Deutsche Hochschulwerbung

MINT-Studienanfänger schon früh auf Arbeitgebersuche

Neue Arbeitsmarktstudie an Hochschulen wirft Blick auf die Karriereperspektiven von MINT-Studierenden. Ergebnis: Berufsorientierung beginnt bereits im ersten Semester

Akademische Top-Talente sondieren den Arbeitgebermarkt bereits sehr früh. Das ist das Ergebnis der aktuellen Studie „JOBCAMPUS MINT“, für die die KÖNIGSTEINER Agentur sowie die Deutsche Hochschulwerbung 500 MINT-Studenten an zehn Hochschulen befragten. Demnach machen sich fast zwei Drittel (63%) der MINT-Nachwuchstalente schon in den ersten beiden Semestern eigeninitiativ über Arbeitgeber schlau. Dieser Anteil steigt sogar auf 78% an, wenn man die Studenten hinzuzieht, die passiv auf Arbeitgeber aufmerksam werden. Obwohl mit durchschnittlich 20,4 Jahren noch sehr jung, haben zudem 84% der MINT-Studenten bereits erste berufliche Erfahrungen gesammelt. Einen speziellen Traumarbeitgeber nennen allerdings nur die wenigsten (10%) der in vielen Unternehmen so begehrten Kandidaten aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft oder Ingenieurwesen (MINT).

Nils Wagener

Deutsche Hochschulwerbung und herCAREER setzen strategische Partnerschaft fort

Ioannis Voudouris
Ioannis Voudouris

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit im letzten Jahr setzen die Deutsche Hochschulwerbung und die herCAREER die strategische Partnerschaft im Bereich des Hochschulmarketings für die Veranstaltung im Oktober 2017 fort. Im Zuge der Kooperation profitieren die ausstellenden Unternehmen von speziellen Konditionen bei der Ansprache der Studierenden an Hochschulen im gesamten Bundesgebiet.

 

Deutsche Hochschulwerbung und herCAREER vereinbaren strategische Partnerschaft

Ioannis Voudouris
Ioannis Voudouris

Die Deutsche Hochschulwerbung unterstützt die herCAREER als Hauptsponsor und vereinbart mit der Karrieremesse eine strategische Partnerschaft für die Ansprache der Studierenden an Hochschulen im gesamten Bundesgebiet.