilbranche: Jeder Zweite macht einen Bogen um Start-ups

Achim Berg, BITKOM
  • Aber: 3 von 10 Unternehmen entwickeln gemeinsam mit Start-ups neue Produkte
  • Jeder Dritte beklagt, dass es zu wenig Gründungen im Automobil-Bereich gibt
  • „Start-up-Report 2017“ des Bitkom gibt Überblick über die deutsche Start-up-Szene

Fahrassistenzsysteme, Elektromobilität oder autonome Fahrzeuge: In kaum einer Branche prägen digitale Innovationen bereits heute so stark den Markt und werden für so gravierende Veränderungen in der Zukunft sorgen wie in der Automobilbranche. Dennoch macht derzeit mehr als jeder zweite Automobilhersteller bzw. -zulieferer (56 Prozent) einen Bogen um Start-ups und arbeitet nicht mit ihnen zusammen. Nur 3 von 10 Unternehmen (29 Prozent) entwickeln zusammen mit Start-ups neue Produkte oder Dienstleistungen, 15 Prozent unterstützen Start-ups, etwa durch Förderprogramme. Gerade einmal 7 Prozent beziehen Produkte oder Dienstleistungen von Start-ups und nur 2 Prozent haben in Start-ups investiert.

Matthias Rodewald ist Partner der neuen Amrop in Deutschland

Matthias Rodewald
Matthias Rodewald

Die Amrop GmbH hat den erfahrenen Executive Search-Berater Matthias Rodewald als Partner gewonnen. Der 48-Jährige wird den neuen Standort in München leiten und von hier aus für das Executive Search- und Leadership Development-Unternehmen das Industriesegment gezielt ausbauen.