Bewerbungsprozesse

Land Steiermark setzt auf eRecruiter

Neben dem Land Oberösterreich und dem Land Vorarlberg setzt nun bereits die dritte Landesregierung in Österreich auf die Bewerbermanagement-Software eRecruiter. Das Land Steiermark ging Anfang August mit der neuen Recruiting-Software inkl. Online-Jobportal live und reiht sich so in eine Liste namhafter Kunden des österreichischen Software-Unternehmens eRecruiter mit Sitz in Linz und Wien ein.

Crosswater Job Guide eRecruiter Land Steiermark
vlnr.: Hofrat Mag. Bernhard Langmann (Leiter der Personalabteilung des Landes Steiermark), Personallandesrat Mag. Christopher Drexler (Land Steiermark), Reginald Zenta (Head of Consulting, eRecruiter GmbH) ©Kommunikation Land Steiermark/Streibl

Wie gewinnt der Public Sector Talente?

Stefan Döring

Workshop speziell für den öffentlichen Dienst auf der TALENTpro am 22. März in München

Öffentlicher Dienst und Behörden haben es nicht immer leicht, sich als attraktive Arbeitgeber bei Bewerbern ins Blickfeld zu rücken. In der halbtägigen Konferenz „Public Sector @TALENTpro“ am 22. März 2018 in München lernen Personaler aus der öffentlichen Verwaltung die wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Personalgewinnung kennen, können sich ganz konkret mit Recruiting-Experten wie etwa Stefan Döring, Jan Hawliczek und Henrik Zaborowski über ihre Ansätze austauschen und die Zeit zum Netzwerken mit Branchenkollegen nutzen.

Fachkräftebedarf: Beste Aussichten für Berufseinsteiger

Dr. Anastasia Hermann
Dr. Anastasia Hermann

Deutsche Unternehmen suchen nicht nur erfahrene Fachkräfte, auch die Nachfrage nach jungen Talenten ohne Berufserfahrung steigt. Aktuell richten sich 36 Prozent aller Stellenausschreibungen an Absolventen und Spezialisten, die noch keine Joberfahrung im jeweiligen Beruf haben. Im Bereich Marketing ist der Anteil an Stellenausschreibungen, die sich an Fachkräfte ohne Berufserfahrung richten, mit 42 Prozent besonders hoch. Auch im Vertrieb (40 Prozent) sind Berufseinsteiger gern gesehen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Auswertung des StepStone-Fachkräfteatlas.

Das sind die Arbeitgeber mit den besten Bewerbungsprozessen Deutschlands

 

Milena Graf
Milena Graf

Der demografische Wandel hat tief greifende Auswirkungen auf unser Wirtschaftssystem. Denn mit der Gesellschaft altern auch die Arbeitnehmer. Geeignete Bewerber sind heute hart umkämpft im „War for Talents“ – und ein überzeugender Bewerbungsprozess kann bei der Gewinnung der passenden Kandidaten zum entscheidenden Faktor werden. In Kooperation mit dem Staufenbiel Institut hat kununu nun über 23.000 Bewerbungsbewertungen analysiert und die Arbeitgeber mit den besten Bewerbungsprozessen Deutschlands eruiert. Die ersten drei Plätze belegen die Select GmbH, die ENITAS Deutschland GmbH und die codecentric AG.

Hays-Studie: Rekrutierungsprozesse auf dem Prüfstand

Mannheim. Obwohl es für viele Unternehmen schwierig ist, qualifizierte neue Mitarbeiter zu finden, sind ihre Rekrutierungsprozesse noch vielfach unstrukturiert: Fast die Hälfte (45 Prozent) hat keine Rekrutierungsstrategie und 50 Prozent nutzen kein Bewerbermanagementsystem, um Prozesse zu steuern. Dies zeigt die Hays-Studie “Rekrutierungsprozesse auf dem Prüfstand“, für die 166 Personalleiter und -entscheider aus Unternehmen befragt wurden.

CAREER´S BEST RECRUITERS: „Mystery Jobber“ testen die Bewerbungsprozesse von Unternehmen

Martin Poreda

Wien. Praxistext für Recruiter: Seit Juli stehen 500 deutsche Arbeitgeber auf dem Prüfstand. Sieben „Mystery Jobber“ der Agentur GPK verschicken insgesamt 2.000 Initiativbewerbungen an sie – und testen so Reaktionsgeschwindigkeit und Bewerberorientierung der Unternehmen. Die Ergebnisse fließen in die umfassende Studie CAREER`S BEST RECRUITERS ein, die nach erfolgreichem Start in Österreich 2010 in diesem Jahr erstmalig auch in Deutschland läuft.