DIS AG

Personalwechsel: Das Ende einer Dienstreise

Autor: Bernd Gey, PERSONALintern

Gerold Linzbach, Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Foto: Uli Deck/Archiv
Gerold Linzbach, Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Foto: Uli Deck/Archiv

Das Ende einer Dienstreise: Linzbach hört bei Heidelberger Druckmaschinen auf
Dr. Gerold Linzbach
(60), Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg), hat dem Aufsichtsrat mitgeteilt, dass er nach dem erfolgreichen Turnaround für eine Verlängerung seines Vertrags nicht zur Verfügung steht und beabsichtigt, sich neuen beruflichen Aufgaben zu widmen. Er steht dem Unternehmen für einen geordneten Übergang bis zum August 2017, dem regulären Ende seiner Vertragslaufzeit, zur Verfügung. Damit hat der Aufsichtsrat ausreichend Zeit, einen geeigneten Nachfolger zu finden.

Tipp: Hier ist eine interessante Vakanz entstanden

Andreas Dinges will step down as Regional Head of Germany and Austria

Andreas Dinges
Andreas Dinges

Zurich, Switzerland. The Adecco Group, the world’s leading provider of Human Resources solutions, today announces that Andreas Dinges has decided to step down as Regional Head of Germanyand Austria and as a member of the Executive Committee. He will stay on the supervisory board of DIS AG and euro engineering AG, our Professional Staffing companies in Germany.

DIS AG übernimmt Services der alma mater

Seit vielen Jahren bringt alma mater namhafte Unternehmen und hochqualifizierte Hochschulabsolventen und Young Professionals erfolgreich zusammen. An dieser Stelle möchten wir die Gelegenheit nutzen, uns für Ihr Vertrauen in unser Team zu bedanken. Schließlich ist die persönliche berufliche Laufbahn ein wichtiger Bestandteil eines erfolgreichen und glücklichen Lebens. Und gerade in Zeiten des immer stärker werdenden Fachkräftemangels ist die Suche nach geeigneten Nachwuchskräften mehr denn je ein wesentlicher Bestandteil des unternehmerischen Erfolges.

Die kreative Umsetzung von Employer Branding Kampagnen

Hubert Hundt (Mitglied der Geschäftsleitung bei Castenow communications) im Interview mit Crosswater Job Guide

Hubert Hundt

Der Arbeitsmarkt – und damit das Employer Branding der Arbeitgeber – wird zur Zeit von einer ganzen Batterie von Einflüssen durcheinander gewirbelt. Stichworte sind Demografiewandel, Fachkräftemangel, Wertewandel der neuen Generationen sowie ein Branchenstrukturwandel, der vor dem Hintergrund der Globalisierung die Grundwerte der Personalbeschaffung und Personalbindung dramatisch verändern. Die Kommunikationsagentur Castenow hat bereits sehr früh darauf reagiert und für namhafte Marken wie McDonald’s oder REWE, aber auch für mittelständische Arbeitgeber, ganze neuen Ansätze im Personal-Marketing entwickelt.

 

1.    Auf welche Trends und strategischen Einflussgrößen sollten sich Arbeitgeber einstellen, damit Employer Branding Kampagnen auch in Zukunft erfolgreich sind?

Diese Frage würde ich gerne kurz und prägnant mit einer einfachen Formel beantworten: Nur was innen leuchtet kann nach außen strahlen.