Berufsstart-Absolventen-Index

BAI – Berufsstart-Absolventen-Index – II 2011: Erste Abkühlungserscheinungen?

Großenkneten. Nach einem fulminanten Start der deutschen Wirtschaftsleistung im 1. Quartal mit einem deutlichen Plus von 1,3 %, kühlt die Wirtschaftskraft im 2. Quartal deutlich ab. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes belief sich das Wachstum auf nur 0,1%. Positive Impulse kamen im Vorquartalsvergleich wieder von den Exporten, im zweiten Quartal 2011 wurden 2,3% mehr Waren und Dienstleistungen ins Ausland exportiert als im ersten Quartal. Jedoch stiegen die Importe mit 3,2% deutlich stärker. Infolge des starken Anstiegs der Importe wurden aber andererseits auch vermehrt Vorräte aufgebaut (Wachstumsbeitrag zum BIP von +0,7 Prozentpunkten).

BAI – Berufsstart-Absolventen-Index – I 2011 – Kräftiger Aufschwung

Großenkneten. Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einem kräftigen Aufschwung. Ihre Dynamik hat sich im Frühjahr deutlich belebt. Nach der vornehmlich witterungsbedingten ruhigeren Entwicklung zur Jahreswende bricht sich die Frühjahrsbelebung nun um so stärker Bahn. Der Aufschwung hat die Wirtschaft in voller Breite erfasst und ihre Widerstandskraft erhöht. Die Auftriebskräfte sind weiterhin stark und verlagern sich immer stärker auf die Binnenwirtschaft.

BAI – Berufsstart-Absolventen-Index – I 2010: Fachkräftemangel in Deutschland als Innovationsbremse?

Viele Bundesverbände und Unternehmen sprechen über den drohenden Fachkräftemangel und deren zukünftige Auswirkung auf die Gesamtwirtschaft. Jedoch zeigt der BAI das gerade diese Unternehmen wieder weniger Stellenangebote ausschreiben, als im 4.Quartal 2009. Das Volumen der veröffentlichten Stellenangebote ist um 2 Basispunkte auf 243 gesunken. Wie soll ein Mangel entstehen, wenn von Seiten der Unternehmen der Bedarf an qualifizierten Fachkräften – auch wenn nur momentan – nicht vorhanden ist? Die nächsten Auswertungen werden somit spannend bleiben.

BAI – Berufsstart-Absolventen-Index – I 2009:Abschwung erfasst Akademikerstellenmarkt

Tiefpunkt bereits erreicht?

Nachdem sich die Finanzkrise zu einer ausgewachsenen Wirtschaftskrise entwickelt hat und eine schlechte Konjukturprognose die andere übertrifft, hat auch der Berufsstart-Absolventen-Index I 2009 einen deutlichen Abwärtstrend eingeschlagen. Er verschlechtert sich von 260 auf 241 Punkte und verliert das zweite Quartal in Folge.