Elite-Unis

Ausländische Elite-Unis überprüfen Bewerber im Internet

Steffen Rühl, yasni
Steffen Rühl, yasni

Personen-Suchmaschine yasni verzeichnet steigende Zugriffe durch Universitäten aus dem angelsächsischen Raum

In den vergangenen Monaten konnte die Personen-Suchmaschine yasni einen erheblichen Anstieg der Suchanfragen durch amerikanische und britische Elite-Unis beobachten. „Seitdem wir mit unseren Länderversionen in den USA sowie Großbritannien online sind, nutzen Universitäten wie Harvard, Cambridge und Oxford regelmäßig und immer häufiger unsere Angebote“, erklärt yasni-Gründer Steffen Rühl.

Er sieht die Ursache in einer Besonderheit dieser Elite-Hochschulen. Sie wählen ihre Bewerber ähnlich wie Unternehmen aus. Dabei spielen nicht nur die Noten oder die gewünschte Fachrichtung eine Rolle, sondern verstärkt auch ehrenamtliches Engagement, praxisrelevante Fertigkeiten oder persönliches Auftreten. Folgerichtig überprüfen die Verantwortlichen im Jahr 2009 den Leumund eines potentiellen Studierenden auch im Internet.